17.09.2015

What’s in my Bag // Island Edition


Nachdem ich Euch auf meine Reise mitgenommen und einige Empfehlungen geteilt habe, möchte ich Euch nun einen Blick in mein Täschchen gewähren lassen.

Schon Tage vor dem Kofferpacken wurde ich ständig gefragt: Was nimmt eine „Beautybloggerin“ eigentlich mit nach Island?! Klar war: Viel darf es nicht sein, denn der Platz im Koffer ist begrenzt.

► Gesichtspflege


Für’s Gesicht bin ich beinahe meiner Linie treu geblieben: Die Blütenwässerchen von Dabba taten meine Haut so gut, dass sie natürlich mit mussten. Eine Review zu den Zweien findet Ihr hier.



Um der Trockenheit von vornherein entgegen zu wirken, habe ich auch Kivvis 24h Intensive Moistuirizing Gel mitgenommen. Auch das kenne ich schon und habe es mittlerweile wirklich lieben gelernt. Eine Review findet Ihr hier.
Warum es mein Aloe Vera Gel von Aubrey Organics nicht mit aufs Bild geschafft hat, ist mir leider ein Rätsel. Dieses sehr dünnflüssige Gel nehme ich zur Zeit immer in „Notsituationen“, wenn es meiner Haut zu bunt wird. Die INCIs sind übersichtlich: Aloe barbadensis (aloe) leaf juice, Wasser, leuconostoc/radish root ferment filtrate (ähnlich wie bei Dabba), cyamopsis tetragonoloba (guar) gum (Guarkernmehl), citric acid (Zitronensäure). Bis ich ein besseres gefunden habe, muss ich die Zitronensäure wohl akzeptieren. Dennoch erfrischt es das Gesicht ganz gut. Leider klebt es ein bisschen. Dennoch war es mein abendlicher Begleiter.

Und neben allen Gewohnheiten war ich auch mal „mutig“ und habe was ausprobiert: Und so hat Martina Gebhardts Sheabutter-Linie nochmal eine Chance bekommen. Inspiriert hat mich Valandriel mit Ihrer Schwärmerei.
Neu war der Cleanser, also die Reinigungsmilch. Da ich ja eh nach milden RMs suche, kam mir diese eigentlich wie gerufen. Sie wurde von Einigen auch bei meinem Routine-Post empfohlen und so kaufte ich mir die Reisegröße (wie sprichwörtlich ;)). Ich bin vollenst mit Ihr zufrieden: Sie reinigt solide und ist definitiv rückfettender als meine RM von i+M. Perfekt für die Temperaturen und somit konnte ich schon einmal den Herbst austesten! Auch als Augenmakeup-Entferner hat sie perfekt funktioniert und ist nun heißer Kandidat für die kalten Monate.
Die Lotion hatte ich noch von meinem ersten Versuch zu Hause. Ihr geht es auch noch gut, noch nicht gekippt und alles fein – darum durfte sie mit in den Koffer auf Reisen gehen. Im Sommerversuch war sie mir zu reichhaltig und ich bin wirklich nicht mit Ihr klargekommen. In Island allerdings war sie ganz gut. Vielleicht hätte ich sogar noch mehr benötigt, denn meine Haut war stellenweise etwas trocken.

Dennoch ist insgesamt meine Haut gut mit Island und vor allem dem Wasser dort zurecht gekommen. Das Wasser ist da sehr schwefelhaltig und riecht zum Teil noch fauligen Eiern. Eine kleine Überwindung beim Waschen ;).
Trotzdem hatte meine Haut kaum Unreinheiten und war sehr weich. Auch von Rötungen war keine Spur. (Mittlerweile sieht das schon wieder ganz anders aus ;))

► Haarpflege


Und ich war nochmal mutig! Und zwar habe ich mir diese zwei Haarprodukte von Lenz Naturpflege mitgenommen.
Von dieser Marke habe ich bei Jenni von Pretty Green Woman erfahren und war ziemlich neugierig.
Einen ausführlicheren Bericht möchte ich noch mit Euch teilen, daher hier nur ganz kurz:
Mit Islandwasser, diesem Shampoo und dieser Haarspülung sahen meine Haare nie besser aus! Sie waren weich, aber dennoch griffig. Sie hatten Volumen (und das bei meinem Schnittlauchhaar) und saßen einfach.

