03.05.2016

Aufgebraucht und Lieblinge im April


Macht es Euch bequem! Ich weiß nicht, was diesen Monat los war (vielleicht habe ich mich geklont), aber es ist eine riesige Menge an Produkten leer geworden.




→ Cattier Gel Douche Argile Rose Palmarose


Schon dutzende Male habe ich an diesem Duschbad gerochen und in der Packung hat es mir immer gut gefallen. Auf meiner Haut gefällt es mir allerdings nicht wirklich – zwischenzeitlich hat sich einfach ein komischer Geruch gebildet, der mich ein bisschen an Alkohol erinnert hat.
Gereinigt hat es gut und meine Haut ist auch nicht ausgetrocknet.
Nachkauf: Eher nein, der Geruch hat mir nicht zugesagt.


→ Sante Duschgel Homme 365


Ein Duschgel meines Freundes, das irgendwie ewig gehalten hat. Ich sollte mir da was von ihm abschauen.
Er fand das Duschgel gut, hat da aber auch wenig Ansprüche: Die Haut war nicht gereizt, den Duft mochte er (und auch ich). Zitat: „Ist halt ein Duschgel.“ ;)
Nachkauf: Bestimmt mal wieder.


→ Naturativ Revitalising Sugar Scrub // Blogger Bioty Box


Dieses Körperpeeling hatte ich meiner Blogger Bioty Box und mochte es wirklich sehr. Der Duft war grandios, die Peelingkörner für den Körper deutlich gröber, aber noch angenehm. Auch mochte ich, dass ein pflegender Film auf der Haut zurück blieb.
Nachkauf: Wenn ich dieses Scrub nochmal irgendwo sehe, bin ich nicht abgeneigt, es mir einfach mitzunehmen. Schönes Produkt.


→ Badefee Weiße Malve Badetee ♦ // Fairybox November


Aufgrund von einer Erkältung (und ich bin die letzten Jahre nie erkältet gewesen), habe ich diesen Monat einige Male gebadet. Unter anderem eben auch mit diesem Badetee: Nettes Produkt, aber ich bin da wohl einfach nicht der richtige Kandidat. Vom pflegenden Badeherz aus Sheabutter habe ich nicht viel auf meiner Haut gemerkt und die Blüten haben das Wasser wirklich wie Tee gefärbt.
Nachkauf: Es war ganz nett, mal so einen Tee ausprobiert zu haben, nachkaufen würde ich ihn mir jetzt eher nicht.


→ Alverde Creme Lotion Bio-Jasmin und Bio-Sesam


Wer nach viel Sommer und Pfirsicheis riechen möchte, der ist mit dieser Creme-Lotion gut beraten. Die duftet wirklich sehr intensiv, süß und auch fruchtig – ob das Jasmin ist, würde ich jetzt nicht sagen.
Ansonsten hat sie gut gepflegt, war reichhaltig und für den Preis allemal zufriedenstellend.
Nachkauf: Wenn ich hier mal einige andere Backups geleert habe, vielleicht.


→ Styx Naturcosmetics Körpercreme Sheabutter ♦ // Fairy Box Januar


Ich hatte es schon bei der Fairy Box Review angedeutet: Der Duft ist schon sehr intensiv. Aufgrund des eher süßen und weniger nussigen oder fruchtigen Geruchs, wäre die Creme wohl nicht meine erste Wahl.
Allerdings mochte ich die cremige Textur, die genau richtig gepflegt hat. Da ich mich abends immer eincreme, war ich positiv überrascht, dass ich am nächsten Morgen immer noch ein tolles pflegendes Gefühl gespürt habe – ohne das es klebrig oder ölig war.
Nachkauf: Von der Pflegeleistung her definitiv, vielleicht muss ich einfach nochmal einen anderen Duft ausprobieren.

→ Wolkenseifen Deocreme High Spirits // Review


Mein Favorit der Deocremes! Schon einige Male nachgekauft und von mir vor allem genutzt, wenn ich weiß, dass es stressig oder sportlich wird. Ich kann mich einfach auf diese Deocreme verlassen und finde das Weißeln bei längerer Kleidung auch überhaupt nicht schlimm.
Nachkauf: Unbedingt, aber jetzt zwinge ich mich erstmal zum Leeren der anderen Deocremes.


