03.10.2015

Aufgebraucht und Lieblinge im September


In 82 Tagen ist Weihnachten. Buff!

Der September liegt nun hinter uns und eigentlich alle sind mittlerweile in Herbststimmung. Ich genieße die Sonnenstunden und bin beinahe jeden Morgen über das Naturschauspiel aus aufgehender Sonne, Nebel über dem Kanal und den dampfenden Wiesen fasziniert. Zur Zeit brauche ich 10 Minuten länger auf Arbeit, weil ich stehen bleiben und gucken muss ;).

► Aufgebraucht im September  ◄


Doch bevor ich zu meinen Lieblingen in diesem Monat komme, möchte ich Euch erstmal einige aufgebrauchte Produkte zeigen.
So um den 20. des Monats herum, denke ich immer: „Hm, so ein Aufgebraucht-Post macht diesen Monat sicherlich kaum Sinn. Ist ja kaum was geleert worden.“ Und als wenn alle anderen Produkte das merken würden, werden sie dann doch noch bis Ende des Monats leer.
Kennt Ihr das auch?!

. . . Haarpflege . . .


Unique Haircare Tiefenreinigendes Shampoo


Gefühlt eine Ewigkeit habe ich mit diesem Shampoo verbracht. Letztes Jahr gehyped und mich von Jess anstecken lassen, habe ich es mir gekauft. (Das Sea Salt Spray habe ich mir übrigens auch gekauft und ist nun Schrankhüter.)
Dann kam mein Juckreiz auf der Kopfhaut und meine Friseurin riet mir, lieber sehr milde Shampoos zu nutzen. Also verbannte ich dieses Shampoo wieder.
Im Frühjahr kramte ich es denn wieder hervor, es stand unter der Dusche und wurde größtenteils mit Missachtung gestraft – warum, kann ich Euch auch nicht sagen.

Doch jetzt wollte ich es endlich aufbrauchen und fand es zum Ende hin auch eigentlich ganz gut. Die gelige Textur lässt sich wirklich gut in die Haare einmassieren. Mit gut durchnässten Haaren entsteht genügend Schaum, der die Haare wirklich gut reinigt. Der Duft ist mild kräuterig.

Inhaltsstoffe: Aqua, Whey* (Molke), Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Sodium Coco-Sulfate (Tensid), Decyl Glucoside (Tensid), Cocamidopropyl Betaine (Tensid), Lactic Acid (feuchtigkeitsbewahrend, pH-Wert-Regulation), Xanthan Gum (Verdicker), Glycerin** (feuchtigkeitsbewahrend), Sodium Benzoate (Konservierungsmittel), Parfum, Potassium Sorbate (Konservierungsmittel), Taraxacum Officinale Leaf Extract* (Löwenzahnextrakt), Alcohol**, Limonene, Citral. 

Verglichen mit meinem Lenz Shampoo, liegen die Haare mit diesem Shampoo nicht ganz so gut und sind mir fast ein bisschen zu weich und rutschig für Frisuren.

Ich denke nicht, dass ich mir das Shampoo noch einmal kaufen werde. Zudem ist es durch die enthaltene Molke auch nicht vegan.
→ Kein Nachkaufprodukt



Farfalla Intensive Haarmaske


Diese Haarmaske hatte ich mir schon einmal gekauft und war letztes Jahr sogar einer meiner Favoriten. Jetzt war ich froh, dass ich sie endlich geleert habe.
Der Duft hat sich in der Zeit verändert, was wohl vor allem an der Überschreitung des MDHs lag. Ich roch viel zu stark den Alkohol heraus. Normalerweise riecht die Maske eigentlich ganz gut nach Creme und Kräuterauszügen.

Im Sommer war mir diese Kur aber ohnehin viel zu reichhaltig. Sie ist sehr kompakt in der Masse und lässt sich gut verteilen. Gerade trockene, rauhe Spitzen werden sich über die reichhaltigeren Öle freuen. Für glatte und normale Haare dürfte diese Maske nichts sein.

