18.08.2017

Hiro und Nui – Vergleich und Nachgefragt

Vergleich Hiro Cosmetics und Nui Berlin

Der Titel sagt eigentlich schon ziemlich viel. Als ich Euch kürzlich die Neuheiten von Hiro vorgestellt habe, ist mir ein bisschen was aufgefallen (und da werde ich wohl nicht die Einzige sein): Einige der neuen Produkte ähnlich sehr mit denen von Nui Berlin.
Ich hatte ja schon einmal das Vergnügen, die tollen Produkte von Nui Berlin mit einigen Pröbchen etwas zu testen.

Ist das vielleicht am Ende die gleiche Marke? Haben sie sich vielleicht zusammen getan? Oder was ist hier los?! Doch warum wild spekulieren! und so habe ich einfach mal bei Flowing Cosmetics nachgefragt, warum und wie und überhaupt so. Die Antwort kam rasch und sehr freundlich.

Sind Hiro Cosmetics und Nui Berlin die gleichen Marken?


Nein, die beiden Marken aus Berlin sind komplett eigenständig.
Hiro Cosmetics gibt es jetzt seit 5 Jahren und haben sich vor allem durch Ihre Mineral Produkte sehr hervorgetan. Aber das Sortiment wurde im Laufe der Zeit stetig ergänzt, z.B. mit dem Space Balm oder dem Corrector. Alle Produkte sind vegan.
Die Produkte gibt es u.a. bei Amazingy, aber auch bei Green Glam. Und auch Offline im Salon 2 in Köln habe ich die Produkte schon entdeckt.

Nui Berlin ist noch relativ frisch auf dem Markt und wurde gerade zu Beginn in der Bloggerszene als starke Konkurrenz zu Und Gretel gehandelt. Allerdings hat sich Nui auf ein komplett veganes Sortiment konzentriert.
Die Marke wurde von den Inhaberin des Savue Beauty Shops ins Leben gerufen und gibt es ebenfalls Offline zu kaufen.

Vergleich Hiro Cosmetics und Nui Berlin Lippenstift

Warum sind sich die Produkte so ähnlich?


Zu aller erst einmal: Es wurde nicht kopiert! Weder Hiro von Nui, noch Nui von Hiro.
In den 5 Jahren Hiro-Bestehens hat das Unternehmen immer mit den gleichen Produzenten aus den USA zusammengearbeitet. Da stammt u.a. auch das Space Balm her und so testete Hiro auch einige Produkte des Anbieters. Da sie mit der Qualität zufrieden waren, hat sich das Unternehmen für die Lancierung der Produkte entschieden.

Wie der Zufall es so will, nutzt Nui Berlin den gleichen Anbieter. Tatsächlich gibt es aber noch einige andere Marken, die genau die gleichen Produkte vertreiben (z.B. Nu Evolutions).

Es kommen auch nicht alle Produkte von Hiro von diesem Hersteller. Das Mineral Makeup wird z.B. nur nach eigener Formulierung hergestellt und es wird bald auch noch weitere Produkt geben, welche auf eigener Formulierung basieren (Skin Primer und bald auch ein Refill/ Palette System).


Warum sind die INCIs nicht dieselben, der „Signature-Duft“ aber schon?


Hiro hat alle Produkte erst in Europa testen lassen und hat die darauf resultierenden Inhaltsstoffe aufgelistet, inklusive Allergene.

Beide Produktserien riechen gleich – nach Vanille. Vor 1 1/2 Jahren wurde bei HIRO schon eine erste Batch getestet, mit der die Marke aber nicht zufrieden war. Der Hersteller hat sich dann letztendlich für Vanille entschieden, mit dem das Team um Hiro ebenfalls zufrieden war.
Wenn Ihr mich fragt, kann da ruhig noch etwas rumexperimentiert werden – ich bin leider kein Fan davon.


Finden Hiro Cosmetics es ärgerlich das es Nui Berlin gibt?


Nein, auf gar keinen Fall. Sie seien froh, dass jetzt zwei Marken diese tollen Produkte nach Deutschland geholt haben und bedienen beide eine andere Zielgruppe.
Es wurde immer damit gerechnet, dass jemand die gleichen Produkte rausbringen kann, da Hiro nicht für die Exklusivität der Produkte bezahlt hat.

Die ganze Thematik ist auch kein Einzelfall. Was in der Makeup-Industrie vielleicht einfach weniger transparent ist, ist in der Lebensmittelindustrie Gang und Gebe: Die Inhaltsstoffe vieler verschiedener Produkte und Marken sind identisch – der Unterschied liegt hier im Branding und der Zielgruppe.
Ein einfaches Beispiel aus dem Lebensmittelbereich: Ein Joghurt wird produziert und verschiedene Marken bringen Ihn unter Ihrem Namen auf den Markt.
Der Kunde kauft oftmals eher eine Brand Attitude und Marketingmaßnahmen.

Vergleich Hiro Cosmetics und Nui Berlin Eye Brow

Wie wird es weitergehen?


Ich habe festgestellt, dass es mittlerweile schon eine sehr viel deutlichere Differenzierung der beiden Marken, sowohl im Bereich Packaging, als auch bei der Weiterentwicklung der Produkte, gibt.
Zum Beispiel kommt die Foundation von Hiro Cosmetics in einem Airlessspender aus Kunststoff. Eine bewusste Entscheidung, da die Airless Variante das Produkt länger haltbar macht und es leichter zu transportieren ist.
Hinzukommt demnächst auch eine Umverpackung aus Karton, die die Produkte besser beim Transport schützt. Dabei soll mit sehr umweltfreundlichen Verpackungen aus recycelten Materialien gearbeitet werden.

Nuis Foundation kommt in einer dunklen Glasflasche, die schneller zu Bruch gehen kann, aber eben dem Produkt auch seine Wertigkeit gibt.
Wer was mehr mag, darf jeder selber entscheiden.

Mir ist aufgefallen, dass sich die Preisgestaltung verändert hat: Als Nui Berlin frisch auf dem Markt war, kosteten die Produkte teilweise bis zu 10 € mehr, wie sie es jetzt tun. So war die Foundation für 44 € zu haben, jetzt kostet sie 34,90 €.
Die Foundation von Hiro Cosmetics kostet 34,95 €.
Ob das direkt mit der Ähnlichkeit der Produkte zu tun hat oder ob man nach einiger Zeit einfach anders Preise kalkulieren kann, weiß ich nicht.

Um mal zu spekulieren: Ich denke, dass beide Marken in der Zukunft wohl eher unterschiedliche Produkte auf dem Markt bringen. So hat Nui gerade erst den Natural Illusion Creme Eyeshadow in 3 Nuancen und das transparente Setting Powder PARAKORE rausgebracht.
Hiro plant u.a. eine Refill bzw. Z Palette und auch einen Primer. Mehr wurde da aber noch nicht verraten ;).


