12.09.2016

Mit Proben toben #18: Mineral Foundation von der Cremekampagne

Cremekampagne Mineral Foundation Light und Natural, Neutral und Warm

So, ein neues Probengetobe ist endlich mal wieder am Start! Nachdem meine Mineral Foundations von Uoga Uoga und auch Alima Pure mittlerweile geleert sind, habe ich mich auf die Suche nach neuen Mineral Foundations gemacht. Getestet habe ich die Cremekampagne, Lily Lolo und Angel Minerals. Nach und nach möchte ich die drei Euch kurz vorstellen.
Getobt habe ich schon mit den MFs von Andrea Biedermann, Everyday Minerals, Hiro Cosmetics und Flow Cosmetics. Ich müsste mich also eigentlich nur noch entscheiden, denn da fand ich schon einige gut.


Aber nichtsdestotrotz geht es heute gleich schon mit der kleinen Marke aus Berlin weiter! Das ich die Cremekampagne sehr schätze, dürfte Euch nicht entgangen sein – seit kurzem bietet sie auch verschiedene Mineral Produkte an. Das Sortiment umfasst:
  • Die Mineral Foundation in den Farbtönen Light (hellster Ton), Natural, Medium und Dark mit den jeweiligen Untertönen Cool, Warm und Neutral.
    Geplant ist noch eine weitere, sehr helle Farbabstufung (Concealer), was – wie Ihr gleich sehen werdet – auch die Blassnasen unter uns freuen dürfte.
    Die MF kostet 3,90 € für die 1-g-Probiergröße und 18,50 € für die Vollgröße mit 10 g. Auch hier wird auf Nachhaltigkeit geachtet und so wird es auch eine 10-g-Nachfüllpackungen geben, die dann 16,90 € kostet.
  • Zu der MF gibt es passend dazu auch Mineral Color-Correctors in Apricot (zaubert einen makellosen Teint, lässt Unreinheiten und Flecken verschwinden), Grün (neutralisiert Rötungen und geplatzte Äderchen) und Flieder (deckt dunkle Augenringe ab).
    Die 1-g-Größe gibt es für 5,90 €.
  • Und dann gibt es noch ein farbloses Mineral Puder in mattierend und glow (kein Glimmer, nur eben nicht mattierend, sondern mit Carnauba-beschichteter Mica und sog. Silk Mica).
    Die 8-g-Abfüllungen kostet 9,90 €.
Bisher sind die Produkte leider noch nicht im Onlineshop verfügbar, können aber über eine E-Mail (wie ich es getan habe) oder über das Anmerkungsfeld bestellt werden.

Cremekampagne Mineral Foundation Light und Natural, Neutral und Warm

So viel ganz Allgemein zu den Produkten. Ich habe mich für vier Produkte entschieden um zu evaluieren, was am besten zu mir passt. Da ich nach wie vor nicht genau weiß, welchen Unterton meine Haut nun wirklich besitzt (ist auch von Marke zu Marke unterschiedlich), habe ich mich jeweils für den warmen und den neutralen Unterton entschieden. Und weil ich kein Gefühl dafür hatte, wie hell der hellste Ton eben wirklich ist, durfte die helle und natural Version mit.
Ein bisschen kniffelig ist das natürlich mit den ähnlichen Begriffen, aber ich hoffe Ihr kommt mit.

Die Foundations kommen jeweils in einem kleinen Kunststofftiegel und gewohntem Cremekampagne-Design. Das Aussehen ist okay, überwältigt mich jetzt aber nicht – muss es auch nicht bei der Probentoberei ;).
Der Siebeinsatz ist auch in der Probengröße vorhanden, was ich ziemlich gut finde. Auch sind die Löcher groß genug, um eine angenehme Menge Produkt z.B. in den Deckel zu befördern.

