11.03.2016

Kivvi by Day and Night


Es gibt so Marken und Firmen auf die man einfach schwört. Ich bin seit letztem Jahr großer Kivvi Fan und habe das ja schon oft genug auf diesem Blog betont. Und so werde ich heute ein kleines Lobeslied singen.
Zum einen vertrage ich (die meisten) Produkte sehr gut, zum anderen bin ich da wohl auch ein Verpackungsopfer. Diese Aquarellzeichnungen auf der Verpackung bringen mein Herzchen zu hüpfen.
Doch es sind eben nicht nur die Äußerlichkeiten: Mittlerweile gibt es ganz verschiedene Serien – ganz neu ist die Ribus Nigrum mit schwarzer Johannisbeere. Im Sommer habe ich gerne Pyrus Cydonia die mit Quittenextrakt genutzt – das 24 Stunden Feuchtigkeitsgel ist ein treuer Begleiter geworden.

Doch angefangen hat alles mit der einer ganz normalen Serie: Diese gibt es nach wie vor und besteht aus einer normalen Creme, einer Tages- und einer Nachtcreme, einer Augencreme und einem 24-Feuchtigkeitsfluid.
Alle vier sind mit unterschiedlichen Wirkstoffen bestückt – Birke und Heidelbeere Extrakte, Himbeeröl und Apfelextrakt, Granatapfel und Schwarze Johannisbeere, Wildrosenöl und Wegerich-Extrakt oder Borretsch und Mandarinenextrakt. Alle gemein haben natürlich das Kiwi-Kernöl, was natürlich nicht nur Namensgeber ist, sondern auch „Markenzeichen“ von Kivvi Cosmetics ist.




Kivvi Day Creme with Raspberry Oil and Apple Extract


Kivvi Day Creme with Raspberry Oil and Apple Extract

Ich nutze tatsächlich eine Creme nur am Morgen. In meiner Abendpflege kommt keine Creme vor – nur ein Feuchtigkeitsfluid oder Serum und ein Gesichtsöl. Meine Haut mag das sehr und ist zur Zeit relativ ruhig.

Diese Creme benutze ich jetzt seit Ende letzten Jahres. Nachdem eine reichhaltigere Pflege fällig wurde und meine Santaverde Medium Creme leer wurde, kam diese an die Reihe.
Und es spricht wohl für sie, dass sie nach wie vor täglich zum Einsatz kommt.


Kivvi Day Creme with Raspberry Oil and Apple Extract

Sie ist ähnlich reichhaltig wie die Medium-Creme von Santaverde. Natürlich geht es noch viel reichhaltiger, aber mir genügt diese Variante. Ich benutze zusätzlich lieber mein Arganöl zum zusätzlichen Schutz.

Die Tagescreme von Kivvi lässt sich einfach verteilen und zieht rasch ein ohne zu kleben oder zu schmierig zu sein.


Kivvi Day Creme with Raspberry Oil and Apple Extract

Besonders hygienisch sind immer Airless-Spender aus Kunststoff. Dieser hier ist wirklich einfach in der Handhabe und der Flakon liegt perfekt in der Hand. In diesem Spender sind 50 ml enthalten.
Mit diesem pumpe ich einmal und habe genau die richtige Menge um sie in meinem Gesicht und auf dem Hals zu verteilen. Sie ist eigentlich recht ergiebig.

Die Umverpackung aus Pappe ist natürlich auch wundervoll! Schaut Euch doch mal die zarten Blüten des Apfels an, die dort abgedruckt sind! Der Name der Marke ist eingeprägt und ziert eine wundervolle Handschrift.


Kivvi Day Creme with Raspberry Oil and Apple Extract

Doch was steckt eigentlich drin:
Diese Creme ist für mich zum einen ein guter Feuchtigkeitsspender, auch wenn ich zusätzlich ein Feuchtigkeitsfluid verwende. Kiwi, Himbeere, Hanf, Moosbeere und Gurkensamen, Weizenkeime und Nachtkerzenöl, Apfel, Gurkenkraut, Kamille-und Birkenextrakt, CoenzymQ10 wirken hier spendet Feuchtigkeit, regeneriert und wirkt durch Antioxidantien gegen freie Radikale. Kiwi und Gurke kenne ich schon aus der Quittenserie.
Ob das Produkt wirklich Alterungserscheinungen vorbeugt, konnte ich bisher nicht feststellen, aber das ist bisher auch noch nicht mein erklärtes Ziel. In der Creme ist Titanium Dioxid enthalten. Das dürfte jedoch in so einer geringen Menge geschehen, dass diese Creme nicht zum Sonnenschutz ausreicht.
Außerdem sind noch einige andere ungewöhnlichere Inhaltsstoffe dabei, die ich eher in den ländlichen und vielleicht sogar skandinavischen Raum stekcen würde: Vogelmiere, Engelwuz und Blasentang zum Beispiel.

