21.05.2016

Die machen Lust auf Sommer . . .

Diese Produkte machen Lust auf Sommer (Naturkosmetik)

Der Sommer ist zurück und es zieht einen an den nächsten Eisstand und den grünen Park um die Ecke. Die Fühler sind auf Wärme, Sonne und frische Früchte eingestellt. Und so ist es gar nicht ungewöhnlich, dass sich die Gewohnheiten gerade wieder ein bisschen ändern.

So geht es mir zumindest: Ich liebe gerade frische, fruchtige Düfte und möchte Euch heute meine Produkte zeigen, die mir gerade richtig Lust auf Sommer machen.

Benecos Body Peeling Aprika und Holunder, Alverde Duschsorbet Bio-Mango und Bio-Zitrone, Ponyhütchen Deocreme Rock’a’Hula, Unique Feuchtigkeitsshampoo

Und ganz frisch und fruchtig geht es gleich los mit diesen Zweien:
Ein Traum von Zitronensorbet und Mango gibt es mit dem dem Duschgel von Alverde – zugegebener maßen kommt man daran zur Zeit auch nicht so recht vorbei. Es riecht himmlisch und nimmt die Gedanken einfach so mit auf die nächste Insel. Da stört der belebende Duft am Abend überhaupt nicht und es fehlt nur noch das Cocktailschirmchen unter der Dusche. Die Konsistenz ist gelig und eher wie ein Duschgel. Es lässt sich ganz gut auf der Haut verteilen.


Zwischendurch wird dann von Zitronensorbet auf Aprikosen-Eistee gewechselt – kennt Ihr noch diesen Eistee, den man früher immer getrunken hat?! So ähnlich riecht das Body Peeling von Benecos in der Variante Aprikose und Holunder (♦). Unglaublich fruchtig, aber auch nicht zu intensiv. Wundervoll! Die Peelingkörner selbst stammen aus gemahlenen Aprikosenkernen und sind daher wirklich nur für Beine und Co einzusetzen. Da sie aber in der geligen Textur nicht übermäßig vorhanden sind, empfinde ich sie als durchaus angenehm.

Kirschalarm! Das geht ganz einfach: Mit der köstlichen Deocreme von Ponyhütchen in der Duftrichtung Rock’a’Hula ist der ganze Tag gerettet. Der Duft ist sanft, leicht fruchtig und riecht für mich nach Kirschen und endlosem Sommer.
Ich habe mich lange nicht an die Deocremes von Ponyhütchen getraut und war auch mit meiner ersten Sorte (Blütenzauber) nicht ganz so zufrieden. Im Sommer gehört diese Deocreme einfach in den Kühlschrank, sonst zerfließt sie nämlich.
Diese Deocreme hält bei mir den ganzen Tag und so rieche auch noch am Abend frisch genug, um mich schnell nach der Arbeit im Biergarten oder Park mit Freunden zu treffen.
Toll ist in jedem Fall auch, dass sie kaum Weißelt – im Vergleich zu den Deocremes von Wolkenseifen ist die Textur viel geschmeidiger und weicher und einfach perfekt für frisch rasierte Achseln.

Auf den Haaren geht es weiter mit feinstem Erdbeer-Joghurt. Das mag jetzt komisch klingen, aber das Feuchtigkeitsshampoo von Unique (♦) riecht beim Shampoonieren eben genau danach – und das stört mich überhaupt nicht, denn es ist nicht ranzig oder abgestanden, sondern süßlich und fruchtig. Da macht das Haarewaschen gleich doppelt Spaß.
Meine Haare werden mit diesem Shampoo nicht nur sauber, sondern fühlen sich auch gepflegt und gestärkt an. Aufgrund der enthaltenen Molke (die wohl auch zum Duft beiträgt ;)) ist dieses Shampoo natürlich nicht vegan, pflegt aber Haare mit eventuellem Proteinmangel.

Dabba Apfelwasser, Laboratoires de Biarritz Alga Maris Sonnencreme Gesicht LSF 30

Ins Gesicht gibt es Äpfel (auch wenn die vielleicht eher in den Herbst passen) und Kokos.

Erst kürzlich habe ich das Apfelwasser von Dabba geöffnet und bin jetzt schon ziemlich begeistert. Es riecht ein bisschen nach Apfelsaft (wer hätte es vermutet) und lässt von langen Sommerabenden und vielleicht auch einem kühlen Cider am Strand träumen.
Nein, Alkohol ist in diesem Wunderwasser nicht enthalten – sondern nur beste, lettische Äpfel und fermentierter Rettich (zur Konservierung). Ich empfinde dieses Hydrolat von allen bisher getesteten Dabba-Wässerchen als das am frischesten riechende.
Das Apfelwasser ist für normale und Mischhaut geeignet und natürlich hautunterstützend. Zusätzlich ist es auch als Reinigungstonic ausgewiesen, was ich wirklich prima finde, da ich die Hydrolate auch als klärende Reinigung nach meiner Reinigungsmilch nutze.

