20.03.2017

Reisenachlese: Et kütt wie et kütt

Oder:
Von „Fühlt sich an wie Klassentreffen“, spontanen Shoppingmöglichkeiten und kleinen Schritten – mein Köln-Rückblick

Köln-Rückblick

Liebe Leute, ich möchte Euch von letztem Wochenende erzählen! Ich habe zu viele Fotos gemacht und bin in Plauderlaune – macht es Euch also lieber bequem ;).

Klar, wer mir auf Instagram folgt, weiß warum es nun ausgerechnet nach Köln ging: Beautypress hatte zum ersten Naturkosmetik Event geladen und allerlei Bloggerinnen machten sich aus ganz Deutschland (und wenn ich das richtig mitbekommen habe sogar Österreich/ Schweiz) auf in die Stadt im Ruhrpott.

Pünktlich zum Samstag um 4 Uhr klingelte also mein Wecker. Wach war ich aber schon eher, denn Aufregung machte sich in mir breit: Immerhin sollte ich endlich mal die Frauen hinter vielen Blogs kennenlernen, die ich sonst beinahe täglich lese.
Frisch geputzt und gestriegelt ging es ab zum Flughafen gleich um die Ecke. Ey, vom Flughafen Halle/ Leipzig bin ich ja auch noch nie geflogen! Guter Test für die kommende Woche, wenn es auf nach London geht (auch allein).
Neben mir im Flieger saß Susann Link (für die die sie nicht kennen: hier) und vor mir Alice vom Blog Mister Longear (ebenfalls aus Leipzig). Zweitere habe ich aber tatsächlich erst an der Event-Location wirklich erkannt.

Flora Köln

Mit der Bahn ging’s im Eiltempo in die Innenstadt von Köln und weiter Richtung Zoo und dem botanischen Garten. Hätte ich Zeit gehabt und wenn es nicht die ganze Zeit geregnet hätte, wäre ich sicherlich noch durch den Park spaziert.
So aber ging es gleich in die Flora, welches u.a. als Kongresszentrum genutzt wird. Ist das hübsch hier! Die Fenster groß und mit floralen Elementen und wie Sterne hingen viele kugelige Lampen von der Decke.



Beautypress Naturkosmetik Event Flora Köln

So nach und nach kamen auch die anderen: Viktoria von Beautyjungle kannte ich ja bereits vom Alverde Bloggerevent. Karin von Green Conscience habe ich gleich erkannt und mich doppelt gefreut – mit Ihr hätte ich irgendwie nicht gerechnet. Ein herzlicher Drücker und so zogen wir gleich um die (wenigen) Stände.

Es füllte sich und so standen plötzlich Meike (Durch grüne Augen), Jenni (Pretty Green Woman), Sandra 1 (Washing Green), Sandra 2 (Mexicolita), Nicole (Nur mal kurz gucken) und Annabell (Pusteblume) vor mir – „Auf Dich hab’ ich mich gefreut!“. Danke! Ich mich auch auf Euch! Das ist ja hier fast wie Klassentreffen bei Euch.
Wie schnell man mit eigentlich fast unbekannten Menschen warm werden kann, wenn man die gleiche Leidenschaft hat. Das gibt Auftrieb und ich finde unsere Community verdammt cool.

Da war es gar nicht so leicht, sich erstmal wieder von der sympathischen Truppe zu lösen, um sich dann doch mal wieder den Marken zuzuwenden. Ich habe Euch nur meine Rosinen herausgepickt ...

Beautypress Naturkosmetik Event Alverde

Hej Alverde. Na Euch kenn ich doch! Quasi alte Bekannte seit dem Event in München Anfang Februar, war es schön, Helena und Ihr Team so schnell wieder zu sehen.

Neben den neuen Produkten der Theken, die ich mir nun auch nochmal etwas ausführlicher betrachten konnte (Ihr wisst schon warum ;)), gab es auch andere Neuigkeiten. Alverde ist eben immer wieder für Überraschungen gut!

Beautypress Naturkosmetik Event Alverde

So wurden die Verpackungen der Dusch- und Haarprodukte angepasst und sehen nun sportiver aus. Die ganze Packung ist etwas eckiger geworden und die Deckel haben einen ganz netten Designschliff erhalten. Zudem sind (zumindest) die Behälter aus 100% recycelten Materialien hergestellt.

Eine neue Limited Edition wird es auch geben: Klostergarten heißt sie und kommt mit Handcreme, Körperbutter und Pflegedusche um die Ecke. Die Dusche ist mir mit Minze und Wildthymian etwas zu kräuterig, aber Handcreme und Körperbutter mit Melisse und Apfelminze riechen verführerisch.