Inhaltsstoffe: Aqua, Cetearyl Alcohol, Lauryl Glucoside , Brassica Oleracea Italica Seed Oil* (Brokkolisamenöl), Glyceryl Citrate/Lactate/Linoleate/Oleate (→ Emulgator, Lipid, Tensid), Betaine (→ feuchtigkeitsbewahrend), Simmondsia Chinensis Seed Oil* (Jojobakernöl), Olea Europaea Fruit Oil* (Olivenöl), PCA Glyceryl Oleate (→ Emulgator, Lipid, Tensid), Butyrospermum Parkii Butter* (Sheabutter), Sodium Hyaluronate (→ feuchtigkeitsbewahrend), Hydrogenated Lecithin (→ Emulgator, Lipid, Tensid), Hydrolyzed Wheat Protein (Weizenkeim-Extrakt), Parfum, Tocopherol (Vitamin E), Ascorbyl Palmitate (Palmöl → Oxidationsschutzmittel), Citral**, Geraniol**, Linalool**, Limonene, Citronellol** (→ Duftstoffe)

Aufgrund des Geruches werde ich mir diese Kur wohl nicht mehr so schnell zulegen und erstmal andere testen. Ich glaube, da habe ich ohnehin noch einiges zu entdecken.
→ Kein Nachkaufprodukt 


Lavera Repair Pflege Kur


Auf der Suche nach einer pflegenden Kur (und aufgrund einer Rabattaktion bei Rossmann) habe ich mir die Lavera Haarkur geschnappt.

Sie duftet ganz wunderbar nach Rosen, was ich wirklich angenehm finde. Allerdings ist sie mir viel zu reichhaltig. Trotz langem Ausspülen hatte ich einen Fettfilm auf den Spitzen, die so total ungeschwaschen aussahen – Bad Hairday Deluxe.
Ich bin mit der kleinen Packung für ca 4-5 Haarwäschen hingekommen, weil ich nur eine etwa hasselnussgroße Menge für meine untere Haarpartie verwenden musste.

Inhaltsstoffe: Aqua, Alcohol, Glycine Soja Oil, Cetearyl Alcohol, Myristyl Alcohol, Glyceryl Stearate Citrate, Isoamyl Laurate, Fragrance, Persea Gratissima(Avocado) Oil, Lauryl Laurate, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Rosa Damascena Flower Water, Prunus Percia (Peach) Fruit Extract, Triticum Vulgare (Wheat) Germ Extract, Oryza Sativa (Rice) Extract, Prunus Amygdalus Dulcis(Sweet Almond) Seed Extract, Avena Sativa (Oat) Straw Extract, Glycine Soja (Soybean) Germ Extract, Sodium PCA, Hydrolyzed Wheat Protein, Hydrolyzed Corn Protein, Hydrolyzed Soy Protein, Leuconostoc/Radish Root Ferment Filtrate, Xanthan Gum, Potassium Cetyl Phosphate, PCA Glyceryl Oleate, Disodium Cocoyl Glutamate, Sodium Cocoyl Glutamate, Tocopherol, Beta-Carotene, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Ascorbyl Palmitate (Palmöl), Citronellol, Geraniol, Linalool, Limonene, Citral, Benzyl Benzoate, Coumarin (Duftstoff)

Zudem ist die Zutatenliste ziemlich lang (für so eine kleine Packung ;)) – da greife ich lieber auf ein  anderes Produkt zurück, was meinem Haar genau das richtige Maß an Pflege bringt.
→ Kein Nachkaufprodukt


Less is More Lindengloss Finishing Spray


Das Less is More Spray wurde mir mal wieder von meiner liebsten Leipziger Naturdrogerie empfohlen (Werbetrommel off).
Es ist ein Spray, welches aus zwei Komponenten besteht: Einer wässrigen und einer öligen. Da sich diese in zwei Schichten absetzen, muss der Glasflakon erstmal kräftig geschüttelt werden, damit sie sich wieder verbinden.

Das Spray lässt sich danach einfach auf die Haare sprühen. Ich habe das allerdings nur auf meine unteren Partien, aber vor allem meine Spitzen gegeben – auch gern auf die schon trockenen Haare.
Im Sommer hat das Spray ab und an meinen Conditioner ersetzt, viel Pflege brauchte ich nicht. Wenn jetzt die Haare wieder mehr „fliegen“ (durchsTragen von Schal und Tüchern), habe ich auch einige Pumpstöße darauf gegeben um sie etwas zu bändigen.
Grund dafür sind die enthaltenen Öle, die dem Haar vor allem reichhaltige Pflege zusprühen. Das Alkohol der erste Inhaltsstoff ist, ließ mich grübeln, aber wie soll auch sonst das Produkt und die zwei Komponenten miteinander funktionieren. Warum ist dieses Produkt denn auf Alkoholbasis? Kann mir das jmd beantworten?

