06.12.2016

Der Winter kann kommen – mit Myrto Naturalcosmetics (♦)

Myrto Naturalcosmetics Balancing Beauty Mask, Argan Day Cream T, Protect Summer Day Oil S

Kinder, es ist wirklich kalt draußen! Wenn ich früh morgens durch die gezuckerte Stadt radle und mir die Tränchen vom eiskalten Wind an den Wangen runterlaufen, freue ich mich schon wieder aufs warme Büro – und das obwohl ich dick eingemummelt bin und diese Winterluft gerade sehr mag.
Im Büro knallt dann die trockene Heizungsluft entgegen: Wärme ja, aber eben keine Luftfeuchtigkeit!


Wie sich da die Haut anfühlt, kann wohl jeder nachvollziehen. Bei meinem Sensibelchen achte ich mittlerweile nicht nur darauf, dass ich möglichst reizarm pflege, sondern sie eben auch mit genügend Feuchtigkeit und wertvollen Inhaltsstoffen versorge.
Bereits im Sommer war ich so wahnsinnig begeistert von der Bio Jojoba Daycream von Myrto Naturalcosmetic (♦) und meine Haut war selten so gut gepflegt.

Und was ist nun im Winter? 

Auch hier kommt Myrto Naturalcosmetics ins Spiel! Und so habe ich mich schon vor einer ganzen Weile über das zugesendete Päckchen dieser Marke, prallgefüllt mit Produkten zur Hautpflege, gefreut.
Mittlerweile sind sie fester Bestandteil in meiner (täglichen) Pflegeroutine.

Zu Beginn des kalten Wetters reagierte meine Haut mit einigen rauhen Stellen und Frieseln – diese bin ich mit der richtigen Pflege innerhalb kürzester Zeit los geworden und meine Haut fühlt sich tagsüber ziemlich gut gepflegt an.


Myrto Naturcosmetics Bio Argan Day Cream T - Gesichtscreme bei trockener & reifer Haut

Argan Day Cream T (♦)

Für trockene & sensible Haut

Diese Tagescreme ist mein Pendant zur Jojoba Day Cream, obwohl sie auch für reifere Haut ausgezeichnet ist. Reif ist meine Haut eigentlich nicht, dennoch profitiert sie von der reichhaltigeren Konsistenz dieser Creme. 

Dennoch ist sie nicht fettig und ein Glänzen auf  der Haut bleibt völlig aus. So versorgt sie meine Haut ganz wundervoll mit Feuchtigkeit und eben nicht nur mit wertvollen Fetten. Die Argan Day Cream T wirkt für ihre Zwecke sogar ziemlich leicht – nicht zu fest und auch nicht zu flüssig – und lässt sich hervorragend auf der Haut verteilen. Meine Haut wirkt danach einfach gut gepflegt.

Der Duft dieser Creme ist wahnsinnig angenehm: Eben sehr dezent und leicht vanillig. Für mich duftet sie sehr natürlich und erinnert mich ganz bestimmt wieder an Reiswaffeln (wie schon im Sommer ;)).


Die Inhaltsstoffe überzeugen mich auf ganzer Linie: Zum einen ist diese Creme mild formuliert, so wurde auf Alkohol und Duftstoffe verzichtet.
Es werden weiterhin Bioöle eingesetzt, die der Haut helfen, sie regenieren und schützen sollen:

Wie schon in der Jojoba Day Cream bildet Aloe Vera die Basis. Diese versorgt die Haut mit einer guten Portion Feuchtigkeit. Auf Wasser konnte so in der Creme auch verzichtet werden, was mir gerade im winterlichen Gefilde sehr zu Gute kommt.
Hinzukommen auch hier wieder Basis- bzw. Wirkstofföle wie Argan-, Macadamia- und Avocadoöl. Alle drei sind gut verträglich, wirken rückfettend, schützend und hautpflegend. Unterstützt werden diese Öle durch Sheabutter.

Arganöl ist nicht nur für reife Haut, sondern auch für neurodermitische Haut geeignet. Es besitzt einen außergewöhnlich hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren und Begleitstoffen für eine gestärkte Hautbarriere und verbesserte Immunabwehr der Haut. Zudem zeichnet es sich durch seine Antioxidantien für einmalig hautstraffende Eigenschaften aus.

Als weiteres wertvolles Öl, trifft man hier das Macadamiaöl. Besonders bei trockener und sensibler Haut schützt und beruhigt es diese. Macadamiaöl zieht tiefenwirksam in die Haut ein, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Es glättet und restrukturiert die trockene Haut.