Meine Meinung


Ich denke, dass es definitiv interessant ist, dass es Marken gibt, die den gleichen Produzenten nutzen. Für mich haben beide Marken eine absolute Daseinsberechtigung und ich mag die Produkte beider.
Am Ende kann jeder Kunde selber entscheiden, bei wem er die Produkte kauft – Hiro oder Nui. Wie bei anderen Marken, kauft man eben nicht nur ein Produkt, sondern immer auch einen Teil der Markenidentität.

So wirkt Hiro auf mich eher flippig und ich würde die Zielgruppe etwas jünger einschätzen, vielleicht auch etwas hipper und edgy. Nui setzt auf High End, wirkt vielleicht auch etwas erwachsener auf mich und spielt das in Ihren Markenkommunikation auch aus.


Und weil ich das große Glück habe, einige tolle Produkte von beiden Marken zu besitzen, kann ich direkt vergleichen:

Vergleich Hiro Cosmetics und Nui Berlin Eye Brow

Hiro Wow Eye Brow Pomade (♦) < > Nui Brow Sculpt Reo


Mittlerweile frage ich mich, wie ich eigentlich ohne konnte. Jeden Tag benutze ich das Produkt für die Augenbrauen und bin super zufrieden.
Die Variante von Hiro ist ein PR Sample und gibt es schon länger auf dem Markt. Nuis Produkt habe ich bei einem Gewinnspiel auf Instagram gewonnen.

Beide Produkte kommen in einem Pfännchen aus Kunststoff, wobei der Inhalt durch einen Deckel geschützt ist. Hiros Deckel ist transparent, der von Nui mit einem schwarzen Label versehen.
Ansonsten muten die Produkte vollkommen gleich an: Sie sind cremig und lassen sich mit einem Pinsel einfach auftragen.
Die Haltbarkeit ist gut und die Augenbrauen werden sowohl verdichtet, als auch optimiert.
Preislich liegen beide Produkte bei knapp 20 €.
Die Farben dürften ebenfalls gleich sein:
  • Hiro Light < > Nui Kanapa
  • Hiro Medium < > Nui Reo
  • Hiro Dark < > Nui Pouri

Vergleich Hiro Cosmetics und Nui Berlin Eye Brow
Da ich die Hiro Augenbrauen Pomade in der hellen Variante besitze, ist ein direkter Vergleich leider nicht ganz möglich. Dennoch kann man schon in den Swatches gut erkennen, wie ähnlich sich die Konsistenz ist.

Inhaltsstoffe Hiro: Ricinus Communis (Castor) Seed Oil*, Euphorbia Cerifera Cera (Candelilla Wax), Copernicia Cerifera (Carnauba) Wax*, Kaolin, Magnesium Stearate, Stearic Acid¹, Tocopherol (Vitamin E), Cinnamomum Zeylanicum (Cinnamon) Bark Extract*, Origanum Vulgare (Oregano) Leaf Extract*, Thymus Vulgaris (Thyme) Extract*, Olea Europaea (Olive) Leaf Extract *, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract*, Lavandula Angustifolia (Lavender) Flower Extract*, Hydrastis Canadensis (Goldenseal) Root Extract*, Cinnamal**, Citral**, Geraniol**, Limonene**, Linalool**. May Contain: CI 77891 (Titanium Dioxide), CI 77491 (Iron Oxide Red), CI 77499 (Iron Oxide Black), CI 77492 (Iron Oxide Yellow)
*Organic / ¹ Derived from plants / **naturally occurring in essential oils


Inhaltsstoffe Nui: Ricinus Communis (Castor) Seed Oil, Euphorbia Cerifera (Candelilla) Wax, *Copernicia Cerifera (Carnauba) Wax, Stearic Acid, Kaolin, Magnesium Stearate, Tocopherol (Vitamin E), *Origanum Vulgare (Oregano) Leaf Extract, *Thymus Vulgaris (Thyme) Extract, *Cinnamomum Zeylancum (Cinnamon) Bark Extract *Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract, *Lavandula Angustifolia (Lavender) Flower Extract, *Hydrastis Canadensis (Goldenseal) Root Extract, [+/- May Contain]: Titanium Dioxide (CI 77891) Iron Oxides (CI 77491, 77492, 77499)
*Certified Organic

An der Liste der Inhaltsstoffe erkennt man am kleinen Zusatz Derived from plants (Pflanzenderivat), was mit der zusätzlichen Auflistung der allergenen Stoffe gemeint ist.
Davon abgesehen, unterscheiden sich die Inhaltsstoffe ein bisschen – bei Hiro wird z.B. ein Fettalkohol verwendet, bei Nui nicht.


Vergleich Hiro Cosmetics und Nui Berlin Lippenstift

Hiro Lipstick Roarrr (♦) < > Nui Lipstick Ahora


Mein persönlicher und vor allem wahr gewordener Traum: Die tollen veganen Lippenstifte in einem absolut fantastischen Rot.
Der Lippenstift von Hiro war ebenfalls ein PR Sample. Den Lippenstift von Nui hatte ich zum Geburtstag von meinem Lieblingsmenschen geschenkt bekommen – definitive Wunscherfüllung.

Auch diese Produkte sind nahezu identisch:
Beide Lippenstifte kommen in einer schwarzen Kunststoffhülse, mit transparentem Drehmechanismus. Die Hülse von Hiro ist eher matt, was mir persönlich besser gefällt. Nuis besetz eine Art Sticker – vermutlich um sich damit etwas abzugrenzen.

Preislich ist der Lippenstift von Hiro beinahe 5 € günstiger – 24,95 € –, der von Nui kostet 29 €.

Daneben sind sich viele Dinge einfach gleich: Die tolle Deckkraft, hervorragende Haltbarkeit und angenehme Konsistenz. Ich kann hier beide Produkte einfach nur über den grünen Klee loben und meine es absolut ernst.
Wenn ihr 25 € übrig habt und nach einem veganen, roten Lippenstift im Naturkosmetikbereich sucht: Here you are!

Vergleich Hiro Cosmetics und Nui Berlin Lippenstift
Auch wenn der Swatch unterschiedliche Farben verspricht: Beim Auftrag auf den Lippen sind die Farben absolut identisch! Oder erkennt Ihr einen Unterschied ...?

Vergleich Hiro Cosmetics und Nui Berlin Lippenstift
links: Nui < > rechts: Hiro
Den Lippenstift von Hiro habe ich übrigens meiner besten Freundin weitergegeben, die ausgeflippt ist, auf Grund der tollen Farbe und Haltbarkeit ... das nur am Rande ;). 

Ob andere Farben sich noch sehr ähneln, kann ich nur anhand von Swatches vermuten – eine Garantie möchte ich hier nicht geben!