Was die Farben angeht unterscheiden die sich schon ziemlich von den gewohnten Tönen meiner bisher getesteten Mineral Foundations. Als ich die Näpfchen ausgepackt habe, bekam ich erstmal einen Schreck, denn die Töne wirken relativ dunkel.
So habe ich also die Natural Varianten gleich bei Seite getan und nutzte sie nur einmal für die Swatches. Wer also mal die Natural Variante probieren möchte, kann sich gern melden :).
Die Light Varianten passen jetzt im Sommer ganz gut. Ich habe zwar das Gefühl, dass ich nicht wirklich „dunkler“ geworden bin (Hallo Sonnenschutz mit LSF 50), aber auf den Winter bin ich dennoch gespannt, wie wir zusammen passen.

Hier seht Ihr nun die Swatches bei indirektem Licht (oben) und direktem Sonnenlicht (unten):

Swatches Cremekampagne Mineral Foundation Light und Natural, Neutral und Warm
indirektes Licht
Swatches Cremekampagne Mineral Foundation Light und Natural, Neutral und Warm
Sonnenlicht

Mit den Light Varianten fahre ich derzeit ziemlich gut – sowohl der neutrale als auch der warme Unterton passen zu meinem Hautton und wirken nicht wie angemalt. Schön, dass ich also gleich beide Proben nutzen kann.

Ihr seht ja auch bei den Swatches, dass sich die Farben nicht allzu sehr unterscheiden: Beide haben für mich eher einen rosigen Einschlag im Vergleich zu anderen Mineral Foundations.
Ich habe hier mal einige andere Foundations hinzugefügt und sie sowohl bei indirektem (oben) als auch direktem Sonnenlicht (unten) fotografiert.

Swatches Cremekampagne Mineral Foundation Light, Neutral und Warm
indirektes Licht
Swatches Cremekampagne Mineral Foundation Light, Neutral und Warm
Sonnenlicht

Großer Fan bin ja von der Jojoba Base in 2W von Everyday Minerals, die deutlich gelber wirkt als die restlichen MFs. Lily Lolos Blondie matched farblich ganz genau zu meinem Hautton, weswegen wohl auch Warm Light ziemlich gut passt.
Allerdings muss ich sagen, dass alle Mineral Foundations nicht 100% opaque, also deckend, sind. Das heißt, dass mein normaler Hautton stets durchschimmert und so ein natürliches Ergebnis entsteht.

Im Vergleich zu den anderen Mineral Foundations empfinde ich die Cremekampagne-MF übrigens am deckensten. Ich benötige wirklich wahnsinnig wenig Produkt um meinen Teint auszugleichen. Für das Ergebnis, welches Ihr hier seht, habe ich etwa eine Messerspitze pro Gesichtshälfte genutzt.


Tragebild Mineral Foundation Light, Warm
links mit Foundation, rechts ohne Foundation
Entschuldigt diesen verrückten Gesichtsausdruck ;)


Auch Augenringe werden schon ein bisschen abgeschwächt und Rötungen gemindert.
Das Finish ist eher matt, wirkt aber nicht zu cakey. Der natürliche Glow entsteht im Laufe des Tages ganz von allein – wer hätte es gedacht, bei den derzeitigen Temperaturen ;).
Nur sollte man darauf achten, dass man den Sonnenschutz zuvor wirklich gut genug einziehen lässt, da sich sonst das Puder nicht gleichmäßig verteilen lässt.

Wie sich diese Foundation bei sehr trockener Haut verhält, weiß ich leider nicht. Ich könnte mir aber vorstellen, dass Hautschüppchen eher unschön betont werden.

Im Laufe des Tages setzt sich diese Mineral Foundation bei mir und den anhaltenden Temperaturen leider etwas ab – allerdings macht das zur Zeit jede Foundation und ich sollte wohl einfach auf den Einsatz verzichten ;). Wie die Performance an „normalen“ Tagen ist, finde ich noch heraus und lasse es Euch wissen.




Wie gewohnt, kommen die Mineral Foundations mit einer wirklich sehr übersichtlichen Liste an Inhaltsstoffen aus – ich finde das jedesmal toll, weil nahezu keine Irritationen oder Allergien auftreten können. Zudem (auch keine Überraschung) sind die Foundations vegan.