Ich denke, ich sollte das Wasser hierher importieren ;)

► Körperpflege


Auch hier habe ich mich etwas beschränkt, dennoch konnte ich nicht auf zwei unterschiedliche Düfte der Wolkenseifen Deocremes verzichten.
Und so habe ich kurzerhand sowohl High Spirits als auch Perfect Day in Reisedöschen abgefüllt. High Spirits ist frisch zitronig, Perfect Day riecht einfach nach Creme. Diese Deocremes sind für mich einfach die Zuverlässigsten über den ganzen Tag und mussten daher mit :).

Mein Alltime-Favourite an Duschgel ist auch mit auf Reisen gekommen: Logonas Pflegedusche Vitality. Schon oft nachgekauft, weil ich den Duft einfach so toll finde: Leicht blumig, leicht fruchtig, aber wunderbar dezent. Die Reinigung ist gut und für viel mehr benötige ich es auch nicht.

Auf der Reise selber habe ich Kivvis Body Marmalade Lemon in Reisegröße geleert (daher nicht im Bild). Mir ist die Butter unterwegs geschmolzen – ja, sowas kann auch in Island passieren.
Danach haben sich die einzelnen Komponenten nicht mehr miteinander verbunden und so war die Body Marmalade leicht grieselig. Dennoch habe ich sie aufgrund ihrer Reichhaltigkeit gerne benutzt.

► Makeup-Time


Beim Makeup konnte ich mich (leider) nicht ganz so gut zurückhalten – ich brauch einfach ein bisschen Abwechslung und so durften diese Produkte mit:


Die Lidschattenpaletten von Alverde sind bei mir auf Reisen immer sehr beliebt – in Thüringen waren sie auch schon dabei. Diese Paletten ermöglichen einfach verschiedene AMUs und ich bin damit super flexibel.

Im Sommer stand ich aber auch total auf knallige Lidstriche: Daher konnten Benecos’ Smaragd und Royal Blue auf keinen Fall fehlen. Kombiniert mit den kleinen Pfännchen von Alverde (btw: Hit the pan!!!) oder dem goldigen Sandton von Artdeco, machen sie ganz schön was her. Wenn Ihr übrigens einen würdigen NK-Ersatz des Artdeco-Lidschattens kennt: Lasst es mich wissen!

Für die Augenbrauen habe ich meine Alverde Augenbrauenpuderpalette mitgenommen. Die ist einfach super und reicht mir in Deckkraft und Intensität vollkommen.


Bei Foundation und Blush habe ich ganz auf Uoga Uoga gesetzt: Die Foundation hatte ich mir erst kurz zuvor gekauft und sie hat mir – bei super Hautzustand – vollkommen gereicht. Ein höhere Deckkraft benötige ich da nicht.

Ich muss eins zugeben: Bei den Blushes konnte ich mich einfach nicht entscheiden und habe kurzerhand alle Uoga Uoga Farbtöne mitgenommen. Von Peaches war es eine Abfüllung, von den anderen beiden Proben.

Ein Review über (fast) alle Uoga Uoga Produkte findet Ihr hier.


Und nun was erstaunliches: Beim Lippenstift war ich super genügsam! Wie ich das gemacht habe, weiß ich auch nicht. Eigentlich würde ich mich als Lippenstiftjunkie beschreiben ... und dann sowas!
Doch ganz ehrlich: Ich habe kaum Lippenstift im Urlaub getragen. Nur wenn wir abends Essen gegangen sind.

Ich habe nur zwei Lippenbalsame und mein Geburtstagsgeschenk mitgenommen:
Meine zuverlässige Lip Marmalade von Kivvi war in den Unterkünften der Dauerbrenner: Morgens und abends habe ich damit meine Lippen gepflegt. Unterwegs konnte mir mein einfacher Lavera Sensitiv Lippenbalsam Abhilfe schaffen (hat es leider auch nicht aufs Bild geschafft).

Der Ilia Lipstick Crayon in Karma Chameleon hat mir beim Toben mit Proben so gut gefallen, dass ich ihn mir zum Geburtstag gewünscht habe. Und et voila – da ist er!
Die Farbe ist ein coralliger, leuchtender Ton mit einer Spur Pink. Das Finish ist wenig glänzend und daher in meiner Sammlung dann doch was anderes ;).


