10.05.2016

Liebster Award – 11 Fragen und Antworten


 Ich wurde nominiert! Und das sogar schon dritten Mal (ja, glaubt ihr’s denn). Diesmal kamen ein paar Fragen von Mari, von Loving Fair, deren Blog ich sehr schätze. Er zeigt auf vielfältigste Art einen grünen Lifestyle. Danke an dieser Stelle dafür!




    1. Was ist deine Motivation für deinen Blog?

    Mein Blog ist mein Hobby! Durch ihn lerne ich viel dazu – nicht nur was erstmal augenscheinlich am oberflächlichsten scheint, nämlich etwas über Schminke, sondern darüber hinaus viel mehr. Klar könnte ich jetzt Inhaltsstoffe und das Drumrum nennen, aber ich meinte eigentlich nochmal mehr: Ich habe mir ein bisschen HTML beigebracht, ziehe mein eigenes Design hoch, tobe mich bei Fotos aus und schreibe Texte. Hier habe ich das sagen und mache alles selber! Das motiviert ungemein und pushed die Fähigkeiten.
    Zudem habe ich mittlerweile wirklich das Gefühl, teil einer Community zu sein. Auch wenn ich die wenigsten von Euch persönlich getroffen habe, habe ich dennoch das Gefühl irgendwie „dazuzugehören“. Und will nicht jeder Teil einer Gruppe sein und eine Art „wir-Gefühl“ haben?!
    Und dann sind da natürlich die Leser – ey! Meine Texte liest jemand! Das ist so verrückt, denn ich mache meinen Blog und mich gerne klein. Doch das sollte ich nicht, denn das Feedback ist positiv und ich scheine damit Menschen zu erreichen.


    2. Wie bist du auf deinen Blog-Namen gekommen?

    Das mag jetzt witzig klingen, aber es von dem Lieblingskinderbuch meiner Mutti abgekupfert. Sie hatte mir damals immer daraus vorgelesen – „Großmütterchen Immergrün“.
    Hinzukommt, dass mich die Farbe Grün viele Jahre begleitet hat: Da waren die grünen Haare auf dem Kopf, ich bin Wortpatin des Wortes „grün“. Mittlerweile sind die Haare nicht mehr grün, der Naturaspekt wuchs aber (auch wenn ich keinen konsequenten, grünen Lebensstil pflege).
    Und so kam irgendwie alles zusammen. Die Beschreibung der jungen Frau mit „Fräulein“ mag ich einfach – mein liebes Fräulein ;).


    3. Wie lange brauchst du etwa für einen Blog-Artikel?

    Das ist wirklich so unterschiedlich! Rezepte tippe ich in 30 Minuten runter und da dauert die Vorbereitung (also der eigentliche Koch- bzw. Backprozess ziemlich lange), für „oberflächlichere“ Beiträge brauche ich schon länger. Richtig lange brauche ich eigentlich für Beiträge, die in die Tiefe gehen und bei denen ich viel recherchiere. Das sind vor allem Beiträge bei denen ich auch ein paar Fakten bzgl Inhaltsstoffen beisteuern möchte. So können schon mal 3 - 4 Stunden dahingehen.
    Allerdings möchte ich meine Beiträge möglichst am Stück schreiben. Das geht natürlich nicht immer, aber ich merke, dass der Text nicht gleichmäßig ist, wenn ich ihn an mehreren Tagen schreibe. Manchmal schreibe ich wirklich „frei Schnauze“, so wie ich spreche. An anderen Tagen geht es etwas ruhiger daher.


    4. Über welche Themen liest du gerne auf anderen Blogs?

    Als großer Reisefan lese ich wahnsinnig gerne Reiseberichte auf anderen Blogs. Wenn es dazu noch stimmungsvolle Bilder gibt, muss ich gleich in den Kalender schauen, wann die nächste Reise möglich ist.
    Richtig schön finde ich auch Berichte, die Tiefgang haben, die mich zum Nachdenken anregen und einfach mal richtig auf die Kacke hauen und einfach mein Gedachtes in Worte fassen. Das sind zumeist Dinge, die hier auf meinem Blog nicht passieren, die aber wichtig sind.
    Ansonsten hole ich mir natürlich auf anderen Beautyblogs (puh, mit dem Wort kann ich so gar nichts anfangen) neuen Input, Inspiration und Austausch.