Inhaltsstoffe: +/- CI 77891 (Titandioxid), CI 77492, CI 77491, CI 77499 (Eisenoxide Gelb, Rot, Schwarz), CI 77019 (Mica)

Auf Nachfrage habe ich erfahren, dass der Mica-Anteil so gering wie möglich gehalten wurde, da Mica etwas matt und manchmal auch leicht aschig wirken kann. Mica wird unter anderem für die leichtere Verteilbarkeit des Produktes auf der Haut eingesetzt.
Wie so oft bei der Cremekampagne gibt es aber auch hier die Möglichkeit für Allergiker ganz auf Mica zu verzichten.

Cremekampagne
Kleine Geschenke, die man sich selber macht: Die Verpackung der Cremekampagne – nur echt mit der Libelle.

Wie war das Getobe?

Ich bin ziemlich erstaunt von dieser Mineral Foundation – und das im positiven Sinne! Die Deckkraft ist toll und so werden diese Proben bei mir wohl eine ganze Weile halten, da ich nicht viel Puder einsetzen muss. Für diejenigen unter Euch, die etwas mehr Deckkraft bevorzugen, lohnt sich definitiv ein Blick auf dieses Produkt!
Der Preis ist komplett im Rahmen und eigentlich sogar günstiger als viele andere Marken (Everyday Minerals kostet ungefähr genauso viel für 4,8g/ Uoga Uoga 10€ mehr für 8g)
Gespannt und freudig dürften auf jeden Fall alle helleren Hauttypen über den Farbton Concealer sein, der eben wie eine normale MF oder zum Aufhellen genutzt werden kann.
Und zu guter letzt sind kleinere Marken doch häufig unterstützenswert, oder?! Zudem ist der Kundenservice der Cremekampagne ausgesprochen fantastisch.

Ich teste mich jetzt erst nochmal weiter durch einige Mineral Foundations, ehe ich eine finale Entscheidung treffe. Aber die wird nicht so schnell vergessen!

Übrigens! Bei Meike von Durch grüne Augen findet Ihr auch einen kurzen Teaser zu den neuen Mineral Produkten der Cremekampagne.

Kennt Ihr die Mineral Produkte der Cremekampagne bereits?
Nutzt Ihr lieber eine deckende oder eine leicht durchscheinende Foundation?

Grünste Grüße,
Euer

Kommentare:

  1. Danke dir für den Bericht! Ich glaube, ich muss auch mal probieren... Auch wenn sie mir evtl. zu dunkel sein könnte. Aber hohe Deckkraft klingt einfach so verlockend :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Valandriel,
      hast Du mittlerweile schon die Chance gehabt, die Foundations zu testen?
      Ich möchte nochmal nach der helleren Variante fragen, bin aber nach wie vor begeistert und überlege sogar, mir die Vollgröße zuzulegen.

      Grünste Grüße

      Löschen
  2. Ach, na siehste! Da fällt mir doch ein, dass ich auch noch einen Bericht zu meiner CremeKampagne-Probe der MF machen wollte. Gut, dass Du mich erinnerst. ;-)
    Ich hatte ja im Juni nur eine Nuance, nämlich Neutral Light mitgenommen und bin auch sehr zufrieden! Mir ging es wie Dir, beim ersten Abblick im Döschen fiel mir erstmal die Kinnlade runter, weil die Farbe so extrem dunkel aussah. Verglichen mit Angel Minerals sind das Welten!!! Aber auf der Haut passts dann wieder und deckt wirklich gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, liebe Meike,
      deiner ist ja mittlerweile auch online und die bist ja auch so beigestert. Warst Du eigentlich schon mal im Ladengeschäft von der Cremekampagne? (bzw. haben die überhaupt eins?)

