30.09.2016

Aufgebraucht im September


Alter Monat, neuer Aufgebraucht-Post – oder auch: Müllsammlung at it’s best, denn heute wird es ein bisschen peinlich. Gefühlt ist diesen Monat einfach komplett alles leer geworden. Also zumindest ist meine Pflegeroutine nun geleert und ich habe die Produkte mit anderen ausgetauscht. Welche Produkte das sind, werdet Ihr in den nächsten Posts sicherlich erfahren.


Aber legen wir erstmal los:


Juka d’Or Cleansing Balm (♦) // Review


Eine angenehme Reinigungsmilch, die mir im Sommer gut gefallen hat. Sie hat – gemeinsam mit dem Mandel-Öl – meine Haut hervorragend gereinigt und sie angenehm mit Feuchtigkeit versorgt.
Leider ist das Produkt nicht 100% pflanzlich, sondern es ist ein synthetischer Inhaltsstoff eingesetzt, der üblicherweise in konventioneller Kosmetik verwendet wird.
Nachkauf: Aus diesem Grund nein. Auch weil ich doch günstigere Reinigungsmilchen für mich gefunden habe.


Müller NK Mandel-Öl


Ein wundervolles Öl zum Schnäppchenpreis. Ich verwende es jeden Abend um mein Augen-Makeup zu  entfernen und auch die Sonnencreme lässt sich einfach damit abwaschen.
Das Öl riecht nussig, lässt sich gut auf der trockenen Haut verteilen und sich mit einem Baumwollläppchen einfach abnehmen. Danach ist meine Haut prall und fühlt sich gut gepflegt an.
Nachkauf: Schon getan :).


Dabba Apfel Hydrolat


Die Hydrolate von Dabba sind große klasse! Und auch wenn die Sorte Apfel nicht so fruchtig riecht, wie man es vielleicht vermutet. Dennoch fand ich auch dieses Hydrolat ganz toll, denn der Sprühnebel ist fein und durchfeuchtet ebenfalls die Haut.
Nachkauf: Bisher fand ich beinahe alle Blütenwässerchen von Dabba ziemlich grandios und so wird das ein oder andere immer mal wieder nachgekauft. Apfel wäre ebenfalls so ein Kandidat.


Evolve Organic Beauty Hyaluron-Serum (♦) // Love Beauty Box


Obwohl ich Seren und vor allem Hyaluron und Feuchtigkeit sehr mag, hat mich dieses Produkt nicht zu sehr beeindrucken können. Ich habe es hin und wieder verwendet, es roch angenehm, aber ich habe nicht wirklich einen erkennbaren Nutzen für meine Haut ausmachen können.
Aber zumindest hat meine Haut nicht mit irgendwelchen Reizungen reagiert.
Nachkauf: Da es mich jetzt nicht 100%ig überzeugt hat, würde ich es mir wohl wahrscheinlich nicht nachkaufen.


Myrto Jojoba Day Cream S (♦) // Review 


Hallo Lieblingsprodukt! Diese Creme hat mich den ganzen Sommer begleitet und ich bin richtig überzeugt! Meine Haut war nie besser: Sogut wie keine Irritationen und gut durchfeuchtet. Das schreibe ich u.a. auch dieser Creme zu.
Ich bin wirklich froh, dass ich die Chance hatte, dieses Produkt zu testen.
Nachkauf: Nächstes Jahr wieder! Jetzt im Herbst/ Winter möchte ich erstmal die Argan-Variante probieren. Das ist sicherlich etwas reichhaltiger, denn diese Creme könnte mir in den kühleren Jahreszeiten doch zu leicht sein.


Alva Hydrogel


Hallo 2tes Lieblingsprodukt! Dieses Gel habe ich schon so oft nachgekauft, weil ich es wirklich mag. Ich nutze es sowohl morgens als auch abends und es versorgt meine Haut angenehm mit Feuchtigkeit. Ein bisschen Hyaluron würde nicht schaden, aber viel rumtesten möchte ich eigentlich nicht mehr, weil mir das Risiko mit Reizungen zu reagieren, zu hoch ist.
Nachkauf: Ist schon in Benutzung ;). Demnächst möchte ich aber mal das Gel/ Serum von Meteo Logic probieren.


