06.08.2015

Make up Time mit Uoga Uoga

Uoga Uoga Make Up

Für Skandinavien schlägt mein Herz – vielleicht nerve ich Euch schon damit. Aber vielleicht wecke ich genauso großes Fernweh wie ich viel zu häufig habe.
Warum es mich Frostbeule in den hohen Norden zieht, kann ich Euch gar nicht mal sagen. Vielleicht ist es die Weite, das Besinnen auf das Wichtige im Leben, die Menatilität der Menschen.

Um ein bisschen von diesen Eigenschaften mit nach Leipzig zu nehmen, schleichen sich immer mehr skandinavische Kosmetikprodukte bei mir ein. Von Uoga Uoga habe ich Euch ja schon vor einiger Zeit berichtet (hier und hier), nun geht es in die zweite Runde – It’s Make-up Time!

Tinted Moisturising Cream Glow ♦

Uoga Uoga Tinted Moisturising Cream Glow

Will you light up
A thousand shores
With your smile?
Or just one
Only –
Mine…

Jetzt im Sommer mag ich es leicht: Leichte Textur, wenig Duft. Die Haut soll atmen können.
Die Tinted Moisturing Cream von Uoga Uoga hat mich schon eine Weile interessiert und so wurde sie mir freundlicherweise von den lieben Litauern zugesendet.

„Beste natürliche Mineralien und sorgfältig ausgewählte Inhaltsstoffe ergeben eine leichte Creme, die deckt, die Haut glättet und den Teint verbessert. Kleine Unregelmäßigkeiten und Unreinheiten werden versteckt, während die Haut frisch und gesund wirkt. Kann anstelle einer gewöhnlichen Tagescreme verwendet werden.
Dieses Produkt bietet eine natürlich mattierende, deckende und nährende Tagespflege und ist frei von synthetischen Duft- oder Farbstoffen. Arganöl und Jojobaöl sorgen für weiche Haut, während Aloe Vera ein Extra an Feuchtigkeit spendet und die Haut beruhigt. “
(Quelle: EccoVerde)


Die BB-Cream kommt in einem Pumpflakon aus Kunststoff geliefert. Das gewohnt dezente Design von Uoga Uoga verrät nicht allzuviel über den Inhalt, lässt aber neugierig werden.

Uoga Uoga Tinted Moisturising Cream Glow

Ich benötige ca 2-4 Pumpstöße für mein ganzes Gesicht (je nach Hautzustand).

Die Textur empfinde ich als ziemlich leicht, was wohl den Ölen zuzuschreiben ist. Bei richtiger Unterlage (und damit meine ich die Creme, die sich schon auf meiner Haut befindet), lässt sich die BB-Cream leicht verteilen.
Allerdings habe ich auch schon erlebt, dass sie Ränder entstehen ließ.

Uoga Uoga Tinted Moisturising Cream Glow

Glow ist der hellste von insgesamt vier Farbtönen und ich finde, er passt ziemlich gut zu meiner Hautfarbe. Sie hat weder einen gelb, noch rosastichig und wirkt ziemlich natürlich.

Allerdings ist die Deckkraft relativ gering, so dass sich sicherlich die Farbe der Creme an meine Haut etwas anpasst, weil diese einfach durchschimmert.
Das Finish ist semimatt, wirkt nicht cakey oder zugespachtelt, sondern sehr natürlich.

Uoga Uoga Tinted Moisturising Cream Glow
ohne alles (nackig)
Uoga Uoga Tinted Moisturising Cream Glow
mit Cream
Ich denke, dass Einigen der Duft nicht angenehm sein könnte. Den Geruch kenne ich mittlerweile aus anderen Uoga Uoga Produkten, die Beschreibung fällt mir dennoch schwer.
Es ist jedenfalls nicht frisch und cremig, ich bilde mir gern den Salzgeruch vom Meer dazu ein ;)