Außerdem: Gefühlt einstimmig kam nochmal das Feedback – „Bitte tut was an der Platzierung und dem Marketing für die Med Serie!“. Zumindest die Platzierung sollte sich zeitnah ändern und so zieht diese Serie mit zu den restlichen Alverde Pflegeprodukten. Hoffentlich hilfts!


Beautypress Naturkosmetik Event Nonique

Eine andere Marke, die ich bisher immer links liegen gelassen habe ist Nonique (sprich Nonnikeeee – für alle, die es schon immer mal wissen wollten). Die gibt es unter anderem ebenfalls im DM neben I+M, Lavera und wie sie alle heißen.

Nonique hat sich vor allem auf vegane Pflegeprodukte spezialisiert und ist Natrue zertifiziert. Aber nicht nur das, denn ich habe mal bei einigen Produkten über die INCI-Liste geschaut und nicht schlecht gestaunt: Kein (reizender) Alkohol! Na hola, wie kann das denn sein?! Konnte mir leider nicht wirklich beantwortet werden.
Duftstoffe werden natürlich trotzdem verwendet – wer damit weniger Probleme hat, sollte hier ruhig mal einen Blick riskieren.

Beautypress Naturkosmetik Event Nonique

Es gibt drei Serien: Im Beerenton kommt Schönheit und Anti-Aging (25+) mit Arganöl, Hyaluron und Granatapfel. Die grüne Serie liefert Feuchtigkeit mit Avocado- und Olivenöl und einen Frischekick gibt es mit der blauen Serie und Superfruits wie Mango, Papaya und Maracuja.


Beautypress Naturkosmetik Event Biobrush Berlin und My Magic Mud

Mein leidiges Thema Zahnpflege in der Naturkosmetik! Ich muss gestehen, dass ich bisher einfach zu wenig getestet habe, aber alle Tests mir sehr missfallen haben. Zahncremes, die irgendwie nichts tun (nicht reinigen, nicht den Atem erfrischen, nicht die Zähne pflegen) und Zahnbürsten, die mir mein Zahnfleisch zerspießen, haben mich einfach abgeschreckt.

Nun versucht mich also die Biobrush Berlin mit Ihrem Kumpel My Magic Mud zu überzeugen! Die beiden Marken haben sich erst kürzlich auf der Vivaness kennengelernt und gleich gemeinsame Sache gemacht.

Beautypress Naturkosmetik Event Biobrush Berlin

Die Bio-Zahnbürste kommt mit einem Griff, der zu einem sehr hohen Anteil aus Biokunststoff besteht (Reste der Holzverarbeitung) und für die Borsten kommt mit Rizinusöl ein nachwachsender Rohstoff zum Einsatz. Die Farben sind ebenfalls natürlich.
Ich habe die Bürste noch nicht getestet, aber die Borsten fühlen sich definitiv weicher und angenehmer als die der Hydrophil Zahnbürste (autsch).

Und weil zur Zahnbürste eben Zahnpasta ganz hervorragend passt, werden ab sofort die Zähne erst richtig schwarz um dann weißer zu strahlen. Aktivkohle ist das Zauberwort und ich bin gespannt auf die Wirkung (und noch viel mehr aufs Zähneputzen mit schwarzem Schaum :D).

 
Beautypress Naturkosmetik Event Elfriede Dambacher

Da aber eben nicht nur Naturkosmetik-Bloggerinnen eingeladen waren, sondern auch jede Menge konventionelle andere Beauty-Bloggerinnen gab es noch einen kleinen Kniff auf der Veranstaltung: Stündlich gab es einen Vortrag über Naturkosmetik von Elfriede Dambacher. Ja genau, die Pionierin der Naturkosmetikbranche!

Ich hatte das Gefühl, dass im Team Naturkosmetik-Blogs jetzt nicht so viel Neues gelernt werden konnte, aber so haben wir alle mal Petroleum in der Hand gehabt. Frau Dambacher mal live zu sehen, war trotzdem interessant.


Beautypress Naturkosmetik Event

Und weil ich es versäumt habe, dass leckere Buffet zu fotografieren, zeige ich Euch einfach Nicole bei der Handmassage am Stand von Luvos. Die waren nämlich auch da mit neuer Entgiftungsserie und Detox als Marketingmittel.
Ein bisschen ehrlich will ich sein: Etwas verwundert war ich dann doch über manch einen Stand. So hatte eine Marke überhaupt nichts mit Naturkosmetik am Hut und hat Strumpfhosen präsentiert. Zwei Marken waren schlichtweg ohne wirkliches Sortiment noch mit Personen, die Auskunft zur Marke geben könnten, vertreten (und über eine Marke wusste ich dann besser Bescheid als die Visagistin).


