27.03.2016

Küchensonntag: Schoko-Erdnuss-Torte mit Vanillecreme (ohne Backen)


Ich grüße Euch nochmal von der Ostsee und bin ganz stolz darauf, Euch heute mein gelungenes (!!!) Rezept einer Torte ganz ohne Ofen zu präsentierten. Das war nämlich diesmal die Herausforderung: Nichts zum Backen und trotzdem lecker. Leider sind dafür die Fotos nicht so herausragend geworden.

Schoko-Erdnuss-Torte mit Vanillecreme






Das Rezept benötigt etwas Wartezeit, der Rest ist schnell zusammen gemixt. 

Zutaten:

375 g Zartbitterkuvertüre
500 g Sahne
1 Pck. Vanillepuddingpulver (für 500 ml Milch, zum Kochen)
50 g Zucker
400 ml Milch
60 g + 1 EL gesalzene, geröstete Erdnüsse
80 g Cornflakes
150 g Vollmilchkuvertüre
20 g Butter
125 g Schmand


Zuerst geht es an die Schokoladen-Sahne:
Dazu wird die Kuvertüre zunächst grob gehackt. In der Zwischenzeit kann die Sahne in einem Töpfchen erhitzt werden – kochen soll sie allerdings nicht.
Wenn die Sahne heiß genug ist, wird einfach die Zartbitterkuvertüre dazugegeben und vermengt. Mit einem Pürierstab etwa eine Minute durchmixen.
Danach wird die Schokosahne am Besten in eine Schüssel gegeben und etwa 6 Stunden lang im Kühlschrank abgedeckt abkühlen lassen.

Für die Vanillecreme wird das Puddingpulver mit dem Zucker und etwa 8 EL Milch verrührt. Die restliche Milch unterdessen zum Kochen bringen.
In diese kochende Milch wird nun das angerührte Puddingpulver hinzugefügt und noch ca. 1 Minute weitergekocht. Auf keinen Fall das Rühren vergessen.
Der angerührte Pudding muss nun ebenfalls im Kühlschrank abkühlen. Dazu benötigt ihr etwa 1 Stunde – zwischendurch immer wieder umrühren, damit sich keine Haut bildet.

Der Boden geht schneller:
Die 60 g Erdnüsse mit einem Küchentuch etwas vom Salz befreien und danach grob hacken. Ich kann mir auch vorstellen, dass Mandeln ein perfekter Ersatz sind.
Weiterhin benötigt Ihr die Cornflakes: Diese einfach in einen Gefrierbeutel füllen und etwas kleindrücken (mit einem Nudelholz geht das ganz einfach). Ich habe Dinkelcornflakes von Alnatura genutzt.
Die Springform mit einem Backpapier auskleiden, so bekommt Ihr die Torte am Ende einfach aus der Form.
Als nächstes wird die Kuvertüre gemeinsam mit der Butter in einem Wasserbad schmelzen bis sie flüssig sind. Zu dieser Mischung werden nun die Erdnüsse und die Cornflakes gegeben und alles miteinander gut vermengt.

In die Springform wird nun die Nuss-Schoko-Mischung gleichmäßig verteilt und angedrückt. Das muss nun für 1 Stunde in den Kühlschrank.

. . . . . . . . . . . Nach der ganzen Wartezeit geht es endlich weiter.

Zuerst die Schokosahne aus dem Kühlschrank nehmen und kurz beiseite stellen. Die wird gleich verarbeitet, darf aber etwas zimmerwärmer werden.

Der Vanillepudding und der Schmand werden nun mit einem Schneebesen oder Handrührgerät ordentlich vermengt. Dazu einfach den Schmand leicht unterheben.
Wenn es noch stückig ist, dann kann die Masse durch ein Sieb gegeben werden.

Jetzt ist die Schokosahne dran: Diese wird einfach mit einem Handrührgerät cremig aufgeschlagen. Dazu allerdings nicht zu lange rühren, da die Sahne sonst gerinnt und die ganze Masse nicht mehr fest wird.

Und schlussendlich darf endlich geschichtet werden:
Direkt auf dem Boden wird die Schokosahne gleichmäßig verteilt. Danach darf die Vanillecreme verstrichen werden.
Alles nochmal in den Kühlschrank bis zum Verzerr abgedeckt kalt stellen. Kurz vor dem Servieren können noch die restlichen Erdnüsse verteilt werden.



Die Vanillecreme schmeckt wirklich wunderbar vanillig und dezent süß. Die Schokosahne ist eher herb, aufgrund der eingesetzten Zartbitterschokolade. Beide Texturen sind eher cremig.
Der Boden dagegen ist knusprig und kracht ein bisschen im Mund. Ein toller Kontrast zu den Cremes.

Ich wünsche Euch nun noch ein wundervolles restliches Osterfest.
Genießt die (restlichen) freien Tage.

Süße Grüße aus der (Ferien)Küche,
Euer

Kommentare:

  1. Uii, die sieht aber sehr mächtig aus. Da wird mir schon vom Ansehen schlecht, mein Bauch ist schon voller Oster-Süßigkeiten :-) Frohe Ostern wünsche ich Dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ginni,
      war es auch :) Wir hatten keine weiteren Süßigkeiten und ich habe extra eine kleine Backform genommen ;) Trotzdem: Ein Stückchen reicht!
      Ich hoffe, Du hattest eine tolle Osterzeit!

      Grünste Grüße

      Löschen
  2. Omg, sieht das gut aus! Ehrlich, was gäbe ich gerade für so ein Stück! :D Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, da schicken wir das das nächste Mal einfach durchs Internet ;) Du wirst schon sehen - das gibt es bald.

      Grünste Grüße

      Löschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...