02.02.2016

Aufgebraucht und Lieblinge im Januar 2016


Das neue Jahr ist im vollen Gange – kaum einer denkt noch daran, dass vor einem Monat noch 2015 war. Die ersten Vorsätze sind über den Haufen geworden und irgendwie ist doch alles wie immer, oder?! Aber wollen wir hier mal nicht so negativ klingen!

Ein klitzekleiner Trost sind ja so manch schöne Produkte (wenn auch natürlich nicht Lebensinhalt)
Willkommen also im ersten Aufgebraucht-Beitrag in diesem Jahr!



►► Gesichtspflege



→ Pai Rosehip Faceoil // Mit Proben toben


Absolut dem Trend erlegen, bin ich nun ein bekennender RosehipSter. Meiner Haut tut dieses Öl gut und wohl mehr aus Faulheit als aus mangelndem Interesse, habe ich mir dieses Öl jetzt als Vollgröße gekauft (und das mit wunderhübscher Geschenkverpackung).
Die kleine Flasche hatte ich von Karin (Kosmetik natürlich) als Abfüllung erhalten. Ich persönlich mag mittlerweile den Duft und die leicht orange Haut am Abend – ein kleines Ritual.


→ Bahnhof Apotheke Allgäu Beinwellsalbe


Letztes Jahr im Herbst hatte ich fürchterlich eingerissene Mundwinkel. Ja, es tut mir leid, dass ich Euch auch an solchen Dingen teilhaben lasse. Jedenfalls fühlte ich mich wie der Joker von Batman persönlich und auch heute ist noch eine kleine Vernarbung zu sehen.
Es tat weh und ich habe allerhand Quatsch ausprobiert – so ökobio natürlich. Reichhaltige Cremes kann man ganz vergessen, also griff ich irgendwann zu Beinwellsalbe. Und ja, die wird normalerweise für wunde Babyhintern genutzt. Es kam auf einen Versuch an: Ich schmierte und cremte, zumindest genügend Fettigkeit war vorhanden. Half am Ende alles Nüscht und ich landete doch beim bösen Kortison. Damit heilte mein Mundwinkel schnell ab.
Die Creme ensorge ich nun. So richtig geheuer ist mir nämlich die Hygiene nicht mehr. Sie ist natürlich etwas bitter, eben auch für andere Zwecke gedacht. Insgesamt soll Beinwell entzündunghemmend und wundheilend wirken. Hat bei mir nicht ganz geklappt.
An dieser Stelle: Habt Ihr Tipps?


→ Maienfelser Naturkosmetik Wilde Möhrenwasser // Review


Ganz ehrlich: Ein bisschen traurig war ich, als sich dieses Hydrolat zu Ende geneigt hat. Ich mochte es sehr und hatte auch das Gefühl, dass meiner Haut es sehr gut tat. Von Blütenwasser bin ich mittlerweile einfach überzeugt.
Viel gibt es dazu gar nicht mehr zu schreiben. Außer vielleicht: Du musst mal wieder bei mir einziehen :).


→ Alva Sensitiv Reinigungsmilch // Review


Ich zeig Euch heute einfach nur geliebte, aber nun geleerte Produkte ;). Na ganz so schlimm wird es nicht, keine Sorge.
Aber diese Reinigungsmilch ist nun einfach meine Liebste. Gerade in den kühlen Monaten mag ich sie sehr und der Duft schaltet in meinem Kopf automatisch den „Feierabendmodus“ an. Sie reinigt gut, die Haut fühlt sich danach gepflegt an. Mein Sensibelchen kommt mit dem enthaltenen Parfum zurecht.
Mit dem Nachkauf wird es wohl immer schwieriger, denn das Produkt wird nicht mehr hergestellt. Ein Fläschchen hatte ich noch in meiner Blogger Bioty Box (da hat Karin sehr an mich gedacht!).


→ Martina Gebhardt Sheabutter Toner


Dieses Produkt war schon in einigen Aufgebraucht-Posts enthalten und nun ist mein Vorrat leer. Für den Urlaub mag ich solche kleinen Fläschchen einfach viel lieber, als größere Hydrolate mitzunehmen.
So richtig 100% passen wir nicht zusammen, für zwischendurch ist es aber okay. Nachkauf aber erstmal nicht.