Foto: Lena Eckert

Insgesamt war das Bloggerevent dennoch ganz gut. Am meisten habe ich mich über die anderen Girls gefreut und dass ich sie endlich mal kennenlernen durfte. Sogar ein Klassenfoto haben wir gemacht ;).
Auch bin ich dankbar in so einer Community zu sein und generell die Möglichkeit für solche Reisen und Events zu haben. Selbstverständlich ist das nämlich nicht!


Salon Zwei, Köln Ehrenfeld

So, kleine Verschnaufspause mit vielen Bildern! Denn ganz spontan und auf persönlicher und äußerst lieber Einladung vom Salon Zwei Team düsten einige Mädels und ich mal eben nach Köln Ehrenfeld. Michaela von Natürlich schöner war ebenfalls total prima und brachte uns (als eingefleischte Eherenfelderin) auch gleich dorthin.

Salon Zwei ist ein Two-in-One-Shop mit Schminksalon und Kaufladen. Den umgebauten Friseursalon findet Ihr in einer kleinen Nebenstraße, wo man mit ganz viel Liebe zum Detail, Wärme und Herzlichkeit empfangen wird. Ich hätte dort ewig verweilen und einfach nur gucken können. Nur mein Gehirn wollte nach dem Bloggerevent nicht mehr ganz so wie ich.

Der bezaubernde Laden ist voll mit so vielen tollen Marken und Eindrücken. So konnte ich mir auch mal alle dekorativen Produkte von Uoga Uoga (♥), Ilia, Kjær Weis und Zuii anschauen – und anfühlen, bestaunen, bedatzen. Woah!

Aber auch die Pflege kommt nicht zu kurz und so findet man vor Ort unter anderem Dabba, Mia Höytö und Balm Balm, aber auch Unique und Less is More

Eigentlich wusste ich an dieser Stelle nicht, wofür ich mein Geld als erstes ausgeben möchte :D. Ich stöberte und stöberte und hätte schlichtweg irgendwie alles gern mit nach Hause genommen. Am Ende sind es nur kleine Shampoos von Less is More geworden – ganz praktisch und rational für die nächste Reise entschieden.

Übrigens ist der Laden nicht nur was für Schmink- und Kosmetikbegeisterte was, sondern auch für alle Suchende für witzige und niedliche Geschenke, zauberhafte Postkarten oder Fans von hübschen Notizbüchlein. Also mal ehrlich: Salon Zwei, kann ich bei Euch einziehen?!

Danke Yulia, dass Du Deinen Feierabend für uns nach hinten geschoben und uns so herzlich empfangen hast.

Und nun: Bilderstrecke ...

Salon Zwei, Köln Ehrenfeld
Untypische Holzschränke zaubern eine warme Atmosphäre
Salon Zwei, Köln Ehrenfeld
Zuii und Kjær Weis hautnah
Salon Zwei, Köln Ehrenfeld
Bunt, bunt, bunt im regengrauen Köln
Salon Zwei, Köln Ehrenfeld
Uoga Uoga – ich freu mich auf die neuen Produkte im Frühjahr/ Sommer
Salon Zwei, Köln Ehrenfeld
Und auch Pflege darf nicht fehlen

Und weil das Abenteuer noch nicht zu Ende war und die Uhr gerade mal 19Uhr anzeigte, machten sich Jenni, die Sandras und ich uns also auf zum Essen! Das erste Lokal war voll und so „spazierten“ wir im Regen und mit unseren Koffern und 100 Kilo Goodiebags nochmal ein paar Kilometer durch Köln Ehrenfeld. Why not?!
Der Burger im Bunte Burger hat dann aber doch für einiges entschädigt.

Frisch gestärkt und die Füße auch wieder etwas bei Kräften, machten wir uns auf zur (so dachte ich) letzten Etappe an diesem Abend: Ab ins Hotel, unter die Dusche und endlich ins Bett gekuschelt. Denkste Puppe! Während bei Jenni und den Sandras alles reibungslief verlief, hat das Hotel mein Zimmer vercheckt ... um 22 Uhr abends und nach echt vielen Stunden auf den Beinen nicht die schönste Nachricht. Und nun?!
Neues Hotelzimmer ausgesucht bekommen und Taxifahrt mit wahrlich charmantem Taxifahrer (nicht!). Oh man, was ist das?! Naja, wenigstens ein Ort zum Schlafen und den Rest gucke ich mir einfach nicht so genau an (nur so viel: der Kleiderhaken kam mir gleich entgegen ...).

Köln Dom

Schlafen ging dann doch irgendwie (mit zwei Decken, weil das Zimmer nicht warm wurde) und das Frühstück entschädigte ein bisschen. Frisch in den Tag habe ich mir nochmal Kölns Zentrum kurz vor meiner Abreise angeschaut: Der Dom ist schon verdammt gigantisch! Ich musste unweigerlich an meinen Kunstgeschichtslehrer und die vielen Vorträge über gotische Bauten denken. 
Doch viel mehr gab Köln – so grau in grau – auch leider gar nicht für mich her und so fiel der Abschied nicht wirklich schwer.