Der Duft ist erinnert an den Frühling, wenn die Linden anfangen zu blühen. Genau so riecht dieses Spray nämlich. Der Duft bleibt auch leicht in den Haaren hängen und so weht immer ein bisschen davon um die Nase ;)

Inhaltsstoffe: *Grain Alcohol (Weingeist), *Tilia Cordata (Linden) Flower Water (Winterlinde), *Lindenmead, *Glycerin, Aqua, *Lecithin, *Ricinus Communis Oil, Glyceryl Caprylate, *Triticum Vulgare (Weizenkeim) Oil, *Pentaclethra Macroloba Seed Oil, *Cistus Incanus (Cistrose) Flower/Leaf/Stem Extract, *Parfum (100% organische ätherische Öle incl. Citral, Geraniol, Limonene, Linalool), *Cocos Nucifera Oil, *Theobroma Cacao Seed Butter

Insgesamt finde ich aber Less is More durch und durch sympathisch und möchte noch andere Produkte testen. Toll finde ich in diesem Fall auch, dass Less is More Kleingrößen anbietet, mit denen man sich erstmal ausprobieren und testen kann. Die Größen sind genau richtig um ein Gefühl für das Produkt zu erhalten.

Als Kleingröße würde ich mir das Spray definitiv noch einmal zulegen. Für eine Vollgröße nutze ich es zu wenig.
→ Nachkaufprodukt


. . .  Körperpflege . . .


Logona Pflegedusche Vitality mit Wildrose und Traube


Mein derzeitiges Lieblingsduschbad – ich habe es Euch hier schon einmal vorgestellt.
Es riecht gut, es pflegt für mich ausreichend (im Winter sicherlich nicht unbedingt) und erfüllt meine geringen Kriterien an ein Duschbad (vegan, kein aufdringlicher Geruch, hautverträglich).

→ Nachkaufprodukt


Lavera Glättendes Duschpeeling 


Zunächst einmal ist die Verpackung eine Fehlproduktion (Faltung) – nur deshalb bin ich eigentlich im Laden darauf aufmerksam geworden. Auch Fehlerchen machen sich also bezahlbar.
Ein Peeling nutze ich maximal einmal die Woche und auch nur an Beinen und Armen. Für viel mehr ist es mir einfach nicht sanft genug.

Am Anfang war ich recht angetan von diesem Peeling – es roch für mich schön frisch und der Peelingeffekt war, zumindest was abgestorbene Hautschüppchen angeht, deutlich zu spüren.
Mit der Zeit hat sich der Duft für mich einen Cola-Geruch verwandelt und war daher nicht mehr erste Wahl unter der Dusche. Daher zog sich auch dieser Verbrauch etwas.

Neben dem Entfernen der Hautschüppchen soll dieses Peeling auch einen Wirkkomplex zur Reduzierung von unerwünschten Hautunebenheiten (Orangenhaus adé) haben. Von dem habe leider gar nichts mitbekommen. Vermutlich muss man dazu das Duschpeeling täglich anwenden – allerdings fraglich, ob das der Haut tatsächlich gefällt. Es gibt auch noch eine passende Körperlotion dazu.

Ich persönlich habe eine Rückfettung etwas vermisst – sowohl beim Peeling von Annemarie Börlind, als auch bei meinem selbst gemachten Peeling fande ich den anschließenden Pflegefilm ganz toll auf meiner Haut.
→ Kein Nachkaufprodukt


Dr. Hauschka Mandel Bad (Kleingröße)


Auch wenn Dr. Hauschka und ich wohl nie richtige Freunde werden, mag ich dennoch die Bäder ab und an ganz gerne. Ich würde mir nie eine Vollgröße kaufen, denn dazu bade ich viel zu selten.
Aber wenn ich mir mal ein bisschen Luxus gönnen möchte, ist ein Bad von Hauschka schon gern in der Auswahl.