→ Uoga Uoga Facial Wash Naked in the Fields // Review


Tja, Uoga Uoga kann nicht nur schöne Schminkprodukte, sondern in Ihrem Shop findet man noch viel mehr. Da hatte ich mir das Facial Wash bestellt.
Ein interessantes Produkt, weil es durch die Pulverform auf jegliche Konservierungsmittel verzichten konnte. Das puderartige Produkt besteht aus Kaolin, Hafer, Lavendelöl und Rose. Simple Rezeptur, die man sich sicherlich auch „nachbauen“ kann.
Leider habe ich das Produkt immer wieder vernachlässigt. Grund war einfach die umständlichere Handhabung: Puder in die Handfläche, Reinigungsmilch oder Wasser dazu – irgendwie verrühren und damit sein Gesicht waschen. Da ging meist die Hälfte daneben. Aber die Haut war danach ganz samtig weich und so habe ich die Waschcreme eher als gelegentliches, aber äußert sanftes Peeling genommen.
Die Grundidee des Produktes mag ich und wenn ich mal wieder bei Uoga Uoga direkt bestelle, wandert es vielleicht wieder in den Warenkorb. (Ich denke übrigens, dass das nach der Vivaness geschieht ;) Denn Uoga Uoga haben auf Instagram schon einige neue Mineralprodukte gezeigt)



►► Körperpflege



→ Joik Badetrüffel Orange & Zimt // Review


Kleine Retter während der Winterzeit waren definitiv diese Badetrüffel. Auch wenn ich 2/3 der Packung an andere verschenkt habe (sie lassen sich auch hervorragend als kleine Gimmicks an Geschenke trapieren ;)), hatte ich noch 2 oder 3 für mich.
Sie brauchen eine Weile um sich im warmen Wasser aufzulösen und verbreiten dann einen ganz dezenten Duft. Ich mochte das sehr, weil es mir nicht zu viel wurde. Zwischendurch schwamm dann auch mal eine enthaltene, getrocknete Beere oder ein Nelkenstückchen durch die Wanne. Ahoi!
Nach dem Bad hat sich die Haut so unfassbar gepflegt angefühlt, dass ich mir jegliche Creme sparen konnte. Ein kleiner Ölfilm verwöhnte die Haut.
In einer anderen Duftsorte leiste ich mir diese Trüffel sicherlich ganz bald wieder (ist auch so viel besser für die Figur ;)).


→ Alterra Duschkörpermilch Bio-Walnuss & Bio-Sheabutter


Auch diese Duschmilch hat mir im Winter gut geholfen. Viel zu häufig bin ich zu faul zum eincremen (obwohl sich das gerade stark verbessert).
Für diesen günstigen Preis mochte ich alles an dem Produkt und war recht anspruchslos: Duft dezent und angenehm. Die Pflege war schön reichhaltig und hat mir an den Armen genügt (an den Beinen nicht so ganz). Am Körper bin ich nicht so sehr empfindlich, da sind INCIs nicht oberste Prio.
Leider habe ich sie in keinem Rossmann mehr entdeckt, sonst hätte ich sie mir nochmal gekauft.


→ Kivvi Body Marmalade Bergamot & Litsea cubeba // Review und Winterprodukte


Ein tolles und reichhaltiges Produkt, was ein bisschen von Sommer und längeren Tagen träumen lässt. Ehrlich gesagt, packt mich schon längst wieder das Fernweh, aber zwischendurch möchte man seine Reisen ja auch mal finanzieren gehen :D.
Die Body Marmalade ist toll – sogar Herr I. war traurig, als sie alle war: „Die Creme riecht so viel besser als andere Produkte.“ – ein Grund mehr sie mal irgendwann nachzukaufen.

Am Sonntag habe ich mir erstmal selber was zusammen gebastelt: Eine Sheasahne mit Sheabutter und Jojobaöl. Ich bin recht angetan und freue mich über solche Experimente.


→ Wolkenseifen Deocreme Masculine // Review


Herr I.s erste Deocreme und dann ein ziemlicher Volltreffer. Er mochte den Duft, die Creme war sehr ergiebig, und größtenteils zuverlässig. Es gab keine Reizungen und auch sonst hat das Paket gestimmt.
Eine neue Dose steht schon im Bad.




►► Makeup



→ Annemarie Börlind Precision & Care Mascara


Noch ein Alltime Favourite! Diese Mascara habe ich mir jetzt bestimmt schon das dritte oder vierte Mal nachgekauft. Wird langsam mal Zeit für einen eigenen Beitrag, oder?!
Für mich ist sie die beste Wimperntusche – bei einem Preis von knapp 16€. Es gibt sicherlich noch bessere, aber ich möchte ungern viel mehr ausgeben.
Hier bleibt die Farbe an Ort und Stelle, das Silikonbürstchen separiert wunderbar die Wimpern und verlängert sie auch. Da Bienenwachs enthalten ist, ist sie nicht vegan. Allerdings fehlt schonmal der Schelllack.