Und weil in der zweiten Überschrift was von kleinen Schritten steht: Auch dieses Event und diese Reise brachte mich wieder ein Stückchen raus aus meiner Komfortzone. Diesmal war es schon viel einfacher, auf andere Menschen zuzugehen. Aber vielleicht ist es, wie Sandra sagt: „Wir haben alle das gleiche Hobby – da ist es doch einfach, ins Gespräch zu kommen.“ Recht haste!
Geflogen bin ich auch das erste Mal alleine und dann habe ich noch festgestellt, dass ich mich doch ganz gut auf meinen Orientierungssinn verlassen kann.

Danke, dass Ihr es bis hierhin geschafft habt!
Seid Ihr schon mal in Köln gewesen?

Grünste Grüße,
Euer

13.03.2017

Read my lipstick with special colours (Beautyhack)

Beautyhack außergewöhnliche Farben auf den Lippen

Auf aller Munde sind sie gerade: Außergewöhnliche Farben auf den Lippen! In Blau, Grau und Grün – matt, schimmernd, aber vor allem farbintensiv leuchten sie von Blogs und Instagramprofilen. Aber wie oft habt Ihr diese Lip Colours tatsächlich in „freier Wildbahn“ gesehen?! Versteht mich nicht falsch: Ich finde sie ganz großartig!

Als ich vor einer ganzen Weile Erbse mit grauen, blauen und auch grünen Lippen gesehen habe (ich liebe ja Ihre Looks!), dachte ich nur Oh mein Gott, dass will ich auch!. Doch wie oft würde ich tatsächlich diese Farben im Alltag integrieren?! Zu selten.
Doch schließlich habe ich nicht umsonst lose Pigmente und anderweitige Schminkutensilien hier, um dann doch ein bisschen zu Tricksen! And here we are: Mein Beautyhack für außergewöhnliche Farben auf den Lippen!

12.03.2017

Küchensonntag: Cheesecake trifft weiße Schokolade und Blaubeeren

Käsekuchen mit weißer Schokolade und Blaubeeren

Endlich ist es mal wieder soweit: Küchensonntag! Ich habe meine Kategorie hier auf dem Blog in der letzten Zeit ziemlich verschmäht. Das lag aber gar nicht unbedingt daran, dass ich nicht den Backlöffel geschwungen habe, sondern einige Rezepte gar nicht geklappt haben oder mich anderes abgehalten hat ...

So griff ich zwischendurch immer wieder zu meinen gewohnten Kuchenideen.

Heute hat es aber endlich mal wieder geklappt! Also Ihr Liebhaber von süßen Dingen – aufgepasst!

Käsekuchen mit weißer Schokolade und Blaubeeren


09.03.2017

Feels like Spring: Frühlingsboten und Beautyhelden

Frühlingsboten und Naturkosmetik-Beautyhelden

Letztes Wochenende war es endlich so weit: Ein Vorgeschmack, wie sich der Frühling anfühlt! 17 Grad, Sonnenschein, Wind in den Haaren und ein Eis in der Hand. Ich kann es kaum abwarten und stimme mich schon mal langsam mit einigen Beautyhelden und Frühlingsboten auf die warmen Monate ein.
Die Farben sind nur ganz zufällig in frühlingshaften und farbenfrohen Nuancen gewählt ;).

06.03.2017

All About My Base – Foundation Routine

All About That Base Naturkosmetik Teint Produkte

Wenn die Basis stimmt, klappt’s auch mit dem Rest! Naja, oder so ähnlich! Wie schon im vorletzten Jahr möchte ich Euch meine kleine Auswahl an Teint-Produkten zeigen – es hat sich mittlerweile allerdings einiges geändert!

Zu verdanken habe ich das definitiv meiner reizfreien Pflege, denn seitdem ist meine Haut viel ruhiger und besser geworden und ich muss nicht mehr auf ganz so deckende Produkte zurückgreifen.
Jetzt setze ich auf einen natürlichen Look mit einem gesunden Glow und decke nur noch da ab, wo ich es wirklich notwendig habe.

Im Sommer verwende ich vor allem Mineral Foundations, weil die sehr leicht sind, wirklich reduziert nur aus Mineralpigmenten bestehen und so meine Haut nicht noch zusätzlich stressen. Im Winter sieht das leider ganz anders aus! Denn auf Grund meiner eher trockenen Hat in den kalten Jahreszeiten werden die trockenen Hautstellen mit den Mineralfoundations unschön betont. Selbst das mischen mit Gesichtsöl funktioniert hier nicht wie ich mir das Wünsche.
So greife ich stets zu flüssigen Produkten! Großartig, wenn sie dann ebenfalls mild(er) formuliert sind.