Uoga Uoga Tinted Moisturising Cream Glow

Ansonsten finde ich ehrlich gesagt die Inhaltsstoffe ziemlich okay: Wasser und Mica auf den ersten Plätzen, danach folgt eine Reihe von Ölen (Aprikose, Jojoba, Mandel, Argan), auch Aloe Vera ist enthalten. Auch wenn der Fettalkohol recht weit vorne aufgelistet, ist dieser zumindest nicht reizend. Es folgen Titan- und Eisenoxid, die vl sogar ein bisschen vor der Sonne schützen. Was ich nicht ganz so gut finde ist der enthaltene Benzyl Alkohol und die Duftaromen – gerade wenn es eben auch als Feuchtigkeitscreme genutzt werden kann.


Mineral Foundation Never Sleeping Beauty

Uoga Uoga Mineral Foundation Never Sleeping Beauty

Neversleeping beauty smiled.
Neversmiling beauty slept.
I wept as a child
then I laughed
and then I woke up.

Die Mineral Foundation habe ich Euch bei meinem aller ersten Getobe mit Proben kurz vorgestellt (ich musste selber nochmal nachschauen ;)).
Die Begeisterung hielt an und so habe ich mir nun (endlich) die Vollgröße zugelegt.

Die Verpackung finde ich praktisch. Das kleine Kunststofftöpchen ist mit einem Sieb ausgestattet, was genügend Pigmente an die frische Luft lässt, aber eben nicht gleich alles hergibt. Ich stiebe immer einige davon in den Deckel und nehme die Pigmente dann mit meinem Kabukipinsel auf.

Verglichen mit anderen Mineral Foundation (z.B. Alima Pure oder Hiro Cosmetics) ist die von Uoga Uoga nicht so stark deckend. Aber an guten Hauttagen macht das gar nichts.
Wer mehr mag (und auch das ist bei mir natürlich manchmal notwendig), kann schichten und erhöht so die Deckkraft.
Ich mag das samtige Finish, was dennoch nicht zu matt wirkt.

Weiterhin benutze ich sie gerne als „Puderersatz“ auf der Tinted Moisturing Cream und mag das Ergebnis. Angestiftet hat mich übrigens Viktoria von Green Beautyjungle hier.
Ich finde, dass man einen deutlichen Unterschied zwischen der Haut mit „nur Cream“ und „+ Puder“ sieht. Oder wie seht Ihr das?

Never Sleeping Beauty ist ein heller Ton mit leicht gelbem Unterton.

Uoga Uoga Mineral Foundation Never Sleeping Beauty
mit Cream und abgepudert mit der MF

INCIs: Mica, Titanium Dioxide, Zinc Oxide, Magnesium Stearate, Kaolin (white clay), Allantoin, Amber Powder, Oryza Sativa (rice) Powder, Silica, +/- Iron Oxides: CI 77491, CI 77492, CI 77499

Die Inhaltstoffe mag ich persönlich sehr: Titanium und Zink als kleine Sonnenschützer, Kaolin finde ich sowieso gut. Amber- (also Bernstein-) und Reiskeimpulver kommen noch mit dazu und sollen der Haut zusätzlich helfen (beide besitzen heilungsfördernde Eigenschaften).
Weitere Reviews von dieser MF findet Ihr bei Pretty Green Woman, Beautyjungle und ein Kurzreview der Farbe Champagner könnt Ihr bei Beautyjagd nachlesen.


Blush Powder That Real Rose & Dawn On The Mars ♦


Die beiden Blushes hatte ich Euch ja kürzlich schon mal bei meinen Shades of Pink vorgestellt. Dennoch möchte ich Euch meine Base komplettiert vorstellen.
Diese beiden sind eine wunderbare Farbergänzung zu meinem Peach-Ton von Uoga Uoga, den ich so oft verwende. Ich würde sagen, ich bin farbtechnisch sehr gut ausgestattet ;)

In der Originalverpackung ist ein ähnliches Sieb eingesetzt, wie bei der Mineral Foundation, da ich aber Pröbchen der zwei Blushes besitze, kann ich Euch das leider nicht zeigen. Das Sieb sollte aber ähnlich praktikabel sein, wie bei der MF.