    5. Wie organisierst du deinen Blog?

    Gerne würde ich jetzt schreiben, dass ich supergut organisiert bin und einen festen Plan habe ... aber nö! Ich bin, was meinen Blog angeht, ziemlich das Gegenteil von meinem restlichen Leben – einfach spontan und mache, worauf ich Lust habe.
    Mit meinem Küchensonntag bringe ich wohl ein bisschen Struktur rein, ansonsten entscheide ich, worüber ich gerade gern Schreiben möchte. Meistens nehme ich mir natürlich am Wochenende Zeit um die Fotos vorzubereiten. Eigentlich will ich auch immer zukünftige Berichte vorbereiten für die kommende Woche. Aber meistens schaffe ich das nicht – irgendwie will ich ja auch noch was vom restlichen Leben haben, also rausgehen, Touren machen, Familie, Freunde, der ganze schöne Spaß.
    Trotzdem staune ich immer wieder, dass ich es doch fast wöchentlich auf bis zu 3 Artikeln schaffe. Aber ich habe mir den Druck rausgenommen. Was nicht wird, wird nicht. Das hier ist ein Hobby, das soll vor allem Spaß machen!


    6. Welche anderen Hobbies und Interessen hast du noch neben deinem Blog?

    Darf man Reisen als Hobby bezeichnen? Es ist zumindest eine Leidenschaft. Ich liebe es neue Gegenden kennenzulernen, zu entdecken und auch ein bisschen zu erobern (so mit dem Herzen ;)).
    Und so bin ich auch gern in meiner Region rund um Leipzig unterwegs, wenn es mal nur für ein Wochenendtrip oder Tagesausflug reicht ;).
    Vielleicht kein Hobby, aber mittlerweile ein liebgewonnener Ausgleich ist der Sport den ich mache: Workout und Pilates, Zeit für sich und seinen Körper.
    Ansonsten genieße ich es auf dem Fahrrad unterwegs zu sein – mein 20minütiger Arbeitsweg durch den Park macht mich jeden Morgen froh und lässt mich abends runter kommen.


    7. In welchen Lebensbereichen achtest du auf Bio- bzw. Nachhaltigkeit?

    Leider immer noch nicht in allen. Ich versuche so oft es geht auf das Auto zu verzichten und dafür aufs Rad zu steigen. Kaufe häufiger Biolebensmittel oder achte auf regionale Produkte – aber das ist noch ausbaufähig.
    Nachhaltiger sollte ich auch bei meinem Kosmetikkonsum sein. Ginni hatte mich damals mit Ihrem Post zum Thema Nachhaltigkeit sehr zum Nachdenken angeregt.
    Ganz am Anfang bin ich von Klamotten usw. Thema Fair Fashion kommt bei mir (noch) zu kurz. Allerdings habe ich auch festgestellt, dass es sich in Größe 36/ 38 sehr viel einfach grün shoppen lässt, als in größeren Größen (ich bin nicht dick, aber habe eben eine weibliche Figur) oder mit nicht ganz genormten Füßen.


    8. Probierst du gerne neue Trends (Nahrungsmittel und/oder Kosmetik) aus?

    Bei manchen Dingen ja, bei anderem nein. Es muss mich genügend neugierig machen und mir einen Mehrwert bringen. Ansonsten lasse ich es links liegen.
    Obwohl ich da im Kosmetikbereich deutlich empfänglicher bin als bei Nahrungsmitteln ;).


    9. Achtest du auf gesunde Ernährung und wenn ja inwiefern?

    Hm, schwierige Frage. Ich habe kürzlich einen Bericht über „intuitive Ernährung“ gelesen – ich glaube, da sollten wir wieder mehr hinkommen. Warum sagt mir denn mein Körper, dass er nach etwas verlangt (sei es Schokolade oder mal ein Rührei)?
    Ich glaube manchmal, dass wir verlernt haben, Essen zu genießen – zumindest geht es mir manchmal so. Kalorienzählen und verzichten, dass macht auf Dauer keinen Spaß und nimmt irgendwie auch einen wichtigen Bestandteil des Lebens, oder?!
    Ernähre ich mich also gesund?! Ich versuche es, aber habe natürlich auch diese „Hieper“. Allerdings möchte ich mir nicht (mehr) alles verbieten.


    10. In welchem Land kann man deiner Meinung nach am besten essen? 


    Ich kann sofort antworten, in welchem Land man am schlechtesten Essen kann: Island! :D
    Doch wo kann man am besten Essen, finde ich schon deutlich schwieriger. Ich glaube, dass es in (fast ;)) jedem Land irgendwas ganz typisches gibt, was einen mehr als überzeugt. Auch wenn einige Länder nicht unbedingt nahe liegen (in London hatte ich bisher das beste Curry gegessen und in Norwegen das beste Sushi).