Ein Traum von Kokos kommt mit der Sonnencreme von Laboratoires de Biarritz: Auf die Alga Maris Serie hat mich Valandriel gebracht und die Gesichtscreme mit Lichtschutzfaktor 30 (♦) duftet wunderbar leicht nach Kokos. Im Büro weht  so auch einfach ein bisschen Urlaub ums Näschen.
Eine Kombination aus Titandioxid und Zinkoxid schützt vor UVA- und UVB-Strahlen, Bio Aloe Vera spendet Feuchtigkeit, beruhigt und stärkt die Hautbarriere und Bio-Glycerin spendet (ebenfalls) Feuchtigkeit durch den hygroskopischen Effekt. Das interessante an dieser Creme ist die leichte Textur und das kaum wahrnehmbare Weißeln. Sie klebt nicht, ist nicht fettig und mein Makeup bleibt den ganzen Tag an Ort und Stelle. Für mich ist diese Creme definitiv ein Glücksgriff und ich möchte Euch demnächst nochmal den Sonnenschutz Alga Maris näher vorstellen.


100% Pure Lip Glaze Melon, Uoga Uoga Eyeliner Black Drama

Weniger wegen dem Duft aber definitiv wegen Farbe und Haltbarkeit sind diese zwei hübschen Produkte derzeit meine erste Wahl:
Der Lip Glaze von 100 % Pure in Water Melon macht einfach total Lust auf Sommer, Melonen und süße Küssen ;). Ich hatte ihn Euch schon ein mal vorgestellt und bin nach wie vor völlig begeistert – der Duft ist ebenfalls leicht fruchtig, die Farbe ein absoluter Traum und der Clou: Die Produkte von 100% Pure werden mittels Fruchtpigmenten gefärbt.

Als Lidstrich kommt zur Zeit nur der Eyeliner in Black Drama von Uoga Uoga (♦) für mich in Frage. Ich habe das Produkt nun schon eine Weile, aber mittlerweile habe ich den Auftrag etwas optimiert und so feuchte ich immer meinen Eyelinerpinsel mit einem Hydrolat an und nehme dann etwas Farbe aus dem Glastiegel. So wird die Textur etwas cremiger und der Auftrag definitv vereinfacht. Da das Wasser wieder trocknet, bleibt danach „nur“ Farbe übrig – und zwar den ganzen Tag an Ort und Stelle. Selbst tränende Heuschnupfenaugen können diesem Eyeliner gar nichts. Und auch trotz Wärme (und ich hatte im Büro die 25°C Marke wieder geknackt ;)) färbt dieses Baby nicht ab.

Der Sommer kann also kommen – ich habe mich schon einmal etwas vorbereitet ;). Aber auch (noch) graue oder kühle Tage lassen sich so ganz einfach meistern.

Habt Ihr schon die ersten Spätfrühling-/ Sommerfavoriten?
Kennt Ihr die vorgestellten Produkte?

Grünste Grüße,
Euer


Pressesample /// Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Trotzdem gilt: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur die landet hier auf dem Blog.


Kommentare:

  1. Ich bereite auch gerade einen Sommerbeitrag vor :-D Aber der enthält eher Produkte, die halt praktisch im Sommer sind, hab es nicht so mit Düften oder Farben nach Jahreszeiten... Danke fürs Verlinken, ich scheine dich ja echt oft anzustecken :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, liebe Valandriel,
      Deinen Sommerbeitrag habe ich mittlerweile auch entdeckt ;) Nerven wir schon mit Gute-Laune-Sonnenschein-und-quietschebunten-Farben?! :D
      Was Düfte und Farben angeht, plane ich das nicht. Das passiert einfach ... warum auch immer.

      Grünste Grüße

      Löschen
  2. Das Duschsorbet habe ich gerade heute gekauft...bin ich froh, wenn Vanille-Kardamon leer ist. Mochte ich in der kühleren Zeit, jetzt aber nicht mehr. Mein Geschmack stellt sich bei Sonne tatsächlich ziemlich schnell auf zitrisch um. Die Alga Maris liebe ich auch sehr; den Duft finde ich allerdings zum Davonlaufen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      das glaub ich dir - ich kann ein Duschbad meist nicht länger nutzen, als eine Packung. Dann brauch ich Abwechslung. Außer das Duschgel mit Wildrose und Traube von Logona - das geht irgendwie immer.

      Grünste Grüße

      Löschen
  3. Freut mich, dass mein Tipp mit dem Parken des Ponyhütchen-Deos im Gemüsefach des Kühlschranks anscheinend -Achtung Wortspiel-gefruchtet hat. ;-DD So klappt es bei mir auch im Sommer einfach am besten.
    Bei mir ist vor einigen Tagen die Alga Maris Sonnencreme in der 50er Variante eingezogen und ich finde sie auch total gut nach dem ersten Test. Aber Duft nach Kokos?? Ich finde die riecht leider eher nach Terpentin. Eher unangenehm, doch ich kann damit leben.
    LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Meike,
      hat es :) Es schmolz nämlich schon fast wieder weg. Dabei ist die Wohnung eigentlich gar nicht so warm. Altbau halt.
      Der Duft nach Kokos ist bei der 30er Variante vorhanden - die 50er ist duftneutral :)

      Grünste Grüße

      Löschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...