Inhaltsstoffe Hiro: Ricinus Communis (Castor) Seed Oil*, Cocos Nucifera (Coconut) Oil*, Euphorbia Cerifera (Candelilla) Wax*, Copernicia Cerifera (Carnauba) wax*, Glycerine¹*, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter*, Mangifera Indica (Mango) Seed Butter* , Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil*, Persea Gratissima (Avocado)* Oil, Theobroma Grandiflorum (Cupuacu) Seed Butter*, Tocopherol, Vitis Vinifera (Grape) Seed Oil*, Vanilla Planifolia*, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract*, Origanum Vulgare (Oregano) Leaf Extract, Thymus Vulgaris (Thyme) Extract, Cinnamomum Zeylancum (Cinnamon) Bark Extract, Lavandula Angustifolia (Lavender) Flower Extract, Hydrastis Canadensis (Goldenseal) Root Extract, Mica, Benzyl Benzoate**, Cinnamal**, Citral**, Coumarin**, Eugenol**, Geraniol**, Isoeugenol**, Limonene**, Linalool**. May Contain: CI 77891 (Titanium Dioxide), CI 77491 (Iron Oxide Red), CI 77499 (Iron Oxide Black), CI 77492 (Iron Oxide Yellow)
*Certified Organic / ¹ derived from plants / **naturally occurring in essential oils

Inhaltsstoffe Nui: Ricinus Communis (Rizinus) Seed Oil*, Cocos Nucifera (Kokos) Oil*, Copernicia Cerifera (Carnauba) Wax*, Glycerin, Euphorbia Cerifera (Candelilla) Wax, Theobroma Cacao (Kakaobutter) Seed Butter*, Mangifera Indica (Mangobutter) Butter, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil*, Persea Gratissima (Avocado) Oil*, Theobroma Grandiflorum (Cupuacu) Butter, Tocopherol (Vitamin E), Vitis Vinifera (Traubenkernöl) Seed Oil*, Vanilla Planifolia (Vanille)*, Origanum Vulgare (Oregano) Leaf Extract*, Thymus Vulgaris (Thymian) Extract, Cinnamomum Zeylancum (Zimtrinde) Bark*, Rosmarinus Officinalis (Rosmarin) Leaf Extract*, Lavandula Angustifolia (Lavendel) Flower Extract, Hydrastis Canadensis (Kanadische Orangenwurzel) Root Extract*.
Kann enthalten: Glimmer, Titandioxid (CI 77891), Eisenoxid (CI 77491, 77492 77499)
* Zertifiziert biologisch

Auch hier unterscheiden sich die Inhaltsstoffe, wie angekündigt, wobei es sich eher um eine Umverteilung der Mengen handeln dürfte. Zusätzlich sind bei Nui noch einige pflanzliche Extrakte vorhanden.


Fazit


Es tut gut, einfach mal nachzufragen. Ich bin mit beiden Produkten von Hiro und Nui absolut zufrieden. In meinem Schminkschränkchen vertragen sie sich sehr gut.

Ansonsten ist es wohl eher die Einstellung gegenüber der Marke, die hier die Kaufentscheidung trifft: Wer ist mir sympathischer? Mit wem kann ich mich mehr identifizieren?
Einen Qualitätsunterschied gibt es nicht und ich bin gespannt, wie sich Hiro und Nui weiter entwickeln und vielleicht doch unterschiedlichere Wege gehen werden.



Was sagt Ihr zu dieser Thematik?
Sind Euch schon solche ähnliche Produkte von unterschiedlichen Marken unter gekommen?

Und mit wem sympathisiert Ihr: Hiro oder Nui?

Grünste Grüße,
Euer

♦ Pressesample /// Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Trotzdem gilt: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur die landet hier auf dem Blog.

14.08.2017

Newbies von HIRO Cosmetics – Eco und oh so Sexy! (♦)


Produktneuheiten Hiro Cosmetics
Olá Chicas! Es ist mal wieder Makeup Time! Ich habe von Amazingy pünktlich zu meinem Geburtstag ein ganz wundervolles Päckchen mit den neuen Produkten von Hiro Cosmetics (♦) zugesendet bekommen. Da wurden die Augen riesig und das Herz hüpfte – wer kann es mir verdenken!
Ich musste sofort wild losprobieren und einige Produkte haben sich gleich in meine tägliche Routine eingeschlichen.

Hiro ist die Eigenmarke in Sachen Makeup und dekorativer Kosmetik von Amazingy bzw. Flowing Cosmetics. Bisher haben sie ganz auf Mineral Produkte gesetzt, mit denen ich hier schon einmal ausführlich geprobt habe. Die Marke kommt aus Berlin und produziert alle Produkte in Deutschland und den USA.

Ich habe ein breites Potpourri und großartigen Durchschnitt der neuen Produkte zugeschickt bekommen, die allesamt vegan sind und mit rein natürlichen (keine synthetischen!) Farben und Duftstoffen auskommen.
Neu im Sortiment sind eine Liquid Foundation (9 Nuancen), Multisticks (4 Nuancen), Lipsticks (9 Nuancen), Mascara, Eye Brow Pomade (3 Nuancen), Bronzer (2 Nuancen) und Highlighter (1 Nuance).

Hiro Cosmetics No Doubt Natural Foundation in #04 Bow

No Doubt Natural Foundation in #04 Bow (♦)


Fangen wir mit der Basis an! Wie schon erwähnt, gibt es nun neben der Mineral Foundation auch eine Liquid Foundation. Erhältlich ist sie in neun verschiedenen Nuancen – von einem sehr hellen Schneewittchen-Ton (#02 Fitzgerald) bis hin zu eher dunkleren Ton (#18 Smith). Ob der allerdings für dunkle Hauttypen passt, wag ich zu bezweifeln. 
  • #02 Fitzgerald (Für sehr helle Hauttöne)
  • #04 Bow (Heller Hautton mit kühlem Unterton)
  • #06 Daniels (Mittlerer Hautton mit kühlem Unterton)
  • #08 Bara (Heller bis mittlerer Hautton mit warmen Unterton) 
  • #10 Moore (Heller bis mittlerer Hautton mit neutralem Unterton)
  • #12 Talmadge (Mittlerer Hautton mit warmen Unterton)
  • #14 Brooks (Mittlerer bis dunkler Hautton mit warmen Unterton)
  • #16 Baker (Dunkler Hautton mit warmen Unterton)
  • #18 Smith (Sehr dunkler Hautton mit warmen Unterton)

Ich habe den Ton Bow erhalten, der ziemlich perfekt zu meiner Hautfarbe passt. Ich würde ihn  als hellen Ton mit neutralem bis warmen Unterton beschreiben.

Hiro Cosmetics No Doubt Natural Foundation in #04 Bow
Die Foundation kommt in einem Airless-Kunststoff-Flakon. Die Pumpe lässt sich leider etwas schwerer handhaben, weswegen auch eine mehr als ausreichende Menge Foundation rauskommt. Ein leichtes Nachdosieren fällt etwas schwer.

Die Konsistenz der Foundation erinnert an eine leichte Tages- oder Feuchtigkeitscreme. Sie lässt sich spielend leicht auftragen – ich nutze dazu auch ganz gern ein Make-up Ei, was mit dieser Foundation gut gelingt.

Ein kleines Manko gibt es: Der Duft ist nicht so meins. Eigentlich ist die Foundation mit Vanille beduftet, aber irgendwie mag mir der Duft nicht so in der Nase schmeicheln. Zum Glück verfliegt er im Laufe des Tages und so habe ich keine riesigen Probleme damit.
Alle Produkte von Hiro kommen mit dieser Note um die Ecke.