Das Mandelbad duftet herrlich nach Mandeln, fühlt sich aber nicht nach Marzipan oder – noch schlimmer – nach Amaretto an.
Auch habe ich das Gefühl, dass zumindest ein bisschen Pflege zurück bleibt.

→ Nachkaufprodukt, auch gern mal als Duschbad


... Gesichtspflege ...


Dabba Hydrolate Heidekrautblütenwasser und Waldhimbeerwasser


Oh, wie ich diese Beiden liebe! Ich habe ja nun auch schon ausführlich geschwärmt und bin immer noch hin und weg. Sogar ein bisschen traurig war ich, als die beiden so langsam aber sicher immer leerer und leerer geworden sind. Hach, wie schade.

Es sind wirklich tolle Produkte und ich kann sie jedem empfehlen, der mit einer empfindlichen (Misch)Haut zu kämpfen hat. Sie pflegen toll, sie riechen erstaunlich gut und sind so super leicht.

Definitive Favoriten des gesamten Posts für Heute.
→ Nachkaufprodukt


Lippenbalsam Selbstgemacht


Von meinem selbstgemachten Lippenbalsam aus dem Annalinde Workshop habe ich mich nun auch verabschiedet. Ich habe es zu selten genutzt und nun ist es mir einfach gekippt. So ist das eben.

Dennoch war es eigentlich ein gutes Produkt.
→ Nachkauf nicht möglich

... Dekorative Kosmetik ...


Everyday Minerals Jojoba Base Golden Light 2W


Die Fotos zum Toben mit Proben für Everyday Minerals Post sind schon gemacht – seitdem hängt er etwas in der Wartschleife.
Nichtsdestotrotz habe ich schon eines der Päckchen geleert und mochte diese Mineral Foundation sehr: Golden Light 2W ist gerade im Sommer genau mein Ton – hell genug, aber dennoch nicht kalkig. Der warme Unterton gefällt mir sehr. Der ausführliche Bericht ist hiermit versprochen und darf nicht mehr viel länger warten :)

→ Nachkauf vielleicht


 Hiro Cosmetics Highlighter Pearlized


Nach dem Toben mit Proben mit den Hiro Produkten war dieser Highlighter definitiv einer meiner Lieblingstöne.
Er schimmert sanft Rosa auf meinen Wangenknochen und unterstützt verschiedene Blushes ganz wunderbar. Bei einer Mineral Foundation mag ich pudrige Highlighter einfach viel mehr, weil sie sich besser verbinden lassen. Zudem lässt sich dieses Produkt auch gut als Eyeshadow verwenden.

Da ja seit gestern die Glamour Shopping Week los ist, habe ich bei Amazingy gleich bestellt, dieses Produkt wanderte gleich als 2tes in den Warenkorb.
 → endlich nachgekauft 


Alverde Eyeliner Gel Extreme Black 


Geleert ist das gute Stück noch nicht. Aber ich habe ihn so oft verwendet, dass mittlerweile die Konsistenz nicht mehr gelig genug ist um schwungvolle Lidstriche zu ziehen. Er ist, vermutlich durch das häufige Öffnen, einfach wachsig und daher wurde er nun ausrangiert.
Schade eigentlich.

Ich habe gute Erfahrung damit, habe allerdings noch einige andere Liquid Eyeliner hier, die ich verbrauchen will.
→ Nachkauf später


... Der unkategorisierte Rest ...


Dr. Scheller Handbalsam Calendula


Das ist definitiv die reichhaltigste Handcreme, die ich kenne: Im Winter leistet sie mir treue Dienste, für den Rest des Jahres ist sie mir eigentlich zu viel. Daher zieht sich natürlich der Verbrauch.

Vor allem abends kann man diese Creme als wahre Kur bzw Maske für die Hände nutzen – allerdings passt dann auch erstmal der Spruch „Mach Du mal – Ich habe mir gerade die Hände eingecremt.“

→ vorerst kein Nachkaufprodukt


Hydrophil Zahnbürste


In der Fairy Box habe hatte ich damals diese Zahnbürste mit drin und freute mich aufs Testen.
Allerdings habe ich den recht schnell wieder abgebrochen: Die Borsten sind mir viel zu hart und ich finde sie überhaupt nicht angenehm.
Ich bin also wieder auf die konservativen umgestiegen.