Avocadoöl habe ich letztes Jahr kennengelernt. Es ist ein sehr reichhaltiges Öl und enthält einen hohen Anteil der hautschützenden Vitamine A, E und D. Es wirkt regenerierend und hautglättend und stärkt zudem die Hautbarriere.

Inhaltsstoffe: Aloe Barbadensis Leaf Juice* (Aqua & Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder*) (Wasser & Aloe Vera Gel Extrakt*), Argania Spinosa Kernel Oil* (Arganöl*), Butyrospermum Parkii Butter* (Sheabutter*), Macadamia Ternifolia Seed Oil* (Macadamiaöl), Glycerin (pflanzliches Glycerin), Orbignya Oleifera Seed Oil* (Babassuöl*), Persea Gratissima Oil* (Avocadoöl*), Hydrogenated Lecithin (Hydriertes Lecithin), Rhus Verniciflua Cera (Beerenwachs), Lysolecithin (Lysolecithin), Beta-Glucan, Betaine (pflanzlicher Feuchtigkeitsspender), Xanthan Gum, Tocopherol (Vitamen E), Kaolin (Weiße Tonerde), Pectin (Pflanzenfasern), Glyceryl Caprylate (pflanzlicher Feuchtigkeitsbinder), Sodium Anisate/ Levulinate, Lactic Acid (Milchsäure), Vanilla Planifolia Extract* (Echter Vanille-Extrakt*)
*kontrolliert biologischer Anbau oder kontrollierte Wildsammlung 

Die Creme kostet für 30 ml 27,50 € und ist vollständig vegan.

Auch Sandra von Washing Green ist ziemlich überzeugt von dieser Creme.


Myrto Naturalcosmetics Bio Summer Day Oil S - Anti-Aging Gesichtsöl mit Lichtschutz

Protect Summer Day Oil S (♦)

Für sensible Haut

Zugegeben: Ich schreibe hier von Winterpflege und komme dann mit einem sommerlichen Gesichtsöl um die Ecke. Was soll das denn? Dennoch findet dieses Gesichtsöl derzeit fast täglich Anwendung, weil es meine eben vorgestellte Tagescreme von Myrto noch etwas pimpt.

Ich hatte es damals in Norwegen mit und habe dem Sonnenschutz nicht 100%ig vertraut. Jetzt bei Radtouren im Dunkeln und nur 15 Minuten Tageslicht in der Mittagspause bin ich da etwas lässiger.
Das Produkt wurde diesen Sommer mit dem Green Product Award ausgezeichnet:
Der pflanzliche Licht- und Sonnenschutz des Bio Summer Day Oil basiert auf dem seltenen kaltgepressten Samenöl der chilenischen Avellanafrucht und antioxidativen Pflanzenextrakten. Studien zufolge hat dieses wertvolle Anti-Aging Öl einen ganzheitlich wirksamen Sonnenschutzfaktor 10. Avellanaöl verbessert den aktiven Eigenschutz der Haut, strafft das Bindegewebe und absorbiert schädigende UV-Strahlen. Sein extrem hoher Gehalt an Vitamin E und Palmitoleinsäure wirkt sonnenbedingter Zelloxidation und Hautalterung entgegen, ohne die körpereigene Bildung von Vitamin D bei Sonnenlicht zu behindern. Zusätzliche UV-lichtschützende Pflanzenextrakte und antioxidative Öle im Summer Day Oil verstärken den Schutz vor freien Radikalen.
(Quelle: Pressemitteilung Myrto Naturalcosmetics)

Myrto Naturalcosmetics Bio Summer Day Oil S - Anti-Aging Gesichtsöl mit Lichtschutz

Das hellgelbe Öl kommt nicht in einem Pumpflakon, wie es bei den Cremes und auch bei der Reinigungsmilch der Fall ist, sondern in einer braunen, lichtgeschützen Glasflasche. Die Pipette besteht ebenfalls aus Glas und macht die Entnahme sehr einfach.

Für mich wirkt das Öl relativ leicht, wenn es noch kälter wird, wird mir das Gesichtsöl vermutlich  auch nicht reichhaltig genug sein. Es wirkt eben nicht fettig auf der Haut und zieht wirklich rasch ein. Nicht umsonst ist es ein Sommeröl und soll seine Stärke vor allem im Sonnenschutz und nicht in reichhaltiger(er) Pflege beweisen.