Zudem kommt dieses Produkt ohne Alkohol aus – hurra! Darüber freut sich meine Haut wohl mit am meisten. Konserviert wird hier mit Tocopgerol und Zitronensäure.

Allerdings werden ätherische Öle eingesetzt, was nicht jedem gefallen könnte. Meine Haut verträgt sie scheinbar ganz gut.
Se ist mir der Duft aufgefallen, der mich dieses Jahr wohl ein bisschen länger in der Winterstimmung verharren lässt: Sie riecht sehr dezent, aber dennoch leicht fruchtig. Ich liebe den Geruch und mag ihn jeden Morgen um mich haben. Er verfliegt tatsächlich sehr schnell, und dennoch habe ich das Gefühl, dass die Laune am Morgen etwas besser ist ;).

Inhaltsstoffe: Aqua (Water), Cocosnucifera (Coconut) oil, Aloe barbadensis (Aloe vera) leaf extract*, Glycerin, Cetearylolivate and Sorbitanolivate, Caprylic/Capric triglycerides, Tocopherol (Vitamin E), Titanium dioxide, Cannabis sativa (Hemp) seed oil*, Triticumvulgare (Wheat) germ oil*, Simmondsiachinensis (Jojoba) seed oil*, Prunusarmeniaca (Apricot) kernel oil*, Olive squalane, Rosa rubiginosa (Rosehip) oil*, Rubusidaeus (Raspberry) seed oil*, Acidumcitricum (Citric acid), Ribesnigrum (Blackcurrant) seed oil*, Oenotherabiennis (Evening primrose) oil*, Actinidiachinensis (Kiwi) seed oil*, Xanthan gum, Stearic acid, Boragoofficinalis (Borage) extract*, Stellaria media (Chickweed) extract*, Angelica archangelica (Angelica) extract*, Pyrusmalus (Apple) extract*, Betula alba (Birch) extract*, Vacciniummacrocarpon (Cranberry) seed oil*, Fucusvesiculosus (Bladderwrack) extract*, Calendula officinalis (Calendula) extract*, Cucumissativus (Cucumber) oil*, Matricariarecutita (Chamomilla) flower extract*, L.Ascorbic acid (Vitamin C), Panaxquinquefolius (Ginseng) root extract*, Viola tricolor (Pansy) extract*, Vacciniummyrtillus (Blueberry) extract*, Equisetum hyemale (Horsetail) extract*, Hypericumperforatum (St. John’swort) extract*, Passifloraincarnata (Passion flower) extract*, Rosmarinusofficinalis (Rosemary) extract*, Melissa officinalis (Lemon balm) extract*, Sambucusnigra (Elder flower) extract*, Salvia officinalis (Sage) extract*, Aroma*/**, Sodium anisate*, Sodium levulinate*, Achilleamillefolium (Yarrow) extract*, Retinylpalmitate (Vitamin A), Coenzyme Q10.
* aus kontrolliert biologischem Anbau ** natürliche ätherische Öle 

Ich genieße diese Creme sehr und glaube ja ohnehin, dass der Kopf und die Gedanken viel beeinflussen. So macht nicht nur der Duft mich glücklich ;).

Die Tagescreme von Kivvi ist vegan und gibt es bei Hilla Naturkosmetik, Naturdrogerie, Najoba und Ecco Verde und kostet um die 28,90 €. Ich glaube, ich hatte mir damals die Creme mit einem Gutschein gekauft, da war der Preis zu „verschmerzen“.


Kivvi Intensive Eye Cream with Rosehop Oil and Plantain Extract


Kivvi Intensive Eye Cream with Rosehop Oil and Plantain Extract


Wie oft ich von dieser Augencreme geschwärmt habe, ging auch auf keine Kuhhaut. Ich habe sie mir wirklich gewünscht und zahlreiche Pröbchen aus unterschiedlichen Online-Shops über ein Jahr verwendet. Zwischendurch hatte ich immer mal andere im Test, aber diese hat mich irgendwie am meisten überzeugt.


Jedoch war mir der Preis bisher immer zu teuer und so habe ich sie schlussendlich zu Weihnachten bekommen. Ein tolles Geschenk, über das ich mich jeden Abend sehr freue!
Wenn ich ganz ehrlich mit Euch bin, kann die Augencreme Freistil von I+M allerdings mithalten und kostet nur einen Bruchteil.