 → kein Nachkaufprodukt

► Lieblinge im September  ◄



Und dann war auf einmal Herbst. Und wie schon Eingangs beschrieben, macht der mich gerade (bei gutem Wetter) jeden Morgen ziemlich froh.
Die morgendliche Kälte, der Nebel, die letzten warmen Sonnenstunden ... ich wiederhole mich.




Die Alverde LE hat mich diesen Monat auch ein bisschen glücklich gemacht – der Eyeshadow Quattro ist beinahe täglich in Benutzung. Unterstützt vom Winterblush von Wolkenseifen und dem Lipgloss von Uoga Uoga ist das zur Zeit mein allerliebstes Makeup.




Auf Facebook und Instagram habe ich schon von diesen tollen Schmuckstücken geschwärmt: Der grafische Holzschmuck von FlamingoCat ist einfach bezaubernd. Modern und dennoch mit Holz. Grafischen und klaren Formen – das ist genau mein Ding.


Wie war Euer Monat? Was waren Eure Lieblinge?
Kennt Ihr meine geleerten Produkte?

Grünste Grüße,
Euer

Kommentare:

  1. Das Lindengloss-Spray klingt gut, das wäre vielleicht auch etwas für mich. Im Moment habe ich total Spaß an Haarpflege-Produkten, auch wenn ich mit meinen Haaren derzeit wegen des Haarausfalls eher unhappy bin. Aber nützt ja nichts, sich darüber aufzuregen und aktiv ändern kann ich es auch nicht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ginni,
      das mit dem Haarausfall ist nicht schön. Darunter leiden aber derzeit einige. Liegt das vielleicht am Wetter/ Jahreszeitenwechsel?

      Ich persönlich mag die Sprühkur, aber der Kommentar von Valandriel regt mich auch gerade zum Nachdenken an.

      Grünste Grüße

      Löschen
  2. Zur Farfalle Intensive Maske: da ist nur Fettalkohol enthalten, der macht nichts und stinkt auch nicht so alkoholisch wie normaler Alkohol. Also eigentlich kann es das nicht sein, was du da riechst *grübel*
    Zum Less is more Finishing Spray: Alkohol hat in einer Sprühkur eigentlich gar nichts zu suchen und ich würde das definitiv nicht verwenden können, meine Haare wären sofort pures Stroh. Aber ich habe auch sehr lange, gefärbte und trockene Haare. Um zwei Phasen miteinander zu verbinden benötigt es eigentlich einen Emulgator und nicht Alkohol.
    Sehr schönes Herbst-Bild hast du da gemacht!! Muss ich definitiv auch noch tun, wenn ich wieder gesund bin =)

    Liebe Grüße
    Valandriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Valandriel,
      ich hoffe, du bist mittlerweile wieder gesund :) Danke für Dein Kompliment zum Foto. Ich komme zur Zeit aus dem Staunen nicht heraus – heute hat es geschneit ;) Aber ansonsten finde ich Frühling und Herbst wirklich toll ... die Natur ändert sich so toll.

      Das mit der Sprühkur ist interessant – schade auch ein bisschen. Dann gehe ich sicherlich nochmal auf die Suche nach einer besseren Variante ;)

      Grünste Grüße

      Löschen
  3. Sehr interessante Produkte!
    Fun Fakt: Die Lavera Spülungen und Kuren ähneln sich extrem in der Zusammensetzung; da ist es prinzipiell egal welche man benutzt ;) Ich habe da aber ein ähnliches Problem: meine Haare sind danach auch irgendwie fettig, egal wie lange und gründlich ich ausspüle.
    Die Hydrophil Zahnbürste brauche ich dann vermutlich nicht ausprobieren...mir war die softe Variante von Eco Bamboo schon zu hart und ich mochte das Gefühl so gar nicht.
    Die Dr. Scheller Handcreme habe ich zur Zeit in Benutzung; obwohl ich reichhaltige Handcremes mag, ist mir die leider zu fettig und klebrig, so dass ich sie jetzt für die Füße benutze :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      interessanter Fun Fact :D Dann muss ich die Spülungen nicht nochmal ausprobieren ;)

      Ja, das mit den Zahnbürsten ist so eine Sache. Aber an der Stelle muss man einfach auf sein Zahnfleisch usw hören. Quälen nützt da nichts.