    11. Wohin würdest du als nächstes gerne Reisen, wenn Geld keine Rolle spielen würde, und warum?

    Neuseeland und Kanada. In der Reihenfolge! Und danach nach Finnland. Dann geht’s zum Baltikum. Und dann schnapp ich mir ein Wohnmobil und reise ein bisschen im Südwesten von Europa rum. Und ich möchte endlich mal wieder einen Städtetrip machen: Barcelona, Paris, New York.
    Das kam wie aus der Pistole geschossen :D.
    Neuseeland reizt mich, weil die Natur so beeindruckend sein soll – ich habe noch nie einen Film mit Hobbits und Co gesehen, aber die Faszination für das Land hat mich trotzdem angesteckt.
    Auf Kanada bin ich vor allem auf die Ruhe und Weite gespannt. Ich war letztes Jahr von Island schon völlig beeindruckt. Selber lebe ich in einer Großstadt, in Island leben Menschen oft kilometerweit allein (und im Winter ist es da monatelang stockduster).
    Von Finnland habe ich keine Vorstellung, die möchte ich aber bekommen. Schweden, Dänemark und Norwegen kenne ich bereits – aber wie ist Finnland? Ähnlich oder doch ganz anders?

      Jetzt ist es an manchen Stellen doch ein bisschen persönlich(er) geworden.
      Die Regeln besagen nun, dass ich einige Blogger neu nominieren darf (oder soll ;)) und ihnen 11 Fragen auf dem Weg mitgebe.

      Girrrrls, da müsst Ihr nun durch ;) Aber ich hoffe doch sehr, dass Ihr Euch auch ein bisschen geehrt fühlt:

      Natürlich könnte ich jetzt hier auch noch einige Andere nennen, aber ich glaube kaum, dass sie bei so einem Schneeballprinzip mitmachen. Ich baue also auf Euch Auserwählten ;).

      Meine Fragen an Euch:
      1. Warum bloggst Du?
      2. Bist du mit Deinem Blog zufrieden oder würdest Du gern etwas ändern? Hast Du Ziele mit Deinem Blog?
      3. Was war Dein schönstes Blog-Erlebnis bisher?
      4. Welcher Bloggerin (oder welchem Blogger) würdest Du gerne einmal persönlich sagen, dass Du Ihren Blog ganz besonders gerne liest?
      5. Gibt es etwas, das dich an der deutschen Blogosphäre stört?
      6. Wie stehst Du zu Pressesamples? 
      7. Was hat sich Deiner Meinung nach in den letzten Jahren in der Kosmetikindustrie bezüglich Naturkosmetik verbessert?
      8. Welche Tipps würdest Du NK-Neulingen mit auf den Weg geben?
      9. Auf welche drei Kosmetikprodukte möchtest Du bei Deiner Pflege- und Schminkroutine auf keinen Fall mehr verzichten?
      10. Welche Marken reizen Dich besonders und warum?
      11. Was sind Deine drei Lieblingstipps für eine schöne, gesunde Haut?


       So, ich hoffe, dass ich Euch einen kleinen Einblick hinter das Fräulein Immergrün gewehren konnte. 
      Wie steht Ihr zu solchen Schneeballprinzipen?

      Grünste Grüße,
      Euer

      Kommentare:

      1. Das war jetzt mal richtig interessant zu lesen! Vor allem in deinen Schreibgewohnheiten für den Blog erkenne ich mich weitgehend selbst wieder. Und um die Reisen beneide ich dich ein bisschen. Island wäre schon so ein kleiner Traum von mir!

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Liebe Andrea,
          ich würde ja sagen: Einfach machen :) Reise buchen und los. Natürlich muss man Zeit und auch Geld dafür haben. Aber schließlich lebt man nur einmal, oder?! ;)

          Grünste Grüße

          Löschen
      2. Liebe Kathleen,
        du warst mir vorher schon sehr sympathisch und nach deinen Antworten sogar noch mehr :-) Deine Leidenschaft für Reisen und Rezepte bzw. gutes Essen teile ich ebenfalls. Von intuitiver Ernährung halte ich sehr viel.
        Dein Blog ist eine kleine grüne Ruheoase :-) Auf die Antworten der Mädels bin ich schon gespannt!
        Liebe Grüße
        Nicole

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Ach liebe Nicole,
          ich freue mich wirklich sehr über deinen Kommentar :) Vielen lieben Dank dafür <3.
          Das Du meinen Blog als Ruheoase beschreibst, finde ich echt interessant. Ich habe immer das Gefühl, total chaotisch zu sein - aber ich glaube, dass das eher an den Vorbereitungen liegt (du müsstest manchmal die Küche sehen :D Und zwischendrin fotografiere ich ;).

          Auf die Antworten bin ich auch wahnsinnig gespannt! Mal schauen, ob sie Lust haben zu Antworten.

