19.06.2016

Küchensonntag: Erdbeertarte mit weißer Schokocreme


Nun kommt die versprochene Erdbeertarte endlich! Oh, wie ich Erdbeeren liebe. Ich kann es im Frühjahr kaum abwarten, bis es die ersten Früchtchen zu mir geschafft haben! Die kleinen roten Kerlchen sind einfach der Hit.

Und weil nicht umsonst Erdbeeren und Schokolade ein perfektes Team abgeben, zeige ich Euch heute meine

Erdbeertarte mit weißer Schokocreme






Ihr benötigt:

Teig
1 Eigelb
2 EL kaltes Wasser
1 TL Vanilleextrakt
200 g Mehl
80 g Zucker
Prise Salz
125 g weiche Butter


Füllung
250 ml Sahne
250 g weiße Kuvertüre
3 Eigelb
1/2 TL Vanilleextrakt
500 g Erdbeeren
1/2 Pkt. Tortenguss (für Erdbeeren, vegan gibt es im Bioladen)


Los geht’s:


Zunächst werden das Eigelb, das Wasser und die Vanille in einer kleinen Schüssel miteinander vermengt. Da sie erst später mitspielen dürfen, kann die Schüssel ruhig erstmal zur Seite gestellt werden.

In einer weiteren Schüssel kommen nun Mehl, Zucker und Salz zum Einsatz und werden dort vermischt. Nun wird die Butter kräftig mit eingeknetet – am Besten geht das mit den Händen – bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.
Nun kommt die Ei-Mischung dran und wird ebenfalls mit zu dem Teig hinzugegeben und mit den Händen durchkneten.
Am Ende soll ein gleichäßiger Teig entstehen. Diesen dann zu einer Kugel formen und mit Frischhaltefolie verpacken. Er darf sich jetzt nämlich erstmal im Kühlschrank für etwa 30 Minuten ein Päuschen gönnen.

Danach eine Tarte-/Quicheform mit Butter einfetten.
Wenn die 30 Minuten Teigruhe um ist, wird auf der sauberen Arbeitsplatte etwas Mehl verstreut. Darauf kommt dann die Teigkugel und wird etwas größer als die Größe der Backform ausgerollt. Dort wird Teig nun hineinlegen, möglichst ohne ihn anzudrücken. Der Rand sollte ca. 2 cm (eine Fingerbreite) hoch sein.

Wenn wir mit dem Teig soweit sind, kann er erstmal zur Seite gestellt werden. Aber der Backofen wird nun auf 170°C vorgeheizt.

Für die Füllung wird die weiße Kuvertüre in Stücke gebrochen bzw. gehackt und in einen kleinen Tpf gegeben. Hinzukommt die Sahne.
Die beiden werden auf mittlerer Hitze zum Schmelzen gebracht und miteinander immer wieder verrührt. Nicht das am Ende noch etwas ankocht.
Wenn alles geschmolzen ist, einfach vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Das dauert einen Moment, als nochmal Zeit zum Entspannen ;).

Als nächstes werden die Eigelb mit dem Vanilleextrakt verrührt. Diese beiden werden dann in die Creme eingerührt. Obacht: Die Creme sollte wirklich abgekühlt sein, da sonst da Ei stockt.

Nun kommt der Teig wieder zum Einsatz: Wenn alles geklappt hat, wird die Creme auf diesen verteilt und für ca. 25-30 Minuten im Ofen gebacken.
Die Tarte im Anschluss abkühlen lassen und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Nochmal Pause!

Aber die Zeit wird genutzt: In der Zwischenzeit können schon einmal die Erdbeeren verlesen und sanft gewaschen werden. Ertränkt sie nicht, denn die kleinen Geschöpfe sind sensibel und wir wollen doch nur die Besten auf unserem Kuchen sehen ;).
Danach werden sie entstielt und in Scheiben geschnitten. Richtig große Erdbeerliebhaber können die Frucht auch ganz auf den Kuchen setzen – allerdings werden dann mehr Erdbeeren benötigt.

Wenn die Tarte abgekühlt ist, werden die Scheiben spiralartig von außen nach innen auf die Schokoladencreme gesetzt.
Wer die ganzen Erdbeeren nutzen möchte: Einfach nebeneinander auf den Kuchen verteilen – das hält sogar noch besser und ist um einiges fruchtiger im Geschmack.

Zu guter letzt wird noch der Tortenguss laut Packungsanweisung zubereitet – ich nutze am liebsten den veganen aus dem Bioladen. Er basiert auf Agar Agar und schmeckt nicht vor. Dieser wird nun mit einem Backpinsel auf den Erdbeeren verteilt. Nochmal in der Kühlschrank!

Und wenn dann alles fest ist, kann die Tarte endlich verputzt werden.




Diese Tarte ist mein liebster Sommergenuss – ich bekomme ihn auch jedes Jahr zum Geburtstag gebacken und freue mich riesig darüber!

Seid Ihr Erdbeer-Fans?
Und liebt Ihr auch die Kombi mit weißer Schokolade?

Süße Grüße aus der Küche,
Euer

Kommentare:

  1. Die Tarte sieht absolut phantastisch aus! Wie gern hätte ich ein Stück davon. :-)
    Eigentlich bin ich überhaupt nicht so der Fan von weißer Schokolade, aber in dieser Verbindung kann ich es mir gut vorstellen. Und Erdbeeren gehen ja sowieso immer.
    Liebe Grüße,
    Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Meike,
      probiere das Rezept unbedingt aus - du wirst schon sehen ;) Die Kombination überzeugt jeden :D

      Grünste Grüße

      Löschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...