Dafür gefällt mir die milde und reizfreie Formulierung sehr gut: Keine Alkohole und auch sonst viele pflegende Inhalsstoffe. Auch wenn hier mehr Inhaltsstoffe als in einer Mineral Foundation enthalten sind, ist das ein guter Ersatz für kältere Tage.

Inhaltsstoffe: Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Water, Zinc Oxide, Butyrospermum Parkii (Shea Butter) Fruit*, Glycerin¹*, Oryza Sativa (Rice) Powder*, Boron Nitride, Lecithin ¹*, Euphorbia Cerifera Cera (Candelilla Wax), Squalane, Matricaria Recutita (Chamomile) Flower Extract*, Tocopherol (Vitamin E), Vanilla Planifolia*, Origanum Vulgare (Oregano) Leaf Extract*, Thymus Vulgaris (Thyme) Extract*, Olea Europaea (Olive) Leaf Extract*, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract*, Lavandula Angustifolia (Lavender) Flower Extract*, Hydrastis Canadensis (Goldenseal) Root Extract*, Linalool**, Geraniol**, Limonene**. May contain: CI 77891 (Titanium Dioxide), CI 77491 (Iron Oxide Red), CI 77492 (Iron Oxide Yellow), CI 77499 (Iron Oxide Black) 
* Organic / ¹ Derived from plants / **naturally occurring in essential oils

Hiro Cosmetics No Doubt Natural Foundation in #04 Bow
Was ich wirklich erstaunlich finde, ist dass sie auf der Haut eine beinahe pudrige Konsistenz annimmt, so dass ich (zum ersten Mal seit langem) kein Puder zum Mattieren oder Fixieren benötige. Auf der Haut ist sie kaum zu spüren – kein Kleben, kein Schwitzen darunter oder gar ein unangenehmer Film.
Zunächst wirkt die Haut noch mattiert, über den Tag entwickelt sich ein natürlicher Glow und kriecht nicht zu sehr in die Falten. Allerdings sollte man bei trockener Haut vielleicht etwas vorsichtiger sein.

Die Deckkraft finde ich sehr gut: Mein Gesicht wirkt natürlich, aber Hautunreinheiten oder -irritationen sind gut abgedeckt. Ein natürlicher Weichzeichnungseffekt, der den ganzen Tag überdauert.

30 ml kosten 34,95 € – das finde ich einen angemessenen Preis. Wir erinnern uns, das meine bisherige Lieblingsfoundation von Und Gretel um die 50 € kostet.


Hiro Cosmetics Multisticks Backstage und Eve by Day

Multisticks Backstage und Eve by Day (♦)


Die Teilchen heißen nicht umsonst Multistick und so kann man sie für ganz unterschiedliche Dinge einsetzen: Natürlich als Rouge, Highlighter, Eyeshadow, aber auch auf den Lippen.
Insgesamt gibt es vier Töne:
  • Eve by Day– dezenter Pfirsich-Champagnerton mit leichtem Schimmer
  • Backstage – warmes Altrosa mit korallefarbenem Unterton
  • The Afterhour – warmer Terracottaton mit leicht silbrigem Schimme
  • Voodoo Ray – sexy, vielseitiger Plaumenton mit leichtem Schimmer


Ich darf nun gleich zwei Multisticks von Hiro Cosmetics mein Eigen nennen, die ich auch beide unterschiedlich anwende. Backstage, der rosige Ton, wandert beinahe täglich auf die Wangen.
Eve by Day verwende ich als subtilen Highlighter, der ganz sanft schimmert.

Auch diese Produkte sind natürlich gefärbt und bringen wieder den Duft nach Vanille mit.

Inhaltsstoffe: Ricinus Communis (Castor) Seed Oil*, Isostearyl Palmitate¹, Copernicia Cerifera (Carnauba) wax*, Zea Mays (Corn) Starch, Glycerine¹*, Xanthan Gum, Stearic Acid, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Vanilla Planifolia*, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract*, Origanum Vulgare (Oregano) Leaf Extract, Thymus Vulgaris (Thyme) Extract, Cinnamomum Zeylancum (Cinnamon) Bark Extract, Lavandula Angustifolia (Lavender) Flower Extract, Hydrastis Canadensis (Goldenseal) Root Extract, Benzyl Benzoate**, Cinnamal**, Cinnamyl Alcohol**, Coumarin**, Eugenol**, Geraniol**, Limonene**, Linalool**. May contain: Mica, CI 77891 (Titanium Dioxide), CI 77492 (Iron Oxide Yellow), CI 77491 (Iron Oxide Red), CI 77499 (Iron Oxide Black)
* Organic / ¹ Derived from plants / **naturally occurring in essential oils

Hiro Cosmetics Multisticks Backstage und Eve by Day
Die Sticks kommen in einer sehr handlichen Kunststoffhülse – der Auftrag geschieht direkt auf der Haut, ganz ohne Pinsel, Krümeln oder sonst was. Ich sage Euch: Absolut perfekt für die Reise! Und so weiß ich schon ganz genau, was mit in den Koffer kommen darf.
 
Die Konsistenz ist im Stick selber eher cremig, verwandelt sich auf der Haut aber in eine zauberhafte, pudrige Textur, die sich einfach mit den Fingern verblenden lässt. Das ist so fein, dass man nichts auf den Wangen spürt – auch hier kein Kleben oder Schwitzen. Gerade im Vergleich zum Multistick von Ilia ist der Kandidat von Hiro ein absoluter Gewinner!
Mit dem Farbton Backstage zeichne ich mir meist zwei kleine Apfelbäckchen und verblende die Farbe dann auf meinen Wangen. Bei Eve by Day zeichne ich einen Strich an der Stelle, wo ich gern mein Highlight hätte und wische die Pigmente dann leicht aus.
Übrigens macht das Tanja von Was macht Heli? ganz genauso ;).

Hiro Cosmetics Multisticks Backstage und Eve by Day
Das Ergebnis ist ein frischer, rosiger Ton und gerade die Farbe Backstage hat es mir absolut angetan.
Die Farbe verblasst im Laufe des Tages leider auf der flüssigen Foundation etwas. Zur Zeit verwende ich den Multistick vorwiegend auf meinem Mineral Makeup von Marie W. und das hält den ganzen Tag richtig gut.

Den Multistick Eve by Day verwende ich meistens unterhalb der Augenbraue, was den Blick schön öffnet und einfach etwas mehr Glow verspricht. Auf dem Lid habe ich die Farbe auch schon genutzt, allerdings rutscht die Farbe dann doch über den Tag in meine Lidfalte. Vielleicht muss ich da noch etwas mehr herumexperimentieren.

Die Sticks kommen jeweils mit 5 g und kosten 29,00 €. Ein ganz schön stattlicher Preis, oder?!


