17.04.2016

Küchensonntag: Blueberry-Cheesecake-Brownie

Blueberry-Cheesecake-Brownie

 Es gibt so Dinge die gehen doch eigentlich immer, oder?!
Schokolade und Käsekuchen gehören für mich definitiv dazu. Nachdem ich Euch schon meine liebste vegane Schokokuchen-Variante vor einiger Zeit gezeigt habe und auch eine zuckerfreie Käsekuchen-Version probiert habe, möchte ich heute beides kombinieren.
Obacht: Dieses Rezept ist alles andere als vegan.


Blueberry-Cheesecake-Brownie

Blueberry-Cheesecake-Brownie

Zutaten für die Käsekuchendecke:


♥ 125  g Blaubeeren (frisch oder TK)
♥ 400 g Doppelrahmfrischkäse
♥ 250 g Schmand
♥ 50 g Zucker
♥ 2 Bio-Eier
♥ 1 EL Speisestärke


Zutaten für den Brownieteig:


♥ 125 g Butter
♥ 150 g Zartbitterschokolade
♥ 2 Bio-Eier
♥ 125 g brauner Zucker
♥ Salz
♥ 100 g Mehl
♥ 25 g Backkakao
♥ 1 TL Backpulver

Blueberry-Cheesecake-Brownie


Zunächst werden die Blaubeeren verlesen, ordentlich abgespült und etwas auf einem Küchenpapier abgetrocknet.
Wenn Ihr tiefgefrorene Blaubeeren verwendet, sollten die etwas angetaut werden.

Dann dürfen der Doppelrahmfrischkäse, der Schmand, Zucker, Eier und die Speisestärke ein Tänzchen in einer Schüssel nehmen: Alle Zutaten dazu mit dem Handrührgerät zu einer glatten Masse verrühren.

Den Ofen in der Zwischenzeit vorheizen – E-Herd 175°C oder Umluft 150°C.
Ich habe eine quadratische Springform (24 × 24 cm) genutzt, weil sich die für Brownies ohnehin am besten eignet. Alternative wäre eine runde Backform mit einem Durchmesser von 26 cm.
Die Backform wird dann mit etwas Butter eingefettet.

Für den Brownieteig werden zunächst Butter und Zartbitterschokolade klein geschnitten bzw. gebrochen und in einem Topf bei schwacher Hitze zum Schmelzen gebracht.
Umrühren zwischendurch verhindert, dass die Masse am Topf kleben bleibt.

In einer weiteren Schüssel werden Eier, Zucker und eine Prise Salz mit dem Schneebesen des Handrührgerätes etwa 3 bis 4 Minuten cremig aufgeschlagen.
In der Zwischenzeit könnt Ihr auch schon die Mehl-Kakao-Mischung vorbereiten: Dazu Mehl, Backkakao und Backpulver mischen.

Wenn die Butterschokolade homogen geschmolzen ist, vom Herd nehmen. Diese wird nun sofort zu der Eiermasse gegeben und zügig verrührt.
Danach darf dann auch schnell die Mehl-Kakao-Mischung mit dazu. Diese muss ebenfalls recht zügig untergerührt werden.

Der Brownieteig wird nun in die Backform gleichmäßig verteilt und glatt gestrichen.
Obendrauf darf (vorsichtig) die Käsekuchen-Mischung. Wenn Ihr wollt, könnt ihr die Blaubeeren davor direkt in diese Mischung geben. Ich habe die Blaubeeren nachträglich auf die noch flüssige Käsekuchen-Mischung gesetzt, damit sie oben auf sitzen.

Nun muss das ganze für ca. 40 - 45 Minuten in den Backofen. Macht auf jeden Fall die Stäbchenprobe: Der Kuchen sollte nicht mehr flüssig sein, muss aber auch nicht komplett durchgebacken sein.
Und hier kommt mein Fail: Ich habe Euch jetzt schon die richtige Menge an Brownieteig ausgerechnet – in meinem benutzen Rezept stand die volle Menge da und ich habe das (sehr klein geschriebene) „½“ überlesen ... mein Kuchen hat Stunden gebraucht, um die gewünschte Konsistenz zu erlangen. Außerdem ist das Verhältnis Käsekuchen <> Brownies so auch nicht ganz ausgewogen. Haltet Euch also an die Menge, die ich Euch hier mitgebe ;).

Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, einfach aus dem Herd nehmen und abkühlen lassen.
Danach aus der Form lösen und in etwa 4 × 4 cm große Stücke schneiden.

Blueberry-Cheesecake-Brownie

Blueberry-Cheesecake-Brownie

Blueberry-Cheesecake-Brownie

Wie findet Ihr die Kombination aus Schoko- und Käsekuchen?
Sind Euch auch schon Fehler beim Backen passiert?


Süße Grüße aus der Küche,
Euer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...