→ Pröbchen Andrea Biedermann // Mit Proben toben


Und wieder sind wieder einige Pröbchen geleert worden: Die Foundation Ariah war mir zu dunkel, Alabaster dafür zu hell. Kurzerhand habe ich die beiden gemischt und sie waren ziemlich perfekt. Cristal war mir einen müh zu hell, hat aber von den Dreien am besten gepasst.
Als Vollgröße würde ich mir natürlich eher eine ziemlich passende Foundation kaufen. Trotzdem ist es toll, so viel zu probieren und auch seine passende Hautfarbe zu suchen.
 


►► Proben



Pröbchentobereien, die es nicht zu einem eigenen Beitrag geschafft haben:

→ I+M Freistil Sensitiv Augenbalsam


Das Pröbchen mochte ich sehr. Die Creme ist angenehm leicht (hurra in der warmen Jahreszeit) und zieht schnell ein. Meine Teddypüffchen unter den Augen waren wie weggeblasen.
Hätte ich eher was von dieser Augencreme getestet, hätte ich vielleicht (aber nur vielleicht) auf die Augencreme von Kivvi verzichtet (aber die war ein tolles Weihnachtsgeschenk ;)).
An so einer einer Augencreme braucht man ja sehr lange auf, daher würde ich sie mal auf meine Wunschliste für die Zukunft packen.



→ Santaverde Xingu High Antioxidant Prevention Cream & Age Perfect Serum


Öfter mal was Neues und als es draußen so kalt war (ja, wir hatten Winter im Januar), habe ich diese zwei Pröbchen getestet. Viel lässt sich natürlich über so einen kurzen Zeitraum nicht sagen.
Ich mag Santaverde und vertrage die Produkte erstaunlich gut (obwohl Alkohol enthalten ist). Sowohl Serum als auch Creme waren sehr reichhaltig und haben die Haut richtig aufgepolstert. Sie wirkte prall und den ganzen Tag sehr gut durchfeuchtet. Den Duft mochte ich auch.
Für die Routine sind diese Produkte natürlich nichts – da habe ich noch einige Jahre vor mir. Als Pflege für zwischendurch im Winter mochte ich sie aber sehr.



→ Sensena Ölpeeling Walnuss & Feige


In meinen Erwartungen hatte dieses Produkt ein bisschen mehr gefetzt. So war es nur lala.
Nachdem ich die Packung durchgeknetet habe und endlich an das Ölpeeling konnte, schwappte mir schon eine ganz ordentliche Duftwolke entgegen. Meins war es nicht so ganz.
Ansonsten waren die Peelingkörner recht grob, was aber durch das enthaltene Öl nichts machte. Sie rutschten nur so über die Beine. Danach war ein deutlicher Ölfilm auf der Haut, der reichlich pflegte.
Andere Peelings mag ich etwas mehr – das macht aber eher der Duft.



→ Lavera Natural Shine Intensiv-Kur


Diese kleinen Packungen halten sich bei mir immer ewig. Ich empfinde sie als sehr reichhaltig, daher brauche ich bloß eine kleine Menge.
Sie sind solide und für zwischendurch allemal okay.



♥ Lieblinge ♥



Ich bin diesen Monat komplett dem Smoothiefieber verfallen. Jeden Morgen mixe ich nun alles, was nicht bei 3 auf dem Baum ist (also nur Früchte und Gemüse). Erstaunlich wie immer wieder augenscheinlich gleiche Rezepte komplett unterschiedlich schmecken können.
Unbedingt viel mehr davon!



Ich hatte Freundinnen-Wochenenden und die mochte ich sehr. Gespräche unter Mädels sind einfach mit nichts aufzuwiegen. Die Tasse war ein Geschenk meiner Freundin (die übrigens illustriert) und ich bin großer Fan ihrer Zeichnungen. Jetzt versüßt die Tasse mir jeden Morgen.



Und dann war da noch unsere Community. Die mag ich eigentlich sehr. Angefangen von Karins toller Blogger Bioty Box, über die vielen tollen und hilfreichen Artikel, den Wissenaustausch und auch über immer wieder sehr hilfreiche Kommentare unter meinen eigenen Beiträgen. Danke Ihr!
Und irgendwann lernen wir uns alle mal persönlich kennen :)


 Wie war Euer Januar so? Seid Ihr auch im altbekannten Trott?
Was ist bei Euch so leer geworden?

Grünste Grüße,
Euer

Kommentare:

  1. Das Rosehip Oil von Pai mag ich inzwischen ja auch sehr gern. Ich meine allerdings, dass ich kürzlich gelesen hätte, dass da nun Rosmarin-Extrakt ist...muss mal recherchieren, dann käme es für mich nicht mehr in Frage.
    Ich finde es super, dass Karin so an unsere Lieblinge gedacht hat - ich hab' ja auch meine Lieblingsnagellackfarbe bekommen. :)
    Die Kivvi Marmelade liebe ich auch; genauso wie die JOIK Badetrüffel...Schoko kann ich da sehr empfehlen.
    Die Lieblinge-Rubrik ist 'ne tolle Idee!
    Bei der Vivaness bist Du nicht, hatte ich das richtig gelesen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde es dich selbst in ultra geringer Dosierung stören? Ich benutze ja beispielsweise einen Toner mit minimal Rosmarin und da ist alles in Ordnung für mich...