Hiro Cosmetics Wow Brow Eyebrow Pomade Light

Wow Brow Eyebrow Pomade Light (♦)


Nachdem der Teint schon ziemlich perfektioniert ist, kommen nun die Augenbrauen dran. Die wachsige Augenbrauenpomade, die zum Strukturieren und Verdichten dient, kommt in drei Farben:
  • Light
  • Medium
  • Dark
Ich habe die hellste zugesendet bekommen, die zwar okay ist, aber ich hätte mich selber wohl für die mittlerste Variante entschieden. Light ist relativ gelbstichig, wobei ich der Medium Variante einen eher aschigen Unterton zutrauen würde.

Hiro Cosmetics Wow Brow Eyebrow Pomade Light
Die Pomade befindet sich in einem Kunststofftiegel, der an Lidschatten erinnert.
So ähnlich handhabe ich auch die Verwendung: Ich nehme mit einem sehr harten, angeschrägten Pinsel etwas Farbe auf und zeichne dann mit einzelnen Strichen meine Augenbrauen nach.

Wie schon erwähnt, ist die Textur wachsig. Die Farbe hält so auf Haut und Haaren und verläuft auch tagsüber nicht. Nur an meiner großen Brille färbt sich die Brauenpomade an sehr warmen Tagen ab.

Inhaltsstoffe: Ricinus Communis (Castor) Seed Oil*, Euphorbia Cerifera (Candelilla) Wax, Copernicia Cerifera (Carnauba) Wax*, Kaolin, Magnesium Stearate, Stearic Acid¹ Tocopherol (Vitamin E), Origanum Vulgare (Oregano) Leaf Extract*, Thymus Vulgaris (Thyme) Extract*, Cinnamomum Zeylanicum (Cinnamon) Bark Extract*, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract*, Lavandula Angustifolia (Lavender)*, Hydrastis Canadensis (Goldenseal) Root Extract*, Linalool, Limonene, Geraniol, Benzyl Benzoate, Cinnamyl Alcohol, Cinnamal, Coumarin, Eugenol. May contain CI 77891 (Titanium Dioxide), CI 77491 (Iron Oxide Red), CI 77499 (Iron Oxide Black),  CI 77492 (Iron Oxide Yellow)

Hiro Cosmetics Wow Brow Eyebrow Pomade Light
Leider kann ich durch die helle Farbe die Deckkraft nicht komplett beurteilen, vermute aber, dass sie eine natürliche Verdichtung erzielt. Ich mag ohnehin nicht (an mir) diese sehr steifen Striche, sondern will auch hier nur optimieren.

Die Eyebrow Pomade von Hiro Cosmetics kostet jeweils 19,99 € für 2,5 g. Ich gehe aber davon aus, dass man wirklich lange was an diesem Produkt hat.



Hiro Cosmetics Lipstick Roarrr

Lipstick Roarrr (♦)


Roarrr means I love you ... in dinosaur. Oder so ähnlich. Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich die Namen der Produkte zum Großteil ziemlich cool finde?! Mich sprechen solche außergewöhnliche Begriffe definitiv an, und so mag ich vor allem die Namen der Lippenstifte, die wie Superhelden Comic Geräusche klingen: Bam, Roarrr, Kapow ... bitte mehr davon! Vielleicht heißt ein Lippenstift ja bald Gedrtsch. Liebe Flowing Cosmetics: Meldet Euch gerne, wenn Ihr Input benötigt ;).
Ok, genug den Nerd rausgucken lassen ...

Die klangvollen Lippenstifte kommen in insgesamt 9 Farben:
  • Bam – ein kräftiger, matter Pflaumenton
  • Poof – ein sanftes, kühles Barbiepink
  • Yeah – ein warmes, pfirsichfarbenes Coral
  • Pssst – ein deckendes Pfirsichnude
  • Woop Woop – ein sattes Altrosa
  • Roarr – ein deckendes, feuriges Rot Opaque, Fiery Red
  • Oops – ein gedecktes Weinrot
  • Ouch – ein kühler, violetter Malventon
  • Kapow – ein dunkler Brombeerton

Alle Swatches könnt Ihr Euch auf Instagram bei Flowing Cosmetics ansehen.

Bei mir ist Roarr eingetrudelt: Ein intensives Rot, mit kühlem Einschlag. Ich liebe die Farbe sehr und gerade jetzt im Sommer sind solche Töne meine ständigen Begleiter.

Hiro Cosmetics Lipstick Roarrr
Der Lippenstift von Hiro Cosmetics kommt in einer schwarzen, matten Kunststoffhülle. Im übrigen gefällt mir das dezente, in Schwarz und Weiß gehaltene Branding mit dem matten Kunststoff sehr (...was mir heute alles so gefällt...).
Der obere Teil der Hülse ist transparent und gibt einen hervorragenden Blick darauf, wieviel Lippenstift noch enthalten ist – hoffentlich endet er nie ;).

Der Lippenstift ist wunderbar cremig und meine Lippen fühlen sich den ganzen Tag gut gepflegt an. Die Rezeptur mit Avocado, Kokos- und Jojobaöl dürfte der Grund sein. Diese Komponenten durchfeuchten die Lippen.

Inhaltsstoffe: Ricinus Communis (Castor) Seed Oil*, Cocos Nucifera (Coconut) Oil*, Isostearyl Palmitate, Euphorbia Cerifera (Candelilla) Wax*, Copernicia Cerifera (Carnauba) Wax*, Glycerine¹*, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter*, Mica, Cetyl Alcohol, Mangifera Indica (Mango) Seed Butter*, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil*, Persea Gratissima (Avocado)* Oil, Theobroma Grandiflorum (Cupuacu) Seed Butter*, Tocopherol, Vitis Vinifera (Grape) Seed Oil*, Potassium Sorbate, Vanilla Planifolia*, May contain CI 77891 (Titanium Dioxide), CI 77492 (Iron Oxide Red), CI 77491 (Iron Oxide Yellow), CI 77499 (Iron Oxide Black)
*Certified Organic / ¹ derived from plants / 100% Natural / 85% Organic / Gluten Free / Vegan / Non-GMO
 
Hiro Cosmetics Lipstick Roarrr
Das Finish ist semi-matt. Kein Schimmer, aber ein sanfter Glow, der Pflege verspricht. Die Farbe ist schon mit einer Schicht gut deckend – wer es dezenter mag, benutzt Lippenpflege und tupft dann einfach ein bisschen. Auch ein wundervoller Ton!

Was ich persönlich aber noch großartiger finde, ist die unglaubliche Haltbarkeit: Die Farbe verläuft nicht, es wird kein Lipliner benötigt. Zudem hält die Farbe souverän einige Stunden und Getränke ab. Er verblasst nach und nach, aber gibt noch einen wundervollen Stain ab.

Der Lippenstift kostet 24,95 für 4,5 g. Auch diesen Preis finde ich angemessen, gerade im Hinblick auf die Lippenstifte von Ilia (synthetische Farbstoffe) oder 100 % Pure (nicht vegan, auf Grund von Bienenwachs).