Ich benutze Augencremes eigentlich „nur“ wegen meiner Teddyaugen am nächsten Morgen! Ohne das Cremen am Abend bekomme ich Unterlagerungen über meinen Wängchen, die wie kleine Knubbel abstehen. Jammern auf hohem Niveau, denn man sie verfliegen natürlich im Laufe des Tages. Doch mit einer Augencreme entstehen sie gar nicht erst.
Um Alterserscheinungen kümmere ich mich an dieser Stelle eher wenig.



Kivvi Intensive Eye Cream with Rosehop Oil and Plantain Extract

Die Augencreme von Kivvi ist in jedem Fall leichter als die Tagescreme. Ich benötige eigentlich noch eine kleinere Menge als die Gezeigte auf dem Foto und klopfe sie dann sanft in meine Augenpartie ein. Ein Abendritual, was ich mittlerweile sehr schätze: Hydrolat, Fluid, Augencreme und eine Portion Gesichtsöl – fertig ist der Lack :).

Die Creme klebt ebenfalls nicht, obwohl Glycerin enthalten ist und zieht ebenfalls gut ein. Gerade um die Augenpartie mag ich es nicht, wenn es zu speckig ist.


Kivvi Intensive Eye Cream with Rosehop Oil and Plantain Extract

Auch die Augencreme kommt im gleichen Prinzip wie die meisten Gesichtspflegeprodukte von Kivvi im Airless-Spender aus Kunststoff. Von Kunststoff kann man natürlich halten was man will und wir alle wissen, dass es nicht so umweltfreundlich ist.
Es sind hier „nur“ 15ml enthalten, die aber vermutlich für den Rest meines Lebens reichen werden. Ich drücke nur minimal auf den Pumpspender um meine gewünschte Menge (etwa Reiskorngroß) zu erhalten.

Die Umverpackung ist hier mit den Blüten der Wildrose bemalt, die ja durch das Öl Bestandteil sind.


Kivvi Intensive Eye Cream with Rosehop Oil and Plantain Extract

Diese Augencreme ist eher zur Beruhigung und Regneration der zarten Haut im Augenbereich gedacht: Preiselbeeren, Johannisbeeren, Hagebutten, Kiwi und Traubenkernöl, Wegerich, Damaszener Rose, Engelwurz, Blasentang und Birken-Extrakt, Coenzym Q10 sind Hauptbestandteile. Ihr erkennt schon eine klare Dopplung der Inhaltsstoffe im Vergleich zu Gesichtscreme

Und auch dieses Produkt kommt ohne Alkohol aus – eine große Stärke der meisten Kivvi-Produkte für das Gesicht. Auch die erschwinglichere Serien Quitte kommt nahezu ohne Alkohol aus (im Toner ist Benzyl Alkohol enthalten). Die neue Serie Schwarze Quitte habe ich mir nur kurz angesehen und bilde mir ein, dass da ebenfalls Benzyl Alkohol enthalten ist (sowohl in der Tages- als auch Augencreme).
Ätherische Duftstoffe werden auch hier genutzt – es geht natürlich nicht nur um den Duft an sich, aber diesen nehme ich nehme kaum war. Die Creme riecht leicht süßig und ein bisschen fruchtig. Auch diesen Duft mag ich sehr.

Inhaltsstoffe: Aqua (Water), Cocos nucifera (Coconut) oil, Glycerin, Aloe barbadensis (Aloe vera) leaf extract*, Cetearyl olivate and Sorbitan olivate, Caprylic/capric triglycerides, Olive squalane, Punica granatum (Pomegranat) oil*, Tocopherol (Vitamin E), Triticum vulgare (Wheat) germ oil*, Actinidia chinensis (Kiwi) seed oil*, Vaccinium macrocarpon (Cranberry) seed oil*, Titanium dioxide, L.Ascorbic acid (Vitamin C), Cannabis sativa (Hemp) seed oil*, Cucumis sativus (Cucumber) oil*, Oenothera biennis (Evening primrose) oil*, Rosa rubiginosa (Rosehip) seed oil*, Plantago major (Plantain) extract*, Rosa damascena (Damask rose) flower extract*, Xanthan gum, Stearic acid, Rubus idaeus (Raspberry) seed oil*, Ribes nigrum (Blackcurrant) seed oil*, Viola tricolor (Pansy) extract*, Matricaria recutita (Chamomilla) flower extract*, Coenzyme Q10, Acidum citricum (Citric acid), Angelica archangelica (Angelica) extract*, Betula alba (Birch) extract*, Vaccinium myrtillus (Blueberry) extract*, Calendula officinalis (Calendula) extract*, Panax quinquefolius (Ginseng) root extract*, Equisetum hyemale (Horsetail) extract*, Sambucus nigra (Elder flower) extract*, Passiflora incarnata (Passion flower) extract*, Fucus vesiculosus (Bladderwrack) extract*, Retinyl palmitate (Vitamin A), Rosmarinus officinalis (Rosemary) extract*, Melissa officinalis (Lemon balm) extract*, Lamium album (White dead nettle) extract*, Hypericum perforatum (St.John`s wort) extract*, Aroma*/**, Sodium anisate*, Sodium levulinate*, Salvia officinalis (Sage) extract*, Achillea millefolium (Yarrow) extract*.
* aus kontrolliert biologischem Anbau ** natürliche ätherische Öle 

Ich bin natürlich ein Fan dieser Augencreme. Natürlich auch, weil ich so lange auf das Produkt gewartet habe und immer wieder überlegte, es mir zu kaufen oder nicht. Als Geschenk war es am Ende ein echter Volltreffer und ich war hin und weg :).