→ Probe Ponyhütchen Deocreme Rock-a-hula


Ein Kandidat, der meiner High Spirits Deocreme tatsächlich den Rang ablaufen könnte. Bei Hautschoki gab es die Aktion, wenn man sich zu Ihrem Newsletter anmeldet, bekommt man ein Pröbchenset im Wet von 11€ zugesendet. Unter anderem war eben auch die Deocreme von Ponyhütchen in der Duftnote Rock-a-hula dabei.
Und die hat mich ehrlich überzeugt. Nachdem ich bisher immer nicht so richtig die Begeisterung nachvollziehen konnte, weil meine Deocreme im Sommer einfach mal Zerlaufen ist, hoffe ich, diesen Sommer etwas mehr Glück zu haben (das Gemüsefach im Kühlschrank ruft ;)).
Der Duft ist toll (fruchtig, leicht nach Kirschen, süßlich, aber nicht zu intensiv) und die Haltbarkeit ist auch an spannenderen Tagen da.
Nachkauf: Schon geschehen! Ich habe mir die Reisegröße dieser Deocreme gekauft und bin begeistert.


→ Ecowell Liquid Facial Soap ♦ // Fairybox April


Diese Gesichtsseife habe ich gar nicht erst in meinem Gesicht probiert. Sie wanderte allerdings gleich aufs Waschbecken und wurde zum Händewaschen genutzt (der Tipp kam von Nicole, nur mal kurz gucken).
Zufrieden war ich damit auch als Handwaschseife nicht: Die Hände haben danach irgendwie geklebt und ich hatte auch das Gefühl, dass die Haut trockener geworden ist. Herr I. meinte nach dem Leeren der Packung, ob wir jetzt endlich mal wieder eine Seife haben könnten, die auch gut riecht ;).
Nachkauf: Nein.



→ Dabba Hydrolat Mädesüßblütenwasser ♦ // Hilla Shopping


Das Wässerchen steckte kostenlos in meinem Päckchen von Hilla. Ich muss gestehen, dass ich mir dieses Hydrolat wohl selber nicht ausgesucht habe, aber da ich die Produkte von Dabba sehr mag, verwendete ich es natürlich.
Am Anfang empfand ich den Geruch nicht wirklich als angenehm – ich sage Blumenwiese im Sommer und meine damit diese intensiv duftenden, die beinahe in der Nase stechen. Doch mit der Zeit habe ich mich dran gewöhnt.
Meine Haut kam auch damit klar, andere Sorten der Dabba Hydrolate helfen aber mehr.
Nachkauf: Diese Sorte nicht, Dabba Blütenwasser auf jeden Fall.


→ Frantsila Midsummer Rose Herbal Claymask // Naturkosmetik Gesichtsmasken


Verpackungsopfer! Deswegen kaufte ich vor allem diese Maske. Aber ich fand sie auch in der Wirkung gut: Sie ist eher schwer, reichhaltig und duftet nach Kräutern und lässt von Finnland träumen. Nicht das Schlechteste. Ob sie meiner Haut jetzt wirklich geholfen hat, weiß ich nicht: Meine Haut war jedenfalls nach der Anwendung nicht gereizt, war nicht trocken und fühlte sich gut gepflegt an.
Nachkauf: Da ich noch einiges an Masken da habe, möchte ich die erstmal leeren. Generell mochte ich die Idee aber von reichhaltiger Maske mit Tonerde und Kräutern.


→ Martina Gebhardt Salvia Mask // Naturkosmetik Gesichtsmasken


Früher mein absoluter Liebling, gerade meine Haut viele Unreinheiten aufzeigte. Jetzt habe ich den letzten Schluck geleert und frage mich, ob diese Maske nicht vielleicht doch gekippt war: Meine Haut leuchtete lichterloh, war rot und ganz warm – schlichtweg einfach zu viel für mein Sensibelchen. Das kannte ich bisher nicht von dieser Maske. Dabei sah das Töpfchen noch gut aus und roch auch wie immer. Schade, dass wir so „unschön“ auseinandergegangen sind.
Nachkauf: Zur Zeit eher nein, meine Haut braucht gerade andere Dinge.



→ Khadi Ayurvedisches Shampoo Hibiskus // Blogger Bioty Box


Khadi wollte ich schon lange ausprobieren und war froh, dass es in meiner Blogger Bioty Box enthalten war. Der Duft ist der kräuterig, dass bin ich bisher von meinen Shampoos nicht gewohnt gewesen. Die Reinigung empfand ich als gut, die Schaumbildung war mit wasserdurchtränkten Haaren sehr gut. Meine Kopfhaut hat auch nicht gejuckt.
Ich hatte nur das Gefühl, dass meine blonden Haare etwas dunkler/ aschiger geworden sind, in der Zeit der Anwendung. Könnte vielleicht an den enthaltenen Kräutern liegen.
Nachkauf: Ich habe hier massig an Shampoo-Backups rumstehen – ich werde mir wohl nie wieder ein Shampoo kaufen müssen ;).


