20.03.2016

Küchensonntag: Mandelknusperzauber


Okay, zugegeben: Ich habe gerade nach einem fancy Namen für die leckeren Teile gesucht. In Wirklichkeit sind das hier schokolierte Mandelsplitter. Aber das klingt ein bisschen langweilig und würde dem Geschmack und vor allem dem Knusper eigentlich nicht gerecht werden.

Heute zum Küchensonntag stehe ich in der Küche und verarbeite gerade Unmengen an Schokolade. Nächste Woche ist Ostern und ich möchte gerne selbstgemachte Pralinen verschenken. Dazu versuche ich immer eine gute Mischung aus gefüllten Pralinen oder eben etwas einfacheren Pralinen (die man mit einfachen Zutaten zaubern kann) zu finden.
Bisher habe ich Euch schon Oreo-Fischkäse-Pralinen und Peanut-Butter-Cups gezeigt, dich sich hervorragend als kleines Ostermitbringsel eignen. 

Heute wird es sogar noch einfacher und veganisiert wird dieser Tipp obendrein ganz einfach!






Zutaten:

25 g Zucker
25 ml Wasser
300 g Mandelstifte
150 g Zartbitterkuvertüre (60 %)
150 g weiße Kuvertüre

Wenn Ihr gerne die vegane Variante auf dem Tellerchen haben möchtet, dann nutzt Ihr nur die Zartbittervariante (dann 300 g). Achtet da beim Einkauf einfach auf die Inhaltsstoffe. In vielen Kuvertüren wird Vollmilchpulver beigemengt, bei der Zartbittervariante ist das seltener der Fall.


Los geht’s:


Zunächst wird der Zucker in ein kleines Töpfchen gegeben. Dazu darf das Wasser.
Beides zusammen wird nun erhitzt, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Auf ein mit Backpapier ausgestattetes Blech werden die Mandelstifte verteilt. Darauf kommt nun die Zuckerwassermischung. Vermengt danach ruhig nochmal die Mandelstifte, damit sie gleichmäßig befeuchtet sind.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C (Umluft 180°C) werden sie in ca. 10 Minuten goldbraun karamelisiert. Während dieser Zeit muss die gesamte Masse zweimal umgerührt werden, damit wirklich alle Seiten gleichmäßig gebacken werden.

Wenn die Masse goldbraun ist, muss sie erstmal auskühlen.

Jetzt könnt Ihr die Kuvertüre schmelzen und temperieren. Dazu einfach in einer (Edelstahl)Schüssel einen Teil der Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und nach und nach die restliche Schokolade zugeben. Gut durchmengen, damit keine Stückchen bleiben.
Ich habe nur Zartbitterkuvertüre genutzt. 

Zu der geschmolzenen Kuvertüre werden dann die gerösteten Mandelstifte gegeben. Möchtet Ihr beide Schoko-Varianten haben, vermengt Ihr nur die Hälfte der Mandeln.
Verrührt diese ordentlich mit der Schokolade, so dass die Masse gleichmäßig von allen Seiten schokoliert ist.

Danach werden einfach mit 2 Teelöffeln kleine Schoko-Mandel-Häufchen auf einem Backpapier gegeben. Das sollten bei beiden Schoko-Varianten ca. 25 Stück pro Kuvertüre werden.
Das gleiche macht Ihr dann mit der weißen Kuvertüre.

Die Schoko-Mandel-Häufchen müssen dann einfach an einem kühlen Ort für ca. 2 Stunden auskühlen.



Und danach kann endlich Losgeknuspert werden! Habt einen schönen Sonntag!


Macht Ihr Eure Ostergeschenke oder -mitbringsel selber?

Süße Grüße,
Euer

Kommentare:

  1. Ich lasse Zucker und Wasser weg und nehme zusätzlich zu den Mandeln noch Cornflakes. Ich liebe Schoko-Knusper-Dinger ohne fancy Namen ;)
    Pralinen sollte ich auch mal wieder machen...aber die Arbeit...*seufz^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ja, mit Cornflakes habe ich das auch schon gemacht. Ist aber geschmacklich schon unterschiedlich - die Mandelstifte sind hier karamellisiert. Lecker ist natürlich beides und knuspern tut es ebenfalls :)

      Grünste Grüße

      Löschen
  2. Ha, so einfach und doch so genial. Mag ich :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und gut ankommen tun sie auch :D
      Ich glaube, ich werde die in jedem Fall bald mal wieder machen :D

      Grünste Grüße

      Löschen
  3. Nur mit Schoko und wahlweise Cornflakes kannte ich das auch schon, aber das karamellisieren ist ne super Idee!
    Mir ist das meist zu viel Arbeit, da bin ich doch oft lieber faul und kaufe ausgefallene Süßigkeiten im Bioladen *lach* Da find ich immer was, das noch keiner kennt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Minn,
      von allen Pralinen, die ich an diesem tag gemacht habe, waren das definitv die einfachsten :D Das geht eigentlich relativ fix und ist sooooo lecker ;)
      Außerdem weißt du dann genau, was drinne ist. Gerade bei Allergikern ist das ja wichtig.

      Grünste Grüße

      Löschen
  4. Hmm klingt so lecker! Das mit den Cornflakes untermischen ist auch eine super Idee! Ich finde selbstgemachte Ostermitbringsel total schön und denke, ich werde mich dieses Jahr wieder am klassischen Hefezopf versuchen, nachdem er das letzte Jahr so gut geklappt hat!
    LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Meike,
      wie liefs bei dir mit dem Hefezopf? Ist er gut geworden?
      An sowas muss ich mich auch mal wagen. Das kann ja eigentlich nicht sooooo schwer sein, oder?
      Ich hatte am Wochenende auch noch was anderes verrücktes probiert (allerdings vom Bäcker): Ein Mandelkranz gefüllt mit Marzipan. Omnomnom! Sehr lecker.

      Grünste Grüße

      Löschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...