Die Augencreme von Kivvi ist ebenfalls vegan und gibt es bei den einschlägigen Shops Hilla Naturkosmetik, Naturdrogerie, Najoba  und Ecco Verde und ist mit knapp 33,00 € echt kein Schnäppchen.



Kennt Ihr die Standardprodukte von Kivvi?
Habt Ihr auch so Wunschkandidaten in Eurer Pflege auf die Ihr hinfiebert?

Grünste Grüße,
Euer

Kommentare:

  1. Die Augencreme würde mir theoretisch auch gefallen, ist mir aber zu teuer. Ich nutze seit geraumer Zeit die Augencreme von 100% Pure, die gibt es meist als Goodie bei der Bestellung dazu. Die Tagescreme wäre von den Inhaltsstoffen her nichts für mich :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ginni,
      jetzt im Nachhinein ist sie mir auch zu teuer - aber ich hatte lange keine gute Augencreme gefunden und sie war ein Geschenk. Nun denke ich jeden Tag an die Schenker ;)

      Die von 100% Pure hatte ich angefragt, aber nie zum Testen bekommen (auch nicht bei der Bestellung). Du schwärmst ja schon lange von dieser Augencreme.

      Grünste Grüße

      Löschen
  2. Ich würde ja gern ... Aber das Glycerin, ... ich brauch es nicht zu testen. Dabei mag ich die restlichen Inhaltsstoffe total!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      ach die lieben Inhaltsstoffe ... der eine kann mit denen, der andere nicht.
      Das Feuchtigkeitsgel hattest Du aber vertragen, oder?

      Grünste Grüße

      Löschen
  3. Irgendwann probiere ich noch mal eine Creme von Kivvi aus...die Inhaltsstoffe sind wirklich toll, abgesehen halt von der Parfümierung...allerdings ist die ja auch mild. Deshalb war ich da bisher immer noch zwiegespalten, aber in letzter Zeit ist meine Haut einfach nur noch gut, da kann man das dann ja riskieren^^.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      wenn ich dir eine kleine Menge abfüllen soll, sag es mir gerne :)
      Ich vertrage die Creme wirklich gut und mag sie sehr. Ich habe gemerkt, dass vor allem reizender Alkohol oder sehr reizende Inhaltsstoffe (z.B. Teebaumöl oder Hamamelis) meine Haut zum eskalieren bringt.

      Grünste Grüße

      Löschen
  4. Danke für die Review! :) Kivvi finde ich sehr spannend, besonders die ganz neue Serie reizt mich, da sie auch für trockene Haut gut geeignet sein soll :). Nur verwende ich am Ende Öle doch wieder viel lieber als Cremes und da bin ich mit meinen Myrto-Produkten gerade so super happy! Vielleicht probiere ich mal ein kivvi Serum aus! :) Ganz liebe Grüße! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,
      Myrto habe ich auch sehr zu schätzen gelernt ... die Reinigungsmilch ist fantastisch.
      Hast Du noch andere Produkte? Welches Öl nutzt du?
      Ich nutze zur Zeit abends sehr gern das Nachtkerzenöl von Primavera - es ist wirklich wahnsinnig angenehm :)

      Grünste Grüße

      Löschen
  5. Oh, wie wunderbar: Eine alkoholfreie Pflege. Das ist total mein Beuteschema, da ich Alkohol immer sofort bemerke (Haut trocken und so). Ich weiß nur immer nicht, was diese ganzen Neutralöle darin sollen. Haben die eine emulgierende Wirkung, die ich verpasst habe?
    Deswegen würde die Pflege für mich dann doch nicht in Frage kommen. Man.. mich nervt das zur Zeit wirklich total. Es ist ja eine Sache, wenn man Öle zur Pflege verwendet, weil man sie toll findet, aber wenn man sie nehmen muss, weil man nichts andere verträgt und die Haut sofort trocken UND unrein wird...
    Die Verpackung sieht so schön aus und ich muss sagen, ich hänge einfach das Wohlfühlgefühl an eine 'richtige' Creme.
    Sei lieb gegrüßt

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...