Hiro Cosmetics Neuheiten
Hier findet Ihr den Look nochmal in seiner Gänze – man sieht schon beinahe mein gesamtes Gesicht ;) ... ihr merkt schon, auch ich werde selbstbewusster. Ob’s am Look liegt? Der gefällt mir nämlich ausgesprochen gut und ich ertappe mich, wie ich ihn immer und immer wieder schminke. Ein bisschen Farbe, aber nicht übertrieben und dann die knalligen Lippen!



Auf den Swatches erkennt man auch die Produkte, die es vielleicht sonst nicht zum Ablichten geschafft hätten: Die Brow Pomade, die ich fälschlicherweise als Pomenade in den Bildern bezeichnet habe (wo waren da nur meine Gedanken?!), dunkelt an der Luft etwas nach – mir ist Light dennoch zu hell.

Den Multistick Eve by Day konnte ich tatsächlich nur auf dem Arm einfangen. Auf dem Gesicht verbindet er sich mit meinem Hauptton und zeigt den eben erwähnten sanften Glow. Sehr hübsch.

Hiro Cosmetics Neuheiten Swatches
Hiro Cosmetics Neuheiten Swatches Hiro Cosmetics Neuheiten Swatches

Mein absoluter Favorit ist und bleibt aber der Multistick Backstage! Die Farbe ist absolut mein Beuteschema (bitte wie oft habe ich schon rosige Töne mit einer Spur Korall gezeigt?!). Außerdem finde ich die Anwendung praktisch, einfach und werde definitiv in meinem Urlaub von dem hübschen Dingelchen profitieren.
Dicht gefolgt vom Lippenstift Roarr, der natürlich auch nicht ohne ist – a little lipstick never hurts! Das ist doch absolut mein Motto! Es könnte sein, dass ich da nochmal nach einer andere Farbe stöbern gehe 🙈.
Die Liquid Foundation kommt im Herbst/ Winter wieder zum Einsatz. Darauf freue ich mich ebenfalls schon.

S P O I L E R ... und wen die Produkte an irgendwas erinnern: Einen interessanten Beitrag bzgl. Ähnlichkeiten findet Ihr hier. Ich wollte das jetzt nur nicht hiermit untermauscheln, weil Ihr schon genug gelesen habt ;).

Kennt Ihr die neuen Produkte von Hiro Cosmetics?
Was sind oder wären Eure Favoriten?

Grünste Grüße,
Euer

♦ Pressesample /// Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Trotzdem gilt: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur die landet hier auf dem Blog.

12.08.2017

Großer Deo-Vergleich // Naturkosmetik und Aluminiumfrei

Aluminiumfreie Deos / Naturkosmetik

Wann, wenn nicht jetzt?! Die beste Zeit um über Deos zu schreiben, ist absolut der Sommer. Auch wenn das Wetter vielleicht gerade nach Herbst, Tee und Kuscheldecke schreit – das wird schon wieder!

Inspiriert von Katrin auf Ein bisschen vegan und Jenny auf I love Spa, wollte ich Euch auch meine riesige Ansammlung an Deos und vor allem Deocremes in der Naturkosmetik vorstellen. Auf 10 Produkte bin ich nicht gekommen, aber immerhin 6 (+ 2).

Wolkenseifen Deocreme // High Spirit

Wolkenseifen // High Spirit


Meine allererste Deocreme stammte von Wolkenseifen. Damals noch „normaler“ Deo-Konsument, der keine Ahnung von (schädlichen) Aluminiumsalzen und überhaupt den ganzen Inhaltsstoffen hatte, bekam ich die Duftrichtung Traumstunden geschenkt. Seitdem testete ich viele verschiedene Duftsorten und bin bei High Spirit geblieben.

Duft: High Spirit riecht den ganzen Tag leicht zitrisch. Der Duft hält den ganzen Tag an und es weht immer wieder ein leichter Hauch um die Nase.

Konsistenz + Weißeln: Die Deocremes sind von Wolkenseifen sind zwar cremig, aber nicht buttrig. Da die Creme ein bisschen fester ist, ist sie leider nicht ganz homogen und so gibt es immer wieder kleine Körnchen in der Masse.
Wenn Ihr eine Deocreme sucht, die nicht weißelt, ist diese Deocreme leider absolut nichts für Euch. Die Sorten von Wolkenseifen sind definitiv die am meisten weißelnsten Deocremes, die ich bisher getestet habe. Unter langärmeligen Produkten finde ich das allerdings nicht schlimm.

Wirkung: Definitiv eine der Deocremes, die für mich am Besten funktioniert! Sie übersteht sowohl Schwitzen bei Stress als auch bei (sportlichen) Aktivitäten. Gerade unter Blusen oder Sakkos, die aus Polyester bestehen, ist sie mein Ass im Ärmel ;).

Kommt im: Durchsichtigen Kunststofftiegel.

Preis + Verfügbarkeit: 50 ml kosten 7,90 € / 25 ml 5, 50 €
Die Deocremes gibt es nur im eigenen Onlineshop.

Good to Know: vegan.
Voraussichtlich ab Oktober wird es in der Innenstadt von Heidelberg ein Ladengeschäft geben.


Ponyhütchen Deocreme // Rock a hula

Ponyhütchen // Rock a hula


Die Mimose unter den Deocremes – zumindest im Sommer – ist die Variante von Ponyhütchen. So toll ich sie finde, aber im Sommer muss sie einfach im Kühlschrank gelagert werden, weil sie sonst extrem flüssig wird und sich die einzelnen Inhaltsstoffe voneinander trennen.
Aber Kathrin von Ein bisschen vegan hat kürzlich in Ihrer Instagram-Story gespoilert, dass an der Konsistenz gearbeitet wurde und sie nun stabil bleibt.

Duft: Rock a hula riecht leicht fruchtig, aber cremiger als Wolkenseifen. Der Duft ist ingesamt dezenter, was mir durchaus gefällt. Dennoch verfliegt der Duft nicht im Laufe des Tages, sondern riecht noch am Abend. Auch hier hatte ich schon einige Düfte vorab getestet.

Konsistenz + Weißeln: Die Deocreme von Ponyhütchen ist deutlich cremiger und vor allem homogener als die von Wolkenseifen. Sie ist eher geschmeidig, was empfindliche Achseln freuen dürfte.
Allerdings wird im Hinblick auf die instabile Konsistenz im Sommer eben die Textur verändert. Wenn ich das richtig gesehen habe, wird sie eher wie eine Softcreme (vermutlich vergleichbar mit der Deocreme von i+m Berlin.
Auch diese Deocreme weißelt, wenn auch weniger stark als die von Wolkenseifen. Dennoch werden Spuren auf der Kleidung hinterlassen.

Wirkung: Für mich persönlich hat die Deocreme eine etwas schlechtere Wirkung als die Wolkenseifen Variante. Gerade an sehr heißen Tagen, kann ich am Abend müffeln und rieche nicht mehr so frisch. Das schreibe ich aber eher dem Schwitzen bei Stress, als bei (sportlichen) Aktivitäten zu.