      Welche ist denn Deine liebste Handcreme? Ich liebe die von Melvita – weder zu leicht, noch zu fettig. Hach!

      Grünste Grüße

      Löschen
  4. Tolle Produkte hast Du da aufgebraucht! :)
    Die Haarpflege interessiert mich ja ganz besonders- ist nur die Frage, ob sie mir bei meinen trockenen Haaren auch teilweise zu reichhaltig wäre.
    Das Logona Duschgel steht auch ganz oben auf meiner Wunschliste :D Finde bisher die Reihe Energy und Harmony sehr schön. :)
    Das Lavera Peeling hat mich vom Duft her auch eher abgeschreckt :D Es wäre glaube ich nicht ganz mein Fall.
    Und mit dem Alverde Eyeliner war ich leider nicht so zufrieden :( Irgendwie war die Haltbarkeit bei mir nicht so toll.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lari,
      Danke schön :)

      Vielleicht guckst Du mal nach Proben für die Haarprodukte? Die Lavera-Produkte gibt es die auf jeden Fall. Ich glaube auch bei einigen Farfalla Produkten gibt es auch welche :)

      Die anderen Logona Serien habe ich noch nicht gekauft – Vanille ist nicht so meins. Aber ich mach bestimmt nochmal den Schnuppertest ... wenn ich irgendwann mal alle anderen Produkte aufgebraucht habe :D
      Ich will mich erstmal ein bisschen zügeln mit Nachkäufen :)

      Den Alverde Eyeliner fand ich eigentlich wirklich toll. Vor allem der Auftrag ist toll – die Varianz zwischen ganz dünne und sehr kräftigen Lidstrich gefällt mir sehr.

      Grünste Grüße

      Löschen
  5. Liebe Kathleen,
    ich mag deine Aufgebraucht und Lieblinge Blogposts sehr gern (: !
    Als erstes ist mir die lavera Packung ins Auge gesprungen x) ...die hätte ich vermutlich aus demselben Grund wie du mitgenommen *hihi*. Sieht eigentlich ganz schick aus...so ein bisschen wie in Zeitungspapier gewickelt x) .
    Das Unique Shampoo würde ich mir auch gern mal in der Reisegröße zulegen, einfach um es zwischen meiner Lavaerde mal auszuprobieren und dann wahrscheinlich doch wieder reumütig zu ihr zurückzukehren x) ...Die less is more Reisegrößen finde ich auch sehr praktisch, besonders weil Haarpflegeprodukte bei mir ewig halten.
    Und mit dem Logona Duschbad steckst du mich ja immens an x) ...wenn ich mal Gelegenheit habe muss ich endlich daran probeschnuppern.
    Dabba ist einfach super! Und ich freue mich, dass dir die Jojoba Base so gut gefallen hat (: . Zum Winter hin wird sie auch wieder meine liebste Formulierung sein (: . Die Hydrophil Zahnbürste kam mir anfangs auch unglaublich hart vor, aber ich habe mich schnell dran gewöhnt und verwende ohnehin lieber etwas härtere Borsten...für dich wäre dann aber ecobamboo sicher etwas, denn selbst die mittleren Borsten sind da schon unglaublich weich. Aber der Griff ist dafür nicht lackiert und deshalb etwas ungewohnt in der Haptik x) .
    Der Schmuck ist soo schön, genau wie dein Fotohintergrund *hihi*. Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Theresa,
      vielen vielen Dank für Deine liebe Komplimente! Der Schmuck ist wirklich toll und ich überlege schon nach dem nächsten Teilchen ;)
      Und über meinen Fotohintergrund habe ich mich auch riesig gefreut :D Ich liebe unsere kleinen Spittel-Lädchen hier in Leipzig. Da gibt es immer so viele tolle Sachen zu entdecken.

      Haha, ja dabei ist das Lavera Duschpeeling einfach falsch. Aber dann hebt es sich wenigstens in der Masse ab ;) Vielleicht wird das jetzt eingeführt.
      Dennoch war das Produkt leider nicht so der Knaller.