Mit dem Geruch habe ich nach wie vor meine Problemchen: Im ersten Moment erinnert mich dieser einfach an Teebaumöl, auch wenn dieses überhaupt nicht enthalten ist. Ob es an dem enthaltenen Avellanaöl kann ich aber auch nicht sagen.

Myrto Naturalcosmetics Bio Summer Day Oil S - Anti-Aging Gesichtsöl mit Lichtschutz

Das Bio Summer Day Oil S ist ein Anti-Aging Gesichtsöl mit rein pflanzlichem Lichtschutz. Es basiert auf wertvollen Ölen:

Avellanaöl (Wildsammlung) ist der Hauptbestandteil und soll eben diesen natürlichen pflanzlichen Lichtschutzfaktor mitbringen. Es absorbiert nachweislich ein breites Spektrum hautschädigender UV- und Infrarotstrahlung. Aber es verbessert auch den aktiven Eigenschutz der Haut, festigt die kollagenen und elastischen Fasern des Bindegewebes.

Das Jojobaöl gilt im allgemeinen als sehr gut verträglich, ist reich an regenerierendem Vitamin E, und zieht schnell und tief in die Haut ein.

Bereits in meiner Jojoba Day Cream tauchte das Babassuöl auf, welches als anti-entzündlich und kühlend wirkt. Auch dieses Öl besitzt einen hohen Vitamin E-Gehalt.

Die Schizandra Beere wird auch Chinesische Spaltkörbchen, Chinesische Beerentraube oder Chinesischer Limonenbaum genannt. Der Extrakt dieser enthält wichtige anti-allergene Wirkstoffe mit stark entzündungshemmender Wirkung.

Bei dem letzten Inhaltstoff, dem Rosmarin-Extrakt, scheiden sich etwas die Geister: Die einen meinen, es sei allergenfrei und reduziert Rötungen und Mikroentzündungen des Gewebes. Die Anderen würden die Wirkung eher als reizend beschreiben.

Inhaltsstoffe: Avellana Gevuina Seed Oil* (Avellanaöl), Simmondsia Chinensis Seed Oil* (Jojobaöl), Orbignya Oleifera Seed Oil* (Babassuöl), Schizandra Sphenanthera Fruit Extract (Schizandrabeeren-Extrakt), Rosmarinus Officinalis Leaf Extract* (Rosmarinextrakt)
* kontrolliert biologischer Anbau oder kontrollierte Wildsammlung 

Auch hier kosten 30 ml 27,90 €. Dieses Produkt ist vegan.


Myrto Naturalcosmetics Balancing Beauty Mask

Balancing Beauty Mask (♦)

Für sensible & irritierte Haut

Und zu guter Letzt und mein Sonntags-vor-dem-Tatort-Ritual ist diese Balancing Beauty Mask! Ich verwende sie einmal die Woche und vergesse manchmal, dass ich sie eigentlich nach 15 Minuten abwaschen sollte ;).

Leider habe ich diese Maske nicht mehr im Sortiment von Myrto entdecken können, dafür gibt es eine Soothing Mask, die beruhigend wirkt, und in Vorbereitung ist eine Purifying Mask, die dann wohl reinigt. Allerdings unterscheidet sie sich (rein von den Inhaltsstoffen) zur Soothing Mask eigentlich nicht.
Meine Beauty Maske soll die Haut ausbalancieren und Ihr vor allem Feuchtigkeit wiedergeben – perfekt also für die aktuellen Gegebenheiten.

Die Konsistenz ist – wohl durch die enthaltene weiße Tonerde und auch die Sheabutter – eher fest. Für eine Maske muss das auch so sein und lässt sich ebenfalls einfach auf der Haut verteilen. Allerdings zieht sie nicht sofort ein und bleibt auf der Haut sichtbar.
Normalerweise soll man nach etwa 10 bis 15 Minuten die Maske mit etwas warmem Wasser abnehmen. Je nach Hautzustand ist aber manchmal bei mir kaum noch etwas von der Maske übrig. Meine Haut hat die Maske förmlich aufgesaugt und alle wertvollen Inhaltsstoffe gleich mitgenommen.
Danach ist meine Haut rundum gepflegt, weich und fühlt sich ziemlich prall an. Das kenne ich bisher vor allem von der Sensitiv Maske von Alva.