Kommt im: Durchsichtigen Kunststofftiegel.

Preis + Verfügbarkeit: Auch hier gibt es wieder zwei Größen – 50 ml kosten 9,99 € / 25 ml 6,99 €.
Dank der Teilnahme bei „Die Höhle der Löwen“ dürfte Ponyhütchen ziemlich bekannt sein. Die Deocremes gibt es im eigenen Onlineshop, bei Hautschoki und sogar im Avocadostore und bei Amazon.

Good to Know: vegan.
Gerade habe ich entdeckt, dass es mittlerweile auch Deosticks im Angebot von Ponyhütchen gibt.
Außerdem gibt es Ponyhütchen auch (sozusagen) zum Anfassen: Letztes Jahr im Oktober wurde der Flagship Store in Berlin geöffnet. Da gibt es auch die Deocreme Sonderedition Heimatliebe.


Soapwalla Deocreme // Citrus

Soapwalla // Citrus


Im großen Test von Kathrin wurde ich auf die Deocreme von Soapwalla aufmerksam. Zugegebenermaßen hatte ich schonmal die Version mit Lavendel, Pfefferminze und Teebaum getestet, von der ich dufttechnisch nicht wirklich überzeugt war. Doch anders sieht die Citrus Version aus, die ich mir dann in München einfach gekrallt habe.

Duft: Wie Zitronensahneeis! Einfach ein himmlischer Duft, der eben dezent nach Zitrone riecht und dabei irgendwie eine cremige Note mitbringt. Mein absoluter Favorit.

Konsistenz + Weißeln: Die cremigste und buttrigste Deocreme überhaupt, die auch den Sommertemperaturen trotzt! Ich persönlich mag die Konsistenz sehr, weil sie die perfekte Balance zwischen weich und cremig, aber nicht glitschig ist.
Ein Weißeln fällt hier flach! Bei besonders feinen Stöffchen kann sich natürlich auch hier etwas Deocreme abreiben, aber das ist eher selten.

Wirkung: Ich bin fast zu 100% zufrieden. An richtig, richtig heißen Tagen, rieche ich abends definitiv nicht mehr frisch, aber nach Schweiß rieche ich glücklicherweise auch nicht.
Und so würde ich sagen, dass das eine ziemlich prima Wahl ist.

Kommt im: Dunkelblauen (lichtundurchlässigen) Kunststofftiegel.

Preis + Verfügbarkeit: Der Preis dieser Deocreme ist schon etwas stattlicher – für 16 € gibt es 60 ml.
Die Deocreme gibt es bei Amazingy, Biomazing und GreenGlam. Der eigene Onlineshop befindet sich in den USA.

Good to Know: vegan.


We love the Planet Deocreme // Mighty Mint

We love the Planet // Mighty Mint (♦)


Noch relativ neu in meiner Sammlung ist die Deocreme von We love the Planet, die ich als PR Sample zugeschickt bekommen habe. Auch hier hatte ich schon einen zweiten Duft probiert.

Duft: Mighty Mint duftet ein bisschen wie Zahnpasta. Der frische Duft nach ordentlich viel Minze gibt einen Kick am Morgen, verfliegt aber leider im Laufe des Tages.

Konsistenz + Weißeln: Ähnlich wie die Deocreme von Soapwalla ist auch dieses Produkt eher buttrig-cremig. Ich würde sogar sagen, dass sie noch etwas weicher ist, ohne dabei im Sommer wegzuschmelzen.
Ein Weißeln fällt auch hier flach.

Wirkung: Auch diese Deocreme hält richtig heißen Temperaturen nicht stand – zumindest in der Wirkung! Am Abend müffel ich leider ein bisschen. An normalen Tagen performed sie gut, auch wenn der frische Duft verfliegt.

Kommt im: Lichtundurchlässigen Metalltiegel.

Preis + Verfügbarkeit: In dem Aluminiumnäpfchen sind 48 g enthalten – die Kosten betragen 11,95 €.
Zu kaufen gibt es die Deocreme im eigenen Onlineshop, bei Najoba, Amazingy, BioNatural und im Avocadostore.

Good to Know: Hier kommt Bienenwachs zum Einsatz und ist somit nicht vegan.
In der Mischung mit der Soapwalla Deocreme, ist der Duft richtig erfrischend und dabei auch aber nicht so übertrieben „sauber“.


i+m Berlin Deocreme // Tausendschön

i+m Berlin // Tausendschön


Die neueste Deocreme in meinem wahrlich großen Sortiment, weshalb auch das Foto etwas aus der Reihe tanzt. i+m Berlin haben nun eine Deocreme zu Ihrem großen Produktsortiment hinzugefügt, weswegen es nicht viel Entscheidung bedarf, was den Duft angeht.
Das dürfte nun wirklich die erste Deocreme sein, die verdammt einfach zur Verfügung steht.

Duft: Das Grapefruit Öl kommt nur ganz dezent und schwach daher. Die Deocreme riecht überwiegend cremig und ein ein Hauch von Kokos schwingt mit. Im Abgang wird es etwas süßlich-fruchtig.

Konsistenz + Weißeln: Diese Deocreme wirkt von Ihrer Textur fast ein bisschen wie eine Softcreme – sehr homogen, und geschmeidig-cremig. Dabei ist sie nicht buttrig, sondern näher an der Konistenz von Ponyhütchens Deos dran.
Allerdings weißelt auch diese Deocreme leicht, obwohl sich die Creme schon sehr gut auf der Haut verteilen und einarbeiten lässt. Das Weißeln ist daher sehr, sehr gering.

Wirkung: Bisher bin ich ganz positiv überrascht über die Wirkung der Deocreme, habe sie aber noch nicht extrem erprobt (Stress, Workout). Da wird also nochmal ein Update folgen.
Ansonsten hält sie im normalen Alltag erstaunlich gut.

Kommt im: Durchsichtigen Glastiegel.

Preis + Verfügbarkeit: Im Tiegel sind 50 ml enthalten – die kosten 9,90 €.
Wie schon erwähnt, ist es relativ einfach, die Deocreme zu kaufen bzw. auch erstmal einen Dufttest zu machen, denn dieses Produkt hat es auch mal in die Offlinewelt geschafft! In der Drogerie DM und auch (für alle Leipziger) bei Beauty Nature kann man ruhig mal Probeschnuppern. Wer keinen DM in der Nähe hat, wird online beim eigenen Onlineshop, bei Najoba, der Naturdrogerie und Violey fündig.

Good to Know: vegan.
Außerdem ist hier relativ wenig Natron enthalten, was zum einen das geringe Weißeln erklärt, aber eben auch sensibleren Achseln gefallen dürfte.


Ben & Anna Deo-Stick// Bergamot & Lime (aka Persian Lime)

Ben & Anna Deo-Stick// Bergamot & Lime (aka Persian Lime)


Und weil es nicht immer eine Deocreme sein muss, sondern es manchmal auch schneller oder praktischer sein soll, gibt es bei mir auch Deosticks. Seit einer Weile benutze ich den von Ben & Anna, der sehr den Deosticks von Schmidt’s Natural Deodorant ähnelt (einen Vergleich findet Ihr hier).

