28.04.2015

Mit Proben toben #5: Plaine Rasierpulver


Eine Lieblingskategorie ins Leben gerufen von der Ahnungslosen Wissenden: Mit Proben toben – diesmal mit Plaines Rasierpulver.
Kurz vor Ostern habe ich bei Beautyjagd einen kleinen Banner auf Ihrer Seite entdeckt: „Teste jetzt! Rasierpulver zum Rasieren!“ Oder so ähnlich. Plaine preisten dort Ihr Rasierpulver an.



Da ich bisher keinen NK-Rasierschaum kenne, probierte ich es also aus und bestellte ein kostenloses Pröbchen. Da ja Ostern war viel das Päckchen deutlich größer aus und es gab neben dem Rasierpulver auch gleich das passende Keramikschälchen dazu.

Prima, dachte ich mir und experimentierte sofort los:





Wasser bis zum Füllstreifen des Schälchen füllen (ca. 10 ml). Päckchen auf.


Rasierpulver in das Wasser geben.


Und rühren, rühren, rühren. Es beginnt erst leicht zu schäumen und am Ende entsteht etwas, was tatsächlich nach Rasierschaum aussieht.


Und dann heißt es: Beeilen! So richtig lange bleibt nämlich der Schaum nicht erhalten. Da ich nicht flott genug war (Fotos und so ;)), gab es im Bad dann eine saumäßige Kleckerei!

Wie war das Toben?
Neben der Sauerei im Bad, erwies sich der Schaum auf der Haut eher als leichter, glitschiger Film als tatsächlichen Schaum (ist vermutlich bei NK-Rasierschaum immer so?!). Die Rasur war trotzdem ziemlich easy. Auch wurden die einzelnen Klingen nicht verklebt oder verschmiert. Ums Cremen bin ich natürlich trotzdem nicht gekommen.

Ein zweiter Testanlauf ist noch offen. Ich merke, dass bei mir manche Sachen einfach schnell gehen müssen: Sich erst den Rasierschaum anrühren zu müssen, finde ich daher wenig praktikabel.

Kaufen werde ich mir das Produkt nicht.

Bei Beautyjagd findet Ihr ein Interview und ein ausführlichen Testbericht. Jenni von Pretty Green Woman findet das Produkt im übrigen ähnlich „berauschend“ wie ich – die Review lest Ihr hier.

Kennt Ihr das Rasierpulver von Plaine?



Grünste Grüße,
Euer

Kommentare:

  1. Kenne ich nicht, brauche ich nicht ;-) Ich besitze so ein elektrisches Monstrum und das verwende ich ohne Rasierschaum :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Ich mag eigentlich so ne schnöden Handrasierer, nur den passenden Schaum oder das passende Schaum muss ich noch finden :)

      Grünste Grüße

      Löschen
  2. Ah, Du hast also ähnliche Erfahrungen mit dem Rasierschaum von plaine gemacht, wie ich. Ich muss zugeben, dass ich beim Thema Rasur sehr unkompliziert bin - mir reicht Duschgel. Was ich interessant fände, wären männliche Meinungen zu dem Pulver bzw. Schaum im Gesicht. :)

    Liebe Grüße und herzlichen Dank für die Verlinkung. :)
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenni,
      stimmt - Männer und dieser Schaum wären ja echt Mal interessant. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass das bei denen funktioniert ...
      Ich mag eigentlich (konventionellen :() Rasierschaum, weil das Gefühl beim Rasieren für mich einfach schöner ist. Mit Duschgel oder Shampoo ist das irgendwie nicht das Gleiche. Und mit diesem Rasierschaum gleich gar nicht ;)

      Grünste Grüße

      Löschen
  3. Aus der männlichen Sicht kann ich euch sagen, das Pulver ist für sensible Haut überhaupt nicht geeignet. Der Selbsttest führte bei mir zu massiven Hautirritationen und Rötungen. Zudem hat der Schaum extrem am Hals und im Gesicht gebrannt. Ähnlich Rasierwasser. Die Idee ist innovativ, der Gedanke hinter der Idee toll, das Ergebnis überzeugt nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lars,
      das glaub ich dir ganz gern. Im Gesicht kann ich mir den sehr feuchten Schaum nur schwer vorstellen.
      Was nutzt du denn als Alternative?

      Grünste Grüße

      Löschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...