Allerdings habe bei dieser stets diesen starken Duft der Maske in der Nase.
Myrtos dagegen riecht leicht süßig und eher dezent, obwohl mich die Kombination von Vanille, Sheabutter und den enthaltenen Ölen ein bisschen an die Pflaster von früher erinnert. So ein bisschen medizinisch eben, aber der Duft ist überhaupt nicht aufdringlich. 

Myrto Naturalcosmetics Balancing Beauty Mask

Auch hier kommt Sheabutter und weiße Tonerde als Basis vor und wird durch  allerhand Wirkstofföle unterstützt.

Trauben- und Nachtkerzenöl verwende ich gelegentlich als reines Gesichtsöl gerne, weil sie in der Wirkung einfach toll sind.
So ist Traubenkernöl reich an Linolsäure für eine gestärkte Hautbarriere, hautklärend, regenerierend und zellschützend, reguliert den Talgfluss, wirkt Unreinheiten und Verhornungen der Haut entgegen.

Nachtkerzenöl hilft schuppiger, entzündlicher und dermatitischer Haut und regeneriert sie. So kann Hautrauigkeit und Wasserverlust gesenkt werden.

Daneben taucht auch wieder das Avocadoöl auf. Auch Mandelöl, was ich auch alleine bei der Reinigung sehr schätze, kommt hier zum Einsatz.

Inhaltsstoffe: Aqua (Wasser), Butyrospermum Parkii Butter* (Sheabutter), Kaolin (Weiße Tonerde), Vitis Vinifera Seed Oil* (Traubenkernöl*), Oenothera Biennis Seed Oil* (Nachtkerzenöl*), Prunus Amygdalus Dulcis Oil* (Mandelöl*), Persea Gratissima Oil* (Avocadoöl*), Beta-Glucan, Lysolecithin, Pectin (Pflanzenfasern), Glycerin (pflanzliches Glycerin), Euterpe Oleracea Fruit Extract* (Acaibeeren-Extrakt*), Hippophae Rhamnoides Fruit Oil* (Sanddornfruchtfleischöl*), Tocopherol (Vitamin E), Xanthan Gum, Sodium Levulinate/Anisate (antibakterieller Wirkkomplex aus Anis-und Levulinsäure), Glyceryl Caprylate (pflanzlicher Feuchtigkeitsbinder), Lactic Acid (Milchsäure)
* kontrolliert biologischer Anbau oder kontrollierte Wildsammlung

 Die Maske kostet 29,90 € für 50ml und ist ebenfalls vegan.


Myrto Naturalcosmetics Balancing Beauty Mask, Argan Day Cream T, Protect Summer Day Oil S

Fazit

Auch wenn ich alle Produkte zur Verfügung gestellt bekommen habe, bin ich absolut von der Wirkung überzeugt. Natürlich kommt es auf den gesamten Lebensstil an und so hat auch der Stress in den letzten Wochen nachgelassen. Dennoch schreibe ich der Argan Day Cream T und der Beauty Mask ebenfalls einen größeren Teil zu. Meine Haut fühlt sich einfach gesund und gepflegt an.
Ich weiß, dass die Preise etwas höher liegen, aber dafür bekomme ich hier wirklich gute Inhaltsstoffe, die zudem noch meistens aus Bio-Anbau stammen.


Kennt Ihr die vorgestellten Produkte von Myrto Naturalcosmetics?
Was hilft Eurer Haut bei diesen Temperaturen?

Grünste Grüße,
Euer

Pressesample /// Dieses Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Trotzdem gilt: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur die landet hier auf dem Blog.

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Wirklich cool auf Weihnachten zu bekommen. :) Leider kannte ich diese Marke nicht. So kann ich nicht teilen, meine Erfahrungen mit myrto Produkte, aber sie sind bereits auf meiner Liste "Ich will".

    Die Temperaturen unter 0 sind sehr hart für meine Haut. Ich komme aus Polen so theoretisch sollte ich verwendet werden, um -10 Grad ... etc.
    Jetzt lebe ich in München, wo seit mehr als 1,5 Wochen sehr kalt ist. Ich brauche lange Morgenritual, bevor ich ausgehe. Feuchtigkeitscremes kurz vor dem Verlassen sind fast obligatorisch. Ich fahre überall mit dem Fahrrad und meine Haut hasst den kalten Wind. Ich verwende auch mehr natürliche Öle anstelle von Cremes für die Nacht und viel mehr Gesichtsmasken (Regeneration, beruhigend und feuchtigkeitsspendend). Ich habe ähnlichen Hauttyp zu dem, den Sie haben. Normalerweise ganz trocken und sehr empfindlich. Aber mit einem guten Satz von Naturkosmetik ist es möglich, Winter zu genießen. ;)