Duft: Der Duft ist – obwohl die Sorte Frische verspricht – eher cremig mit leicht zitrischer Note. Im Laufe des Tages verfliegt der Duft leider etwas.

Konsistenz + Weißeln: An der Stickvariante schätze ich sehr, dass ich den Stick einfach auf die Haut drücken kann, dort die Textur leicht anschmilzt und ich ohne große Umstände, das Deo spielend leicht aufgetragen habe. Die Konsistenz ist demnach eher fest, wird aber durch Körperwärme weich und lässt sich einfach auftragen. Die Textur ist sehr homogen und es kratzt nichts auf der Haut.
Ein Weißeln ist fast ausgeschlossen. Nach dem Auftragen auf der Haut ist die Textur mit der von Soapwalla und We love the Planet vergleichbar.

Wirkung: Obwohl an normalen Tagen das Deo ganz gut durchhält, kann ich es an vielen Tagen im Büro nicht tragen. Ich habe das Gefühl, nach einer Weile etwas zu müffeln oder zumindest nicht mehr so frisch zu riechen.
Der Deostick von Schmidt’s hat bei mir besser gewirkt.

Kommt im: Stick im Kunststoffflakon mit Drehrädchen.

Preis + Verfügbarkeit: Zu Beginn gab es noch zwei verschiedene Größen der Deosticks, jetzt sind die Deos von Ben & Anna nur noch in der 60 g Variante verfügbar.
Die Deosticks gibt es im eigenen Onlineshop, bei Eccoverde, BioNaturel und sogar bei Amazon.

Good to Know: vegan.
Mittlerweile hat sich Ben & Anne mit Ihrem Branding etwas von Schmidt’s distanziert und auch sind neue Duftsorten dazugekommen – Pink Grapefruit klingt wirklich interessant.


Madara Deoroller // Herbal Deodorant

Madara Deoroller // Herbal Deodorant


Ein Deoroller! Das ist für mich wahrlich erstaunlich, weil ich eigentlich diese Anwendung überhaupt nicht mag – zu feucht unter den Achseln und auch sonst stecke ich wenig vertrauen in die Dinger.
Der Duft von Madara hatte mich damals in London aber irgendwie überzeugt und so durfte das Deo als Mitbringsel mit.

Duft: Der Duft riecht ziemlich nach Kräutern – es gibt Tage, da mag ich das. Ansonsten rieche ich ein bisschen Alkohol. Der Duft ist definitiv anders, als der meiner Deocremes.

Konsistenz + Weißeln: Da es ein Deoroller ist, ist das Deo auch flüssig. Über den beweglichen Ball lässt sich das Deo einfach auf der Haut auftragen.
Dadurch ist absolut kein Weißeln möglich.

Wirkung: Mittlerweile ist das Deo von Madara mein „nur am Wochenende“-Deo. Es funktioniert, wenn ich nicht viel mache, sondern einfach ein wirklich entspannten Tag habe.
Selbst bei ein bisschen Fahrradfahren hält es bei mir nicht durch und versagt. Ziemlich schade, aber jeder ist eben anders.

Kommt im: Kunststoffflakon

Preis + Verfügbarkeit: 50 ml kosten 13,50 €.
Es gibt das Deo bei Hilla Naturkosmetik, Green Glam, BioNaturel und auch bei Amazon. Der eigene Onlineshop liefert aus Lettland.

Good to Know: vegan.


Alterra Naturkosmetik Deo-Zerstäuber // Bio-Gurke & Bio-Aloe Vera

Alterra Naturkosmetik Deo-Zerstäuber // Bio-Gurke & Bio-Aloe Vera


Und zum Abschluss findet sich in meiner Sammlung sogar ein Zerstäuber. Den habe ich mir allerdings eher wegen dem Duft geholt. Die Wirkung kann ich (noch) nicht beurteilen. Werde das aber mal nachholen müssen.

Duft: Fein herb, aber trotzdem schön frisch. Den Duft empfinde ich schon als ziemlich kräftig, vielleicht wäre er auch für Männer geeignet. Man riecht den Alkohol etwas heraus.

Konsistenz + Weißeln: Da das Deo flüssig ist, erübrigt sich das Weißeln.

Wirkung: Bisher habe ich das Deo nur als Auffrischung zwischendurch genutzt. Dafür war es okay. Als Deo für den ganzen Tag würde ich es nicht verwenden (ich vermute eine gleiche Wirkweise wie bei Madara).
Übrigens kann ich das Deo nicht bei frisch rasierten Achseln nutzen, weil es dann brennt.

Kommt im: Glasflakon mit Zerstäuber.

Preis + Verfügbarkeit: Das günstigste aller vorgestellten Deos kostet 2,99 € bei 75 ml und gibt es nur im Rossmann.

Good to Know: vegan.


Puh, das war doch mal eine ganz schöne Auswahl, oder?! Natürlich habe ich auch schon andere Deos getestet, wie z.B. die Deocreme von Schmidt’s oder auch von Waldfussel.
Meine Favoriten bleiben aber bisher die Deocreme von Soapwalla, auch wenn die etwas teurer ist – der Duft ist einfach wundervoll – und vor allem für Bürotage im Blüschen die Deocreme von Wolkenseifen – die hält einfach den ganzen Tag.


Welches Deo ist Euer Favorit?

Kennt Ihr die vorgestellen Deos und Deocremes?


Grünste Grüße,
Euer

♦ Pressesample /// Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Trotzdem gilt: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur die landet hier auf dem Blog.

07.08.2017

Mein heiliger Gral unter den Mineral Foundations: Marie W.

Marie W. Mineral Foundation 2

Ok! Ich bin dem Hype komplett erlegen! Ihr werdet hier nichts über niedliche Katzenettiketten lesen (denn damit kriegt man mich nicht), aber Ihr werdet hier meine Meinung über die vermutlich beste Mineral Foundation, die ich bisher getestet habe, lesen!

Die Rede ist von Marie W.! Ihres Zeichens ein Unternehmen aus Essen mit wirklich überschaubaren Sortiment. Ganz ohne Werbung, Influencer Marketing oder Social Media Aktivitäten (oder ich habs nicht mitbekommen) hat es diese Marke dann doch recht weit gebracht: So gibt es die Produkte nicht nur im hauseigenen Shop, sondern z.B. auch bei Najoba und – für alle Leipziger – auch im Beauty & Nature und im Naturshop von Müller.


03.08.2017

Aufgebraucht im Juli


Allmonatlich setze ich mich hin, schaue meinen angesammelten Verpackungsmüll nochmal durch und seniere über kurz über geleerte Produkte – richtig: Es ist wieder Aufgebraucht-Zeit.
Interessiert Euch diese Kategorie überhaupt noch? Auf der einen Seite gibt es relativ zackig eine ehrliche Meinung, aber es eben auch Müll. Lasst es mich gern in den Kommentaren wissen!