      Löschen
    2. Hallo,
      entschuldigt, die späte Rückmeldung.
      Schokolade mag ich persönlich nicht so gerne nicht un Duschprodukten. Das ist wohl eher Geschmackssache.
      Das mit dem Rosehip Oil von Pai habe ich noch nie gehört. Aber es gäbe ja noch ein paar Alternativen, wie z.B. das Hagebuttenkernöl von Maienfelser.

      Grünste Grüße

      Löschen
  2. Ich hatte gar nicht auf dem Schirm, dass Uoga Uoga auch Pflegeprodukte hat! Die Handhabung hört sich aber echt nicht so praktisch an...
    Die Body Marmalade liebe ich auch – vor allem den frischen Duft! Und auf die Badetrüffel bin ich total neidisch hehe. Die Mascara habe ich mal bei einer Freundin benutzt. Finde sie auch echt gut. Ich habe meine von Alverde gerade geleert und nachgekauft. Aber die Neue ist total anders. Vielleicht muss sie erst noch ein bisschen antrocknen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annabell,
      das Sortiment von Uoga Uoga ist sehr vielfältig. In Deutschland gibt es da eigentlich nur einen Bruchteil :) Die Handhabung ist in der Tat nicht so praktisch, das Ergebnis dafür ist toll. Und es wird halt wirklich auf die Konservierung und reizende Inhaltsstoffe verzichtet.

      Die Mascara von Benecos (war mal in einer Fairy Box) kann ich dir für kleinen Preis noch sehr ans Herz legen. Man sollte vielleicht auf das tuschen der unteren Wimpern verzichten, aber die Optik ist wirklich toll!

      Grünste Grüße

      Löschen
  3. Liebe Kathleen, ach hat die Dusch Körpermilch schon wieder das Sortiment verlassen? Ich fand sie auch sehr angenehm (: . Smoothies sind für mich der einfachste Weg mich gesund zu ernähren und auch ein paar Nährstoffe zu mir zu nehmen, die ich pur sonst nicht esse (: ! Die Tasse ist übrigens ganz toll! Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Theresa,
      ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob die Duschkörpermilch schon wieder aus dem Sortiment genommen wurde. Wir stecken ja eigentlich noch miiten im Winter :D Aber ich habe sie bei verschiedenen Rossmännern in Leipzig nicht entdeckt :(.

      Grünste Grüße

      Löschen
  4. Jetzt hast du mich wirklich auf die Body Marmelade aufmerksam gemacht, muss ich mir auch besorgen. Wo kriegt man die? Bin ja nicht oft in Deutschland und in der Schweiz gibt es oftmals nicht alle Produkte.

    Liebe Grüsse

    flowery

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Flowery,
      entschuldige bitte die späte Antwort! Die Body Marmalade bekommst du mittlerweile in sehr vielen Shops: Hilla Naturkosmetik, Naturdrogerie, Ecco Verde und Najoba sind die Bekanntesten :)
      Die Cremes gibt es auch als Reisegröße um erstmal zu probieren, welcher Duft der angenehmste ist. Zitrone mochte ich auch sehr, Rose fand ich okay.

      Grünste Grüße

      Löschen
  5. Tolle Lieblinge. Den Martina Gebhardt Sheabutter Toner werde ich mir wohl kaufen, wenn meiner den ich jetzt verwende von Dr. Scheller leer ist. Im Januar habe ich nur ein Waschgel aufgebraucht.
    Liebe Grüße
    Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nancy,
      toll, dass du nur so wenig gekauft hast! Wir haben ja alle mehr als genug.
      Viel Freude mit deinem Toner von MG :)

      Grünste Grüße

      Löschen
  6. Wenn du die Foundation bis auf den Ton gern magst weiße ich mal dem Kundenservice schreiben, Andrea Biedermann biete nämlich auch an, Zwischentöne individuell zu mischen. Dann musst du nicht zwei Töne kaufen und kriegst trotzdem die richtige Farbe. Meines Wissens kostet das nicht mal mehr, aber da bin ich nicht sicher. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      das ist ein wirklich toller Tipp! Ich habe nur so viele Foundations hier, die ich erstmal nach und nach leeren möchte.
      Danke für deinen tollen Kommentar!

      Grünste Grüße

      Löschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...