Die Inhaltsstoffe ähneln sehr denen der Mineral Foundation, was ich gut finde.
INCIs für beide Farbtöne: Mica, Titanium Dioxide, Zinc Oxide, Magnesium Stearate, Kaolin, Alantoin, amber powder, rice (Oryza Sativa) powder, silicon dioxide, iron oxides: +/- CI77491, CI77492, CI77499.

That Real Rose


That real rose
With the petal crown
And spiky body.
I’m silent in awe.


Der Farbton von That Real Rose ist wenig aufregend und sehr dezent. Der kühle Rosaton gibt Frische ins Gesicht und hält sich dennoch zurück. Ich mag den reinen Ton, den dieses Blush mitbringt.
Gerade an „Less Makeup-Tagen“ ist dieses Rouge ziemlich perfekt.



Dawn on the Mars 


The dawn on the Mars
raised the day.
Awakened desire
To live with you no matter where.



Etwas intensiver wird es mit Dawn on the Mars. Er ist nicht dramatisch, bringt aber einen dunkleren Ton mit sich. Leider ist er auch etwas gedeckter, also leuchtet nicht ganz so frisch wie That Real Rose. Dennoch finde ich ihn ziemlich alltagstauglich.
In bestimmten Lichtsituationen emfinde ich diesen Rosaton wärmer und etwas korallig. Vielleicht heißt deshalb der Blush Dawn on the Mars, denn der besitzt ja auch einen eher warmen Farbton ;).



Hier seht Ihr die Beiden nochmal im direkten Vergleich:


links: That Real Rose | rechts: Dawn on the Mars

Meine Schwärmerei zu den niedlichen Namen und zauberhaften kleinen Texten dazu, muss ich wohl nicht nochmal erwähnen ;) Ich tat es ja schon des öfteren.

Uoga Uoga Make Up

Was sagt Ihr zu den Produkten?
Kennt Ihr einige davon?

Grünste Grüße,
Euer


Pressesample /// Dieses Produkt wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Trotzdem gilt: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur die landet hier auf dem Blog.

Kommentare:

  1. Die beiden Blushes sehen traumhaft aus. Ich bevorzuge aber lieber Cremeprodukte – gerade im Sommer. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      die beiden sind auch süß und durften sogar mit auf Reisen gehen :)
      Ich benutze gerne Puderprodukte, weil die so wundervoll leicht auf der Haut liegen. Ich verwende aber eben auch am liebsten eine Mineral Foundation :)

      Grünste Grüße

      Löschen
  2. Die Tinted Moisturizing Creme interessiert mich auch schon seit ich sie entdeckt habe, vor allem weil sie im Gegensatz zu anderen Produkten relativ günstig ist. Also perfekt, dass du sie hier vorstellst :). Ansonsten habe ich den Puder mal ausprobiert, bin damit aber nicht so gut klar gekommen, weil er bei mir nicht lange genug deckend wirkte.
    LG Mari
    http://lovingfair.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Mari,
      die Creme ist tatsächlich ziemlich günstig :). Ich les ganz viel, dass den meisten die MF nicht deckend genug ist. Das stimmt auch. Aber zur Zeit (klopfen wir mal auf Holz ;)) ist das ganz okay für mich. Meine Haut hat sich im Urlaub ziemlich gut angefühlt und ich bin sogar nur mit dem Puderpinsel drüber gegangen (keine Kreisbahnen und die Tinted Creme hab ich auch weggelassen ;)).
      Im Winter ist sie sicherlich auch nichts für mich, dafür schimmert oder glitzert sie mir auch zu sehr.