      Die Shampoos und Conditioner gibt es auf jeden Fall auch auf Probegrößen. Bei Hilla und auch Amazingy habe ich sie in jedem Fall gesehen und reichen erstmal zum Antesten.
      Ansonsten finde ich die Lavaerde ja mittlerweile auch ziemlich gut :)

      Die Jojoba-Base ist wirklich toll. Sie ist im Finish gar nicht wie eine "normale" Mineral Foundation, lässt sich aber genauso einfach auftragen. Und ich Farben passen wirklich ziemlich gut. Danke nochmal für den Tipp!

      Ich glaube, ich bin etwas schwierig, was "grüne" Zahnprodukte angeht ;) Mit den Zahnpasta habe ich auch noch kein perfektes Produkt gewunden.

      Grünste Grüße

      Löschen
  6. Liebe Kathleen
    Auch bei dir ist ja einiges zusammengekommen :-) Less is more steht bei mir auch schon auf dem Schirm und ich werde sicherlich demnächst mal bei den Kleingrössen zuschlagen. Die sind ja super praktisch zum Kennenlernen.

    Da ich ja auch so ne Schmucktante bin, muss ich auch gleich mal nach deinem Holzschmuck googeln. Der sieht nämlich unglaublich toll aus!!! Ich liebe Holzschmuck. (In einem früheren Leben habe ich mal eine "Holz-Schmuckwerkstatt" für Mädchen angeboten.) Wirklich tolles Design!

    Alles Liebe
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Regina,
      ja tatsächlich. Da ist einiges zusammen gekommen. Tut aber auch gut, endlich mal wieder etwas Luft zu im Schrank zu bekommen.

      Du hast ja kürzlich das Kieselwax von Less is More vorgestellt - das klingt auch sehr interessant. Aber das gibt es leider nur in Vollgröße und das würde bei mir wohl für immer reichen ;)

      Hast Du den Schmuck gefunden? Ich finde Ihn wirklich toll und die Besitzerin ist auch mega sympathisch. Sie gibt nächstes Jahr sogar einen Schmuckkurs. Bei dem will ich vl teilnehmen!
      Das mit der Holschmuckwerkstatt ist ja total cool! Da haben sich die Mädels sicherlich gefreut. Wirst Du nochmal ein "Revival" feiern?

      Grünste Grüße

      Löschen
  7. Hallo Kathleen, mein September war toll, ich habe am Mittwoch meine September Lieblinge auf meinem Blog hochgeladen. Die von dir gezeigten Produkte kenne ich nicht.
    Liebe Grüße
    Nancy :)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Kathleen!

    Argh, das Duschpeeling von Lavera steht aktuell bei mir im Badschrank und wartet darauf, von mir angebrochen zu werden. Ich fand den Duft beim Probeschnuppern total frisch und angenehm, deshalb durfte es mit. "Nein es riecht nicht nach Cola, nein es riecht nicht nach Cola, nein, es riecht nicht nach Cola"....Ommmmmmmmmm ;-)

    Den Highlighter finde ich sehr spannend! Bin seit einigen Monaten irgendwie auf dem Highlighter-Trip, das hat mich vorher nie interessiert, aber so einen leichten Schimmer finde ich mittlerweile total toll.

    Den Schmuck finde ich auch sehr sehr schick! Clean, aber nicht zu sehr "öko".

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maike,
      also ... das Peeling ... riecht gaaaanz anders. Les einfach nicht, was ich geschrieben habe :D Sobald ich solche Duftbeschreibungen gelesen habe, rieche ich das auch immer. So war das bei Karin auch mit der Weleda Sensitiv Duschpflege in Mandel: Jetzt rieche ich da nur noch Amaretto raus und überhaupt nicht mehr Mandel :D

      Bei Everyday Minerals kann ich dir wirklich die Pröbchen-Bestellung bei der .com Seite empfehlen. Für kleines Geld kannst Du da ziemlich ausgiebig testen, da die Sachets wirklich recht ergiebig sind. Blushes, Highlighter, Bronzer – da kommt Freude auf.

      Ja, das mag ich bei dem Schmuck auch: Er ist zwar aus einem natürlichen Material, aber sieht total modern und hip aus. Liebe!!!

      Grünste Grüße

      Löschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...