14.06.2015

Küchensonntag: Veganer Rhabarberkuchen


Frisch aus dem Ofen gibt es heute einen veganen Rharbarberkuchen
Und während ich mir fast die Hände breche bei dem Wort und dabei an Rhabarberbarbara und Ihre Rhabarberbarbarabarbarbaren denken muss, möchte ich mit Euch dieses simple Rezept teilen.


Zutaten für den Teig:

100 g weiche vegane Margarine
100 g Zucker
250 g Mehl (Type 405)
½ Pck. Backpulver
1 TL Ei-Ersatzpulver (ich nehme Sojamehl)
125 ml Pflanzenmilch (z.B. Soja-, Hafer- oder Reismilch)
vegane Margarine für die Form

... und für den Belag:

300 g Rhabarber
100 g Mehl (Type 405)
2 EL +  70 g Zucker
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
65 g kalte vegane Margarine
Puderzucker zum Bestäuben


Den Rhabarber schälen und in etwa 1cm große Stücke schneiden.
Schon mal den Ofen auf 200°C vorheizen – im Sommer wunderbar ;).

Die weiche Margarine und den Zucker in eine Rührschüssel geben und beide schaumig schlagen. Das Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren.
Zu der Masse das Ei-Ersatzpulver und die Pflanzenmilch ebenfalls hinzufügen.
Die Teigmasse in die eingefettete Form füllen und glatt streichen.

Die Rharbarberstücke auf den Teig verteilen und mit den 2 EL Zucker bestreuen.



Aus dem restlichen Mehl, dem Zucker, dem Vanillezucker und der kalten Pflanzenmargarine wird nun der Streuselteig geknetet (am besten mit den Händen).
Streusel verteilen und ab in den Ofen.

Nach ca. 35 - 40 Minuten mal die Stäbchenprobe machen. Wenn der Teig noch klebt, gebt dem Kuchen noch einen Moment. Wenn nicht, darf er raus!

Wenn der Kuchen auf dem Rost abgekühlt ist, wird noch kurz ein bisschen Puderzucker drüber gegeben.

Guten Appetit!

// Übrigens: Den Kuchen könnt Ihr mit vielen weiteren Früchten variieren. Ob Apfel, Birne, Johannisbeere – es schmeckt alles ;) //


Was habt Ihr in der letzten Zeit so in der Küche gezaubert?

Grünste Grüße,
Euer

Kommentare:

  1. Mmhh das klingt lecker! Witzig finde ich, dass ich gerade gestern das Video von Rhabarberbarbara das erste Mal gesehen habe und mir einen abgelacht habe :-D
    Alles Liebe
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Regina,
      das Video ist lustig oder :D Ich finde es auch jedes Jahr – pünktlich zur Rharbarbersaison – wieder lustig :D

      Grünste Grüße

      Löschen
  2. Oh lecker, selbstgemachten Rhabarberkuchen hatte ich dieses Jahr noch gar nicht. Vor einigen Monaten einen Dinkel-Rhabarberkuchen vom Bäcker, der war echt lecker und jetzt habe ich Lust auf meeeehr :O)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ginni,
      bei Rharbarber scheiden sich ja die Geister, aber ich find den auch echt lecker. Ich mag die Kombination aus süß und sauer, aus fruchtig und teigig *yummy*.
      Der war auch ganz schnell alle, der Kuchen ;)

      Grünste Grüße

      Löschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...