      Grünste Grüße

      Löschen
  3. Liebe Kathleen, ich bin ja auch ein großer Fan der CremeKampagne und allem, was dahintersteckt (: . Die Mineral Foundations sehen ja wirklich gut aus, auch wenn ich persönlich doch etwas wärmere/peachigere Töne für meinen Hautton brauche. Obwohl Warm Light doch schon etwas peachig aussieht auf einem der Swatches. Ich nutze derzeit ja intensiv Andrea.biedermann, habe aber letzens wieder mal zur Jojoba Base gegriffen und muss sagen, dass sie einfach eines der schönstes Finishes überhaupt hat <3 . Nur die Deckkraft ist mir momentan zu wenig. Der vorher-nachher Vergleich der CremeKampagne MF sieht aber vielversprechend aus. Die behalte ich im Hinterkopf (: . Danke fürs Vorstellen und ganz liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Theresa,
      das klingt gut. Andrea Biedermann mochte ich auch sehr – warum habe ich eigentlich nie danach gegriffen *hihi* Aber soviel kann man ja auch gar nicht verbrauchen, wie man testen möchte. Meine Haut ist zur Zeit auch nicht in Bestform, da greife ich zur Zeit wirklich wahnsinnig gerne auf die MF von der Cremekampagne zurück.
      Grünste Grüße

      Löschen
  4. Ich muss sagen ich finde die Swatches farblich doch eher abschreckend. Bisher habe ich nur die MFs von UogaUoga und Hiro getestet. Wobei mir allerdings Hiro deutlich besser gefallen hat, da "Cameo" gleichzeit sehr hell und doch gelbstichig ist. Für mich die perfekte Kombination. Falls du Alima immer noch vermissen solltest sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass Douglas die Produkte offenbar wieder eingelistet hat. Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oje liebe Sonja,
      abschrecken wollte ich dich eigentlich nicht. Von Hiro hatte ich auch mal eine MF getestet und fand sie okay. Von Uoga Uoga war/bin ich großer Fan, auch weil mir die komplette Marke sehr sympathisch ist.
      Danke für den Hinweis mit Alima. Mittlerweile bin ich ziemlich gut versorgt mit MFs ;)

      Grünste Grüße

      Löschen
  5. Ich habe jetzt mehrmals von der Cremekampagne gehört, mich aber nicht weiter mit der Marke beschäftigt. Danke für den Einblick! :)
    An Mineralfoundation bin ich mit Uoga Uoga gut versorgt und habe da auch eigentlich keinen Wunsch großartig Neues auszuprobieren, weil ich so zufrieden bin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marie,
      die von Uoga Uoga ist wirklich toll, aber nicht so richtig miteinander zu vergleichen. Die MF der Cremekampagne wirkt cremiger und ist definitiv deckender.
      Aber toll sind beide :)

      Grünste Grüße

      Löschen
  6. Was für ein schöner, ausführlicher Bericht, dankeschön :) Ich bin erst vor kurzem auf den Geschmack von Mineral Make-Up gekommen und aktuell ganz verliebt in Lily Lolos "Bareley Beige". Auch der Concealer im selben Ton deck einfach toll (was ich vorher nie für möglich gehalten hatte) und natürlich hast du mich jetzt neugierig auf die Cremekampagne gemacht. Aktuell stehen noch HIRO und EVERYDAY MINERALS ganz oben auf meiner Testwunschliste. Zuerst möchte ich aber erst einmal meinen Lily Lolo-Vorrat aufbrauchen (was bei der Ergiebigkeit Jahre zu dauern scheint). Kannst du mir sagen, welchen Lichtschutz du fürs Gesicht benutzt? Liebe Grüße, Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kati,
      toll, dass du MFs auch so magst. Die von Lily Lolo habe ich auch schon getestet und fand sie ebenfalls gut. Mit Concealern in Mineralform bin ich allerdings noch nicht so warm geworden.
      Sowohl von Hiro als auch von Everyday Minerals kannst Du dir auch Proben ordern und musst nicht gleich in Vollgrößen investieren :).

      Ich nutze als Lichtschutz die Cremes von Alga Maris in 30 oder 50. Die sind super und weißeln nicht zu sehr bzw kaum.

      Grünste Grüße

      Löschen
  7. Vielen Dank für den ausführlichen Beitrag und Swatches. Das war wirklich hilfreich :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny,
      das freut mich sehr`:).

      Grünste Grüße

      Löschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...