→ Urtekram Shampoo No Perfume // Review


Ich mochte das Shampoo. Gerade wenn man nicht genau weiß, warum die Kopfhaut juckt, ist dieses Shampoo ein solider Kandidat: Milde Tenside, keine Duftstoffe der ätherische Öle. Die Zusammensetzung ist minimalistisch, die Reinigung dennoch hervorragend. Die Pflege empfand ich ebenfalls gut.
Nachkauf: Vielleicht mal wieder, aber die Backups ...


Urtekram Shampoo Brennnessel // Review


Dieses Shampoo hat vor allem mein Freund genutzt und hat ganz gut überzeugt, um von Head&... wie hießen die noch?! ... wegzukommen. Ich empfand das Shampoo ähnlich gut, wie das No Perfume Shampoo.
Nachkauf: Bestimmt mal wieder ;).


→ Intelligent Nutrients Harmonic Conditioner Reisegröße


Ich weiß nicht genau, was mich geritten hat, diesen kleinen Conditioner für über 10€ zu kaufen. Vermutlich wollte ich mir etwas gönnen und die eingängigen Worte der Verkäuferin in der Bio-Drogerie meines Vertrauens taten ihr übrigens.
Der Conditioner war okay. Er soll gerade feineres Haar pflegen, und das machte er auch. Er roch leicht minzig und ließ sich gut in den Spitzen verteilen. Insgesamt also ein gutes Produkt.
Nachkauf: Ich bin mir unsicher. Auf der einen Seite mochte ich das Produkt, denn Duft und Ergiebigkeit waren wirklich gut. Allerdings kostet der Conditioner schon recht viel.
Kennt den jemand von Euch?



Und weil ich mich dann doch nicht nur den ganzen Monat eingecremt usw. habe (auch wenn das den Anschein macht), kommen hier noch meine Lieblinge bzw. -momente im April:



Gleich am Anfang des Monats sind wir nur ca. 45 Minuten westlich von Leipzig zum Geiseltalsee gefahren. Dort haben wir die Gegend ein bisschen erkundet und uns vor allem ziemlich touristisch gefühlt ... naja, im Rahmen der Möglichkeiten ;). In ein paar Jahren wird da aber bestimmt der Bär steppen.
Das Besondere an diesem Tagebaurestloch ist der (geglückte) Versuch, Wein anzubauen. Natürlich kennt man die Region Saale-Unstrut gut genug dafür, doch dieses Experiment war dann doch besonders und wurde anfangs belächelt.
Doch was lernen wir wieder daraus: Träume haben und an sie glauben ist eben doch besser, als sich von Zweiflern einschüchtern zu lassen. Das „schwarze Gold“ hat nämlich gut geschmeckt.







Um mal mich mal selber wieder ein bisschen aus meiner Komfortzone rauszukitzeln, war ich diesen Monat zur ersten Femsemble hier in Leipzig! Die Femsemble ist eine Veranstaltungsreihe der Community Fielfalt.
Es waren wirklich die unterschiedlichsten Frauen da, nette Gespräche wurden geführt, wir haben ein bisschen was über Stimme und Außenwirkung gelernt und einige Bloggerinnen habe ich auch (endlich) mal wieder getroffen! Außerdem habe ich’s so auch endlich mal ins hippe Café Kater geschafft.
Schön war’s und gerne wieder, liebes Fielfalt-Team!

Bei einem anderen Vortrag eines Matte Painters (das sind die, die sozusagen die Hintergründe in Filmszenen entwickeln) war ich auch noch – auch wenn das nicht direkt meinen Job beeinflusst ist es immer gut, sich neuen Input und andere Sichtweisen zu holen.
Danach ging’s direkt in den neuen Captain America Film. Superhelden-Fans: Guckt Euch den unbedingt an! Es wird ganz oft Leipzigs Flughafen gezeigt ;).