          Grünste Grüße

          Löschen
      3. Tolle Antworten, sie scheinen dir auch bei der 3. Teilnahme nicht auszugehen :)
        Ich finde jeder Schritt ist ein Anfang, persönlich habe ich nicht das Bedürfnis die Welt alleine zu retten,
        Bewusstsein ist schon ein grosser Beitrag.

        Liebe Grüsse

        flowery


        Würde mich über Gegenbesuch freuen:)

        http://ww.beautynature.ch

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Hallo Flowery,
          ein Schnatterinchen steckt eben auch in mir ;) Da werden mir so schnell keine Antworten ausgehen.

          Die Welt allein zu retten, ist ganz schön groß. Aber wenn jeder etwas beiträgt, dann wird es insgesamt besser.

          Grünste Grüße

          Löschen
      4. Wie schön, sehr interessant, ich finde mich auch in vielem wieder :). Ich bezeichne Reisen auch als Hobby, auch wenn man dem vielleicht nicht so oft nachkommen kann :D.
        Dein Problem mit nachhaltiger Kleidung verstehe ich, es gibt einfach noch nicht genügend Schnitte und Passformen, als dass sich für jeden Figurtyp was passendes findet. Ich habe da gerade bei Hosen und Kleidern Probleme.

        Liebe Grüße und danke für deine Antworten
        Mari

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Liebe Mari,
          es tut gut, dass es anderen auch so geht und man nicht allein da steht. Aber ich denke auch, dass sich da in der nächsten Zeit noch viel tun wird: Schnitte, Variationen, Passformen. Und dann kommt unsere Zeit :D

          Grünste Grüße

          Löschen
      5. Liebes Fräulein Immergrün (jetzt nenne ich dich noch lieber so;-))

        diesen Post habe ich sehr gerne gelesen. Denn trotzdem die Fragen erstmal recht simpel klingen, hat man nach der Lektüre das Gefühl, dich näher kennengelernt zu haben.

        Außerdem hat es mich sehr gefreut zu lesen, dass noch jemand keinen ZU strukturierten Ablauf beim Bloggen hat. Ich finde wir Hobbyblogger dürfen uns das gönnen. :-)
        Und ebenfalls freut es mich, wenn du von einer Gemeinschaft sprichst, denn dieses Gefühl habe ich ebenso. Auch wenn ich mich zeitlich gesehen meistens weniger einbringen kann als ich möchte und daher leider das ein oder andere immer mal an mir vorbeisprudelt, finde ich den "grünen Blogger-Kreis" hier absolut liebenswert und freue mich stets etwas von euch zu hören - egal in welcher Form.

        Liebe Grüße
        Lena

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Liebe Lena,
          vielen Dank für Deinen lieben Kommentar :)

          Ich denke auch, dass wir uns gönnen dürfen, ein bisschen chaotischer zu sein. Das wir unser Hobby mögen und nicht als Verpflichtung sehen, ist doch eigentlich das wichtigste, oder?!
          Unser "grüner Blogger-Kreis" ist wirklich liebenswert :) Deine Worte klingen toll! Danke dafür.

          Grünste Grüße

          Löschen
      6. Auch hier nochmal: vielen lieben Dank <3

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Sehr gerne, liebe Valandriel :)
          Ich bin gespannt, ob du antwortest und freue mich sehr darüber.

          Grünste Grüße

          Löschen
      7. Eigentlich wollte ich Dir via eMail antworten, aber ich war dann doch neugierig und so antworte ich Dir jetzt hier ;)
        Bin ich froh, dass ich nicht die einzige "Chaos-Bloggerin" bin. ;)
        An dieser Stelle verschweige ich dann mal, dass noch 2 Blog-Award-Fragen-Kataloge in meinen Entwürfen schlummern ;D. Vielen Dank; ich nehme gern teil :)

        AntwortenLöschen
        Antworten
        1. Hihi, ich glaube, es gibt viele "Chaosblogger" - wie man eben s bloggt, bei einem Fulltimejob und allerhand drum herum.
          Hui, das wird ja dann ein langer Antwortkatalog bei dir :) Ich bin gespannt auf die anderen Fragen und vor allem Deine Antworten.

          Grünste Grüße

          Löschen
      8. Liebe Kathleen,
        endlich endlich habe ich deine Fragen beantwortet (: . Vielen Dank noch mal für die Nominierung und deine lieben Worte (: .
        Deine Antwort zur Motivation kann ich 1:1 unterschreiben, denn genau so geht es mir auch. Alles selbst zu organisieren und praktisch umzusetzen ist ein tolles Gefühl (: .
        Und man lernt so viel dazu, das ganze Drumherum!
        Und Kanada und Finnland stehen auf jeden Fall auch auf meiner "to-visit"-Liste ganz oben!
        Ganz liebe Grüße <3 .

        AntwortenLöschen

      Linkwithin

      Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...