    Ich wünsche Ihnen einen guten St. Nicolaus Tag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Hej Patrycja,
      das klingt ja sehr nach mir - mit dem Fahrrad durch die Stadt und dann der eisige Wind. Ich mische ganz gern noch ein Gesichtsöl unter die Creme, weil sie so noch etwas besser versorgt wird und die Haut auch mehr geschützt ist.
      Am Abend nutze ich stets mein Hyalurongel von der Cremekampagne und das Pai Rosehip Gesichtsöl - die sind ein perfektes Duo :).

      Ja, mit der richtigen Pflege, ist der Winter wirklich toll ;).

      Grünste Grüße

      Löschen
  2. Die Argancreme klingt echt gut. Ich mag Arganöl momentan sowieso sehr gern. Und dann noch Avocadoöl und vanilliger Duft... was will das Herz mehr :-)

    LG Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michaela,
      hihi. Die Produkte sind ehrlich toll :)

      Grünste Grüße

      Löschen
  3. Die Maske habe ich auch hier und mag sie =)
    Auf den Sonnenschutz würde ich mich nie im Leben verlassen und das Öl allemal als reines Pflegeöl benutzen. Aber ich benutze ohnehin fast nur noch abends ein Öl und hier greife ich mittlerweile bevorzugt zum Rosehip Oil, obwohl ich das Myrto Day Oil auch nicht schlecht fand. Nur schade, dass hier kein Vanilleextrakt mehr drin ist :-( Ist ja eine sehr milde Art der Beduftung.
    Rosmarin ist schon reizend. Aber in einer so geringen Dosierung, wie es hier drin ist oder auch in dem Pure Skin Food Öl, welches ich mal hatte... Ist es für mich zu vernachlässigen! Da merke ich viele Duftstoffe aber vor allem Alkohol viel deutlicher.

    Liebe Grüße
    Valandriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Valandriel,
      also das Öl nutze ich auch nur als unterstützende Pflege und nicht als Sonnenschutz. Ich bin da ähnlich eingestellt wie du und habe auch schon viele Diskussionen in Foren mitbekommen, was so Öl und Sonnenschutz angeht.
      Ich nutze abends stets mein Rosehip Oil. Auf das will ich gar nicht mehr verzichten und ist definitiv ein all-time-favourite geworden :). Die Beduftung von Myrto vermisse ich im Öl wohl auch eher - vermutlich würde es mich dann nicht so an Teebaumöl erinnern.
      Wie fandest du insgesamt die Pure Skin Produkte? Ich hatte da auch schon einige Male überlegt, mir welche zu kaufen. Aber eigentlich will ich meinen Konsum erstmal etwas reduzieren und aufbrauchen :)

      Grünste Grüße

      Löschen
    2. Daumen hoch für diese Einstellung! =)

      Von Pure Skin Food kenne ich nur das Layering Set für empfindliche Haut (Review findest du bei mir). ich fand es wie im Beitrag geschrieben gut. Beides ohne Alkohol etc. Meine Haut hat es vertragen. Dass ich die Produkte nicht nachgekauft habe, lag eher daran, dass ich andere einfach mehr mochte (Rosehipöl und als Toner Wolkenseifen Weihrauch / Cremekampagne Toner). Gut sind sie aber auf jeden Fall!

      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  4. Oh wahnsinn, klingen die gut. Wie schön dass es endlich in die Richtung 'alkoholfrei' geht. Das liest sich ja fast zu schön um wahr zu sein.

    Super! Danke für die Vorstellung. Bei Gesichtspflege krieg ich leider echt immer zu wenig mit, da ich mittlerweile (endlich) angekommen bin. Ich kann mir sogar vorstellen, dass meine Haut die Pflege vertragen würde.

    Viele liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lena,
      die Produkte sind wirklich toll! Wenn du die Chance hast, solltest du sie mal probieren. Ich glaube auch, dass sie dir gut gefallen könnten, weil sie zwar minimalistisch sind, aber dennoch gute Inhaltsstoffe beinhalten :)

      Welche Gesichtspflege nutzt du? Es ist toll, dass Du angekommen bist.

      Grünste Grüße

      Löschen
  5. Um der Luftfeuchtigkeit entgegensteuern zu können, empfehle ich den digital humidity sensor :) Lg

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...