15.05.2016

Küchensonntag: Vegane Salate für den Grillabend

Vegane Salate

Da die letzten Sonntage immer süß waren, möchte ich Euch heute endlich mal wieder etwas herzhafteres präsentieren.
Der Frühling steckt in vollen Zügen und so langsam trifft man sich immer häufiger im Park zum Grillen. Doch neben allerhand Grillgemüse oder gefüllten Pilzen kann es natürlich noch einige leckere Beigaben geben.
 Darum möchte ich Euch heute gleich zwei Salate als Mitbringsel für die nächste Grillsause zeigen:
Linsensalat mit getrockneten Tomaten und Frühlingsfrischer Kartoffelsalat

Linsensalat mit getrockneten Tomaten

Linsensalat mit getrockneten Tomaten

Ihr benötigt:

500 g Linsen
250 g getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
1 Zucchini
3 Frühlingszwiebeln
3 Zehen Knoblauch
10 Blätter Basilikum
6 EL Balsamico
14 EL Olivenöl
      Salz, Pfeffer

Linsensalat mit getrockneten Tomaten

So geht’s:


Linsen nach Packungsanweisung waschen und kochen. Je nachdem welche Linsen Ihr wählt, benötigt Ihr hier mehr oder weniger Zeit. Die meisten Rezepte sind natürlich mit den normalen Linsen. Ich wollte ein bisschen mehr Farbenfreude und habe mich daher für die roten Linsen entschieden. Toll sieht es bestimmt auch mit den schwarzen Belugalinsen aus.

Während die Linsen kochen, kann die Zucchini schon gewaschen und gewürfelt werden. Diese wird dann mit Olivenöl etwas angebraten.
Die getrockneten Tomaten etwas abtropfen und in kleine Stücke schneiden. Nun die Frühlingszwiebeln ebenfalls waschen und in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch in fein hacken oder eine Knoblauchpresse zur Hilfe nehmen.
Den Basilikum ebenfalls waschen, sanft abtrocknen und fein hacken.

Alle Zutaten (außer den Linsen) nun mit Balsamico vermischen und kräftig salzen und pfeffern.
Anschließend diese Mischung zu den abgetropften Linsen in eine Schüssel geben und alles mit Olivenöl beträufeln.

Der Salat sollte mindestens eine Stunde im Kühlschrank durchziehen. Danach nochmal kurz abschmecken und gegebenenfalls etwas nachwürzen.

Linsensalat mit getrockneten Tomaten

 

Frühlingsfrischer Kartoffelsalat


Frühlingsfrischer Kartoffelsalat

Ihr benötigt:


1 kg festkochende Kartoffeln
2 Lorbeerblätter, 1 EL Kümmelsaat
100 Scharlotten
60 ml Weißweinessig
250 ml Gemüsebrühe
1 Prise Zucker
1 EL mittelscharfer Senf
8 Radieschen
1 Bio-Salatgurke
1 Bund Schnittlauch
Öl
Salz, Pfeffer 

Frühlingsfrischer Kartoffelsalat

So geht’s:


Kartoffeln waschen und ungeschält gemeinsam mit den Lorbeerblättern und der Kümmelsalat in Salzwasser für etwa 25 - 30 Minuten kochen.

Während dessen die Scharlotten fein würfeln und in etwa 2 EL Öl in einer Pfanne glasig andünsten.
Zu diesen Scharlotten kommt dann in einer (wärmebeständigen) Schüssel der Weißwein, die Gemüsebrühe und wird dann mit Salz, Pfeffer und dem Senf gewürzt.

Wenn die Kartoffeln fertig gekocht sind, das Wasser abgießen und sie etwas ausdampfen lassen. So lassen sich die Kartoffeln einfacher pellen und zerfallen nachher beim schneiden nicht.
Solange die Kartoffeln noch warm sind, werden sie nun gepellt und direkt in die eben zubereitete Marinade geschnitten.
Diese Mischung lasst Ihr dann abgedeckt etwa 2-3 Stunden ziehen.

Kurz vor dem Servieren werden nun die Radieschen und die Salatgurke gewaschen und in dünne Scheiben geschnitten. Wer hat, kann auch einen Hobel nutzen – dann werden die Scheiben noch feiner.
Das Bund Schnittlauch muss ebenfalls etwas gewaschen werden, danach leicht abschütteln und in feine Röllchen schneiden.

Diese Zutaten werden gemeinsam mit 8 EL Öl erst kurz vor dem Servieren zu den Kartoffeln untergemengt.


Frühlingsfrischer Kartoffelsalat

Das schöne an beiden Rezepten ist, dass sie eigentlich wirklich einfach mit ganz normalen Zutaten gezaubert werden. Trotzdem interpretieren sie einen Klassiker nochmal ein bisschen neu.

Übrigens schmecken die natürlich nicht nur zum Grillabend, sondern gehen auch ganz hervorragend solo ;):

Vegane Salate

Probiert Ihr auch gern neue Salate?
Was bereitet Ihr am liebsten zum Grillabend vor?

Grünste Grüße aus der Küche,
Euer

Kommentare:

  1. Sehr tolle Rezepte, muss ich mal ausprobieren ^^


    Liebe Grüsse

    flowery

    von http://www.beautynature.ch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Flowery,
      vielen Dank :) Viel Spaß beim Ausprobieren!
      Grünste Grüße

      Löschen
  2. Mein Grill-Standard ist ja ein Nudelsalat (allerdings mit Schafskäse, also nicht so ganz vegan^^) und ich hab' immer getrocknete Tomaten in Öl übrig, weil mein Freund die da so gern drin haben mag. Der Linsensalat passt also perfekt, so kann ich die dann mit verwerten ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej hej,
      einen Nudelsalat gabs auch ;) Allerdings ohne Käse, dafür mit Pinienkernen.
      Die Tomaten habe ich meist auch über - es gibt auch ein superleckeres Rezept mit grünem Spargel und getrockneten Tomaten. Das passt auch perfekt zusammen.

      Grünste Grüße

      Löschen
  3. Hui, der Linsensalat springt mir sehr ins Auge. :-) Werde ich bestimmt mal ausprobieren, auch wenn ich getrocknete Tomaten nicht so mag, leider. Frische Tomaten in allen Variationen liebe ich hingegen sehr, deswegen probiere ich das dann vllt einfach aus.
    LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Meike,
      der Salat ist wirklich sehr lecker :) Viel Spaß beim Ausprobieren!

      Grünste Grüße

      Löschen
  4. Ich mag weder Gurke noch Radieschen, aber den Linsensalat werde ich definitiv ausprobieren, der klingt sehr lecker! :)
    Mein Standard-Salat ist ein Nudelsalat (allerdings auch nicht vegan, weil mit Mozzarella) mit Tomate (sowohl getrocknet als auch frisch) und Ruccola und Basilikum.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lena,
      waaaas?! Keine Gurke und keine Radisschen ;) Das kann ich ja nicht verstehen.
      Mit Ruccola mach ich auch gern meinen Nudelsalat - allerdings ohne Käse :)
      Grünste Grüße

      Löschen
  5. Ich liiiebe ja Kartoffeln. Zu meiner eigenen Verwunderung habe ich ihn aber noch nie mit Gurken als Salat gemacht. Muss ich mal nachholen, denn Gurken mag ich auch gern :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu, das perfekte Rezept für dich, liebe Ginni :)
      Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachmachen.

      Grünste Grüße

      Löschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...