Natürlich hätte ich nicht alles gebraucht, aber irgendwie ist auch Urlaub und man will auf den Luxus nicht verzichten. Bei einer Rucksacktour sollte ich allerdings mein Gepäck nochmal überdenken ;).

Was sind Eure Favoriten auf Reisen?
Könnt Ihr Euch auch manchmal nicht für eine kleine Produktauswahl entscheiden?


– Nachtrag –

Natürlich wollte ich auch in Island nach Naturkosmetik Ausschau halten. Viele Infos vorab hat das Internet nicht preisgegeben. Und so habe ich nur eine Marke gefunden: Sóley.
Ich hatte zuvor schon recherchiert, wo auf unserem Weg es diese Produkte zu kaufen geben wird und Rejkjavik stand dann als Ziel fest. 
Zwischenzeitlich gab es die Marke sogar in einer privaten Unterkunft. Handseife stand dort im Bad – die kostet etwa 21 €. Dennoch war der Duft ganz schön toll. Ja ich habe mir sogar einmal mehr die Hände gewaschen.
Nebenbei gibt es natürlich in sämtlichen Tourishops „natürliche“ Produkte aus Island. Ein Blick auf die INCI-Liste sagte allerdings zum größten Teil anderes.

In Rejkjavik gibt es genau einen Laden, in dem man Naturkosmetik kaufen kann. Ich habe natürlich auch hiervon kein Foto gemacht. . . . Dort gibt es neben vielen altbekannten Marken eben auch Sóley.
Ich stand vor dem Regal – die Produkte haben mich angelächelt, die Preise erschlagen und eh ich mich versah, bin ich wieder draußen gewesen.
Bei den Preisen wollte ich einfach nichts riskieren und habe mich dann entschieden, nichts zu kaufen. Ein bisschen schade, oder?

Grünste Grüße,
Euer

Kommentare:

  1. Toller Post! Ich finde solche Reiseprodukte Vorstellungen immer total spannend. Ich hatte in meinem letzten Urlaub auch drei Lidschattenpaletten und den Benecos Kajal Black mit. Schau doch mal auf meinem Blog http://OrangeCosmetics.blogspot.de vorbei, im vorletzten Post habe ich auch meine Reise Essentials vorgestellt.
    Liebe Grüße
    Nancy 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nancy,
      geht es uns also doch allen ähnlich :D
      Die Benecos Kajalstifte finde ich echt gut! Tolle Farben, gute Haltbarkeit und ein super Preis-Leistungsverhältnis :)

      Ich werde bei dir mal vorbeischauen.

      Grünste Grüße

      Löschen
  2. Finde ich ehrlich gesagt nicht so schade...ich würde auch nicht viel Geld in ein Produkt investieren, das ich nicht testen konnte (Soley spricht mich z.B. persönlich auch nicht so an).
    Bei mir schafft es i.d.R auch immer mindestens ein Produkt nicht auf's Bild, weil ich es vergesse :D
    Toll! Die Reinigungsmilch mag ich ja auch sehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,

      eigentlich konzentriere ich mich immer sehr, alle Produkte auf die Bilder zu bekommen :D Diesmal war der Wurm drinne.
      An Sóley hat mich neben dem Preis auch die Birke etwas abgeschreckt. Ich habe hier noch das Birken Hydrolat von Dabba und trau mich nicht ran. Grund ist die heftige Hautreaktion auf ein Mádara Produkt, bei dem meine Haut beinahe "explodiert" ist ;)