      Grünste Grüße

      Löschen
  3. Die Mineral Foundation werde ich mir nicht zulegen, da Palmöl enthalten ist, auf das ich persönlich verzichten möchte. Ich habe außerdem gerade 17 Foundations, die ich erstmal aufbrauchen möchte.
    Liebe Grüße
    Nancy :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nancy,
      ja das mit dem Aufbrauchen ist so eine Sache. Ich benötige auch einen Stopp. Ich habe soviele Pröbchen, die ich erstmal "abarbeiten" möchte, und dann habe ich ja auch noch verschiedene Produkte da.
      Aber man benutzt ja auch unterschiedliche Produkte zu unterschiedlichen (Jahres)Zeiten und Hautzustand, oder?

      Grünste Grüße

      Löschen
  4. Diese BB Cream hat mich auch von Anfang an brennend interessiert (: !
    Jetzt will ich sie noch lieber haben dank deinen schönen Fotos ^^ . Ich finde das Ergebnis sehr schön, auch mit der MF drüber. Aber deine Haut sieht so schon sehr rein aus (: ! Davon kann ich im Moment nur träumen -.- ....
    Never Sleeping Beauty war mir insgesamt zu wenig deckend im Gegensatz zu den anderen Farben, die mir wiederum leider zu dunkel sind. Schade, denn die Marke finde ich mehr als sympathisch und das Weichzeichner-Finish der MF gefiel mir sehr! Liebe Grüße (: .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Theresa,
      ich finde beide Produkte sind ziemlich transparent. An guten Hauttagen funktioniert das für mich. Im Urlaub habe ich auch nur die Foundation dünn aufgetragen und war den ganzen Tag damit zufrieden. Nur bleibt der Glimmer/ Glitzer nach dem Waschen mit der Reinigungsmilch zurück. Im Winter wäre sie dank Schimmer wohl nichts für mich.
      Was meine Haut angeht - Danke. Klopfen wir mal auf Holz. Der Urlaub hat geholfen ;) und ich habe auch das Gefühl, dass der "Tonerersatz" mit Dabba gut funktioniert. Eine gesunde Mischung, die man sich aber nicht immer erhalten kann.
      Du kennst es ja - es spielen soviele Faktoren eine Rolle. Wir dürfen einfach nur keine Panik schieben (Danke an dieser Stelle auch Ida von Herbs & Flowers für ihren tollen Bericht :D).

      Grünste Grüße

      Löschen
  5. Ich kenne von UogaUoga bisher nur den Concealer und ganz neu den Foundationpinsel. Den Concealer benutze ich mittlerweile gar nicht mehr, die Farbabgabe ist mir einfach zu gering, ein Hauch von Nichts. Und der Pinsel verliert beim Benutzen mit Flüssigfoundation recht viele Haare, was mir nicht so gut gefällt. Also bisher bin ich von der Marke nicht so begeistert...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ginni,
      ich bleib dabei :D Ich mag den Concealer. Mir genügt er. Aber ich teste auch gerade den von RMS und muss sagen, dass ich den Hype darum ein bisschen nachvollziehen kann ;)

      Den Pinsel hatte ich mir auch passend zur MF bestellt und gleich wieder zurück geschickt. Ich persönlich finde den zu steif und er tut mir ein bisschen weh.

      Ich glaube dir, dass du bei deinen Erfahrungen mein Geschwärme gar nicht so verstehen kannst ;)

      Grünste Grüße

      Löschen
  6. Die beiden Blushes sind ja herzig! :-) Sie haben keine (groben) Glitzerpartikel, oder? Das mag ich an Blushes nämlich so gar nicht.
    Liebe Grüße,
    Nessie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nessie,
      nein, grobe Glitzerpartikel sind nicht enthalten. Ganz dezent, da musst du aber schon nah an den Spiegel treten ;) Ich finde sogar, dass sie auf den Wängchen relativ matt wirken.
      Bei Hilla könntest Du Dir ja Pröbchen ordern, wenn sie dich interessieren. Die Originaldöschen sind nämlich um einiges größer als meine kleinen hier ;)

      Grünste Grüße

      Löschen
  7. Uoga Uoga Marke ist nicht die skandinavische Marke, sondern die baltische, und genau, eine litauische :-)
    Mit freundlichen Grüßen,
    eine Litauerin in Wien
    https://simplelifeinaustria.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...