Und natürlich hat mich der Frühling mit strahlender Sonne und kletternden Temperaturen komplett in seinen Bann gezogen – ich merke richtig, wie Laune und Energie zurück gekommen sind, die Aktivität wieder steigt und auch sonst alles leichter scheint. Da machte es auch nichts, dass es zwischendurch nochmal einen kleinen Wintereinbruch gab.
So ging’s diesen Monat zwar häufig erst nach einigen Überstunden nach Hause, aber der Fahrradweg durch meinen Bärlauchpark hat irgendwie entschädigt. Die Vögel zwitschern, die Bäume werden von Tag zu Tag grüner. Liebe Beyoncé – so sieht #mypark wirklich aus ;).



Wie war Euer Monat?
Kennt Ihr die geleerten Produkte? Und was ist bei Euch so leer geworden?

Grünste Grüße,
Euer


Pressesample /// Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Trotzdem gilt: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur was mich überzeugt, landet hier auf dem Blog.

Kommentare:

  1. Hallo liebes Fräulein Immergrün,

    ich nutze seit einigen Wochen auch den Intelligent Nutrients Harmonic Conditioner und finde ihn super! Ich benutze schon seit über zwei Jahren das Shampoo dazu, das von der Pflege her für meine dünnen Haare eigentlich ausreicht. So langsam hatte ich aber das Gefühl, meine Haare könnten nach dem Duschen wieder etwas kämmbarer sein, und habe mir die Reisegröße des Conditioners zu meiner 444ml Shampoo bestellt. Ich brauche nur eine Haselnussgroße Menge für meine recht langen Haare und muss auch mit Conditioner nicht öfter waschen als ohne (ca. alle 4-5 Tage). Bisher bin ich also total begeistert!! Der Preis rechtfertigt sich für mich durch die Ergiebigkeit (beim Shampoo bin ich nach 2 Jahren erst bei der dritten 444ml Flasche und vom Conditioner nehme ich ja noch weniger) und die Wirkung. Bei mir spelt allerdings noch eine andere Sache eine Rolle: Ich teste in manchen Kategorien nicht gerne, weil mich das ständige Einkaufen und Aussuchen nervt. Mit den IN Sachen hab ich alles, was ich brauche, bestelle jedes Dreivierteljahr oder so bei eBay nach und fertig :)

    Viele Grüße
    Nije

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Niji,
      wenn du so eine Lobeshymne singst, sollte ich mir das Shampoo auch mal anschauen. Ich teste halt zwischendurch immer mal andere Shampoos, aber ich habe gesehen, dass es die Produkte auch in einer "Normalgröße" gibt.
      Toll, dass Du deinen "heiligen Gral" gefunden hast :)

      Grünste Grüße

      Löschen
  2. Hi Fräulein Immergrün,
    so ein Cremedeo will ich auch noch testen, bei mir ist im April der Alverde Deo-Zerstäuber Acerolakirsche Cranberry leer geworden, der bereits ausgelistet wurde. Derzeit teste ich den Alverde Deo-Zerstäuber Wasserminze.
    Liebe Grüße
    Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nancy,
      ich komme leider mit Zerstäubern und Roll-Ons nicht so klar und habe in den Deocremes wirklich absolut tolle und wirksame Produkte gefunden.
      Die beiden hier gezeigten Deocremes sind definitiv meine Lieblingsdeocremes, die ich bisher getestet habe ;)

      Grünste Grüße

      Löschen
  3. Hallo Fräulein Immergrün, es ist wie immer eine Freude, deine Artikel zu lesen. Einige Sachen kannte ich, und auch ich werde wohl Zeit meines Lebens kein Shampoo oder Duschgel mehr kaufen müssen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      vielen Dank für Deine lieben Worte :)
      Ja, wir Blogger haben sicherlich schon einen guten Vorrat an Produktbackups :D

      Grünste Grüße

      Löschen
  4. Ich scheine hier wirklich im Bärlauch-Niemandsland zu wohnen...
    Den Malven-Tee habe ich hier auch noch stehen (aus der Biotybox); habe mich aber noch nicht dran getraut...oder rein, wie man's nimmt...
    Dank Mexicolita habe ich ja noch einen Jahresvorrat an Styx-Bodylotions...Solantha ist auch ziemlich süß...ich glaube, ich brauche mir nie wieder Bodylotion kaufen...^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, ohne Bärlauch?! Wie geht das nur?! :D Jeden Morgen werde ich vom Geruch im Park empfangen, aber bald ist der Bärlauch durch - schade eigentlich ;)

      Warum hast Du dich noch nicht getraut, den Badetee zu nutzen?

      Ein Jahresvorrat :D Das klingt ja auch interessant. Welchen Duft magst Du am meisten?

      Grünste Grüße

      Löschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...