      Grünste Grüße

      Löschen
  3. Liebe Kathleen, hach, ich liebe es in andere Reisetäschchen zu schauen x) !
    MGs Shealinie werde ich irgendwann auch mal probieren..vorerst habe ich aber ausgesorgt was Gesichtspflege angeht x) !
    Lenz lächelt mich seit Jennis Blogposts im Bioladen immer, aber bisher habe ich noch nichts probiert. Bin gespannt auf deinen ausführlichen Bericht (: ..Schwefelwasser muss ja der Beauty-Geheimtipp schlechthin sein *hihi*. Mit der Pflegedusche von Logona hast du mich ja jetzt wieder angesteckt..die habe ich schon lange im Hinterkopf und muss sie nun endlich mal probieren! Haha, beim Make-Up packe ich auch immer recht viel ein, obwohl ich mittlerweile schaffe realistischer zu sein..meist trage ich nämlich eh nur ein Minimum im Urlaub und brauche die Hälfte nicht x) . Und wuhu, Hit the pan (: ! Was meinst du mit Artdeco-Alternativen? Vom Magnesystem her? Mein Freund hat mir übrigens auch vermeintlich "grüne" Produkte aus Island mitgebracht, die bestimmt nicht günstig, aber alles andere als NK sind..ihm zuliebe nutze ich sie natürlich, denn das konnte er ja nicht wissen und wollte mir eine Freude machen. Liebe Grüße (: .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Theresa,
      ich finde es auch immer spannend in die Täschchen der anderen zu illern ;) Noch spannender finde ich es allerdings, wenn regionale Produkte und Marken vorgestellt werden.
      Umso trauriger finde ich es, dass ich das für Island nun nicht machen kann. Generell habe ich mir aber noch nie im Urlaub Zeit genommen, expliziert diese Geschäfte aufzusuchen. Hinterher ärgere ich mich dann immer. Ich sollte das also mal einführen ;)

      Die Logona Pflegedusche kann ich nur empfehlen. Die Mutti meines Freundes ist sogar Fan - sie mag am meisten die Granatapfelserie. Ich liebe aber Vitality. Empfehlung!!!! ;)
      Mit der Artdeco-Alternative meinte ich nur die Farbe. Eigentlich möchte ich keine konventionallen Produkte nutzen. Damals hat mich aber die Farbe so angelächelt und ich habe solch eine bisher noch nicht entdeckt im NK-Bereich.
      Ansonsten haben die kleinen Alverde-Pfännchen auch das Magnetsystem. Schade, dass die diese LE nicht irgendwie fortgeführt haben. Meine Box ist halb leer (oder voll ;)), aber der Artdeco-Lidschatten passt dort rein.

      Ja, gerade Touri-Shops werben mit vermeintlich "grünen" Produkten von "grünen" Inseln. Und auch diese sind arg teuer. Welche Produkte und Marken sind es denn? Ich hatte bestimmt die gleichen in der Hand ;).
      Dennoch sehr lieb, dass er dir was mitgebracht hat.

      Grünste Grüße an Dich :)

      Löschen
    2. Liebe Kathleen,
      wenn du nach bestimmten Farben suchst würde ich dir immer erst Zuii empfehlen, weil die Farbauswahl einfach der Hammer ist...die Preise sind es dafür aber auch x) .
      Die Produkte sind von Blue Lagoon: eine Bodylotion und eine Schlammmaske. Ich habe mich trotzdem auch sehr gefreut (: . Liebe Grüße.

      Löschen
  4. Danke fürs Verlinken =)
    Wegen dem ArtDeco Lidschatten: ich kenne die Farbe nicht, aber gerade bei den Mineralmakeup Firmen findet man stellenweise echt schöne und für NK ausgefallene Farbtöne, da könntest du mal die Gängigen abgrasen. Ansonsten eben Zuii.
    Soley spricht mich auch nicht an, zudem wären sie mir auch zu teuer gewesen. Da fand ich Frankreich bei mir als Urlaub neulich wunderbar zum Shoppen für Naturkosmetik!
    Liebe Grüße
    Valandriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Valandriel,
      Sehr gerne :) Du hast mich schließlich ermutigt, die Produkte noch einmal auszuprobieren.
      Deinen FR Bericht und Deine Einkäufe habe ich schon auf Deinem Blog bewundert. Wirklich tolle Produkte dabei. Da kann Island sich noch jede Menge Scheiben abschneiden ;)

      Der Ton von ArtDeco ist eine Art Sandton. Ich habe mir jetzt ein Pendant von Alva Naturkosmetik bestellt - ich hoffe, er ist nicht zu goldig. Von Zuii hatte ich noch gar keine Produkte. Vielleicht sollte ich mal investieren :)

      Grünste Grüße

      Löschen
    2. Ach, Alva tut es auch, die sind schon sehr gut, die Lidschatten. Hatte es nur nicht genannt, da die Farbauswahl ja eher gering ist. Toll, dass du füntig wurdest! Konntest du schon testen?

      Löschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...