Pai Skincare Rosehip Oil // Mit Proben toben


Na, huch! Das kann auch alle werden? Schade eigentlich, denn auch dieses Gesichtsöl ist wirklich toll! Ich habe es jeden Abend benutzt und war jetzt doch ein wenig traurig, dass es geleert wird.
Das Öl hat meine Haut gut gepflegt, rauhe Stellen waren schnell weg und auch sonst fühlte sie sich am nächsten Morgen super an. An den Geruch habe ich mich ganz schnell gewöhnt.
Nachkauf: Gerne ja. Jetzt teste ich erstmal die Wildrosenöl-Variante von Maienfelser, welche definitiv fettiger wirkt.


Dr. Hauschka Abdeckstift // Wenn die Basis stimmt ... (März 2015)


Das war so ziemlich mein erster NK-Abdeckstift und ich glaube, ich hatte ihn sogar mal nachgekauft. In der letzten Zeit (tolle Hautpflege sei Dank) benötige ich kaum noch solch ein Produkt. Zudem ist hier auch Lanolin (Wollwachs) und Teebaumöl vorhanden – gerade auf Zweiteres möchte ich liebend gern verzichten.
Nachkauf: Nein, da ich gegen Augenschatten lieber Concealer nutze.



Unique Feuchtigkeitsshampoo (♦) // Fairy Box


Das Feuchtigkeitsshampoo duftet nach Erbeerjoghurt und hat mich den ganzen Sommer begleitet. Es hat meine Haare gut durchfeuchtet, es gut gepflegt und leicht kämmbar war es obendrein.
Auch wenn das Produkt durch die Molke nicht vegan ist, mochte ich es wirklich gern.
Nachkauf: Irgendwann mal vielleicht. Jetzt bin ich erstmal total angetan von dem Volumen-Shampoo von Eubiona.


Urtekram Brennnesselshampoo // Review


Dieses Shampoo hat vor allem mein Freund genutzt und seine Zusammenfassung war „... eben irgendwie so Haarwäsche-mäßig.“. Scheint also weder gestört, noch irgendwelche Jubelstürme ausgelöst zu haben. Aber so sind die Männer wohl nun mal ;). Schuppen waren nicht wirklich vorhanden, jedoch fetten die Haare nach wie vor schnell nach.
Ich habe auch das Shampoo genutzt und finde es ganz solide. Schuppen habe ich nicht, aber bei irritierter Kopfhaut ist Brennnessel durchaus empfehlenswert.
Nachkauf: Bei so einem soliden Produkt zu einem günstigen Preis bestimmt auf jeden Fall mal wieder.


Lenz Haarkur und Spülung (♦) // Review


Diese Spülung kannte ich schon und hatte sie nochmal in meiner Vegan Beauty Basket (♦). Auch diese Spülung finde ich ganz gut soweit, weil sie reichhaltig genug, für meine feinen Spitzen ist, aber die Haare nicht zu sehr beschwert. Allerdings habe ich es nicht bei jeder Wäsche genutzt und wechsle da ganz gern ab.
Nachkauf: Vorerst nicht, weil ich ganz gut versorgt bin mit Haarpflegeprodukten.



Alverde Dusch-Sorbet Rharbarber Orange


Das ich genau mit diesem Produkt wahnsinnig gern geduscht habe, habe ich Euch ja schon erzählt. Im Sommer ist das ein wundervolles Produkt für einen kleinen Preis, der gerade nach einem heißen Tag angenehm erfrischt.
Nachkauf: Ich hoffe, dass es diese LE auch noch nächstes Jahr in die Läden schafft, denn dann würde ich es durchaus nachkaufen.



Probe Hiro Mineral Foundation // Mit Proben toben


Die Hiro MF ist eine ganz nette Foundation, die angenehm deckt, ein natürliches Finish gibt und sicherlich den einen oder anderen richtig gut überzeugen kann. Ich habe wohl schon einfach zu viel ausprobiert und leider reißt sie mich nicht so richtig vom Hocker. Trotzdem ein gutes Produkt.
Nachkauf: Eher nein. Ich bin mit meinen Mineral Foundations bisher ziemlich zufrieden.


Kleingröße Weleda Haar-Aufbau-Kur Hafer


Diese Aufbau-Kur kaufe ich mir immer mal dann und wann, wenn meine Haare mal wieder ein bisschen mehr Pflege brauchen. Sie ist wirklich sehr reichhaltig und meine Spitzen fühlten sich danach gut gepflegt an.
Nachdem ich allerdings das letzte Mal beim Friseur war und ich nun weiß, welcher Haartyp ich bin und was mir hilft, würde mir eigentlich das Produkt die Haare zu sehr beschweren. Ich werde wohl also eher mal wieder zu einem Proteinspray greifen.
Nachkauf: Vermutlich eher nein. 


Kleingröße The Organic Pharmacy Honey & Jasmin Mask //  Puritybag


Das wohl schlechteste Produkt des ganzen Monats ... *Trommelwirbel* ... ist dieses hier. Fürchterliche Maske, die ich nach ca. 1 Minute sofort wieder abgespült habe. Sie war wahnsinnig wachsig und kann mir kaum vorstellen, dass sie meiner Haut gut getan hätte.
Zudem war der Geruch wirklich wahnsinnig intensiv, der mir noch dazu nicht wirklich gefallen hat.
Nachkauf: Nein.


So, ich habe mich kurz gehalten bei der Menge an Produkten ;).
Was ist bei Euch so geleert worden?
Kennt Ihr meine Produkte?

Grünste Grüße,
Euer

Pressesample /// Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Trotzdem gilt: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur die landet hier auf dem Blog.

Kommentare:

  1. Ach du lieber Himmel! So viele Produkte bekomme ich vermutlich in drei Monaten nicht leer! Aus gutem Grund mache ich nur noch alle zwei Monate einen Aufgebraucht-Post. :)
    Das Pai-Öl und die Dabba-Wässerchen interessieren mich so richtig, beide habe ich noch nie ausprobiert. Öle werden gerade zu meiner Leidenschaft, allerdings nur am Abend.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      das ist wirklich wahnsinnig viel geworden. Manchmal ist es echt komisch. „Du lieber Himmel“ ist definitiv der richtige Ausruf dafür :)
      Das Pai Öl habe ich mir wieder nachgekauft, weil ich damit einfach am Besten klarkomme. Die Dabba-Wässerchen kann ich wirklich auch empfehlen: Die empfinde ich einfach am geeignetesten als Hydrolat für sensible Haut.

      Grünste Grüße

      Löschen
  2. Liebe Kathleen,
    das Dabba Apfelwasser möchte ich ja auch wirklich sehr (: . Momentan mische ich allerdings munter selbst mit einigen Rohstoffen, die ich noch so da habe. Das Pai Rosehip Oil ist aus meiner Pflegeroutine momentan auch nicht mehr wegzudenken und meine Haut hat sich endlich (!) beruhigt wie es scheint (: . Bei Pickelmalen und Akne-Pigmentierung wirkt es auf jeden Fall in Kombination mit meinem Antipodes Apostle Serum Wunder! Liebe Grüße (: .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Theresa,
      was mischt Du Dir zusammen? Ich hatte mal Kamille und Aloe Vera ausprobiert, das war so semi. Ich hab hier noch Rosenwasser, vl mische ich mal alles Drei. Nur mit dem Rosenhydrolat komme ich nämlich nur mäßig zurecht.
      Toll, dass du auch Fan den Pai Öls geworden ist. Hattest du schon mal andere Wildrosenöle?

      Grünste Grüße

      Löschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...