SOCIAL MEDIA

22.08.2017

Worth the Hype – Highend Favoriten

Naturkosmetik Highend Favoriten
Ich gebe zu, dass sich in den letzten Jahren mein Kosmetikschrank ziemlich verändert hat: Es ist definitiv mehr geworden (ich schiebe es mal einer gewissen Passion, aber auch dem Blog zu). Darunter gibt es mittlerweile auch einige ausgewählte Produkte, die durchaus im Highend Bereich angesiedelt sind.


Das hätte ich vor einigen Jahren nie für möglich gehalten, aber ein vermehrter Konsum und vor allem das Auseinandersetzen mit Performance, Inhaltsstoffen und Co hat meine Bedürfnisse dann doch etwas geändert.
Wenn ich auch sonst eine ziemliche Impulskäuferin bin, was Makeup angeht, ist es bei Highend Produkten definitiv komplett anders: Bevor ich mich für einen Kauf entscheide, gehen mehrere Monate ins Land. Ich wäge ab, lese mir viele Reviews durch und warte auf einen „Anlass“, um mir etwas zu gönnen.

Marie W. Mineral Makeup No. 2 / Und Gretel Foundation Lieth Porcelain Beige

Marie W. Mineral Makeup Nr. 2


Diese Foundation habe Euch ja erst kürzlich vorgestellt und bin absolut vernarrt in sie: Nie hat eine Mineral Foundation eine ebenmäßigere und vor allem strahlendere Haut gezaubert – zumindest bei mir! Die sehr fein gemahlenen Pigmente zeugen aber auch von der guten Qualität: Da kriecht nichts in irgendwelche Fältchen im Laufe des Tages, der Teint wirkt natürlich und weist einen natürlichen Glow auf. Außerdem finde ich die Deckkraft ziemlich gelungen ohne dabei Cakey auszusehen.

Von einem Geburtstagsgutschein habe ich mir die feine, aber durchaus teurere Mineral Foundation gekauft. Mit knapp 37 Euro ist sie meine teuerste MF, die ich besitze. Allerdings kann ich die Tage, an denen ich sie nicht benutze, an einer Hand abzählen ;).


Und Gretel Makeup Lieth Porcelain Beige


Die flüssige Foundationvariante wäre für mich im übrigen Und Gretels Foundation Lieth, die ich derzeit nicht nutze. Sobald meine Haut aber wieder Winteranzeichen zeigt, ziehe ich diese vor.
Auch die verfeinert das Hautbild, wirkt dabei natürlich und schenkt der Haut einen gesunden Glow.
So bleibt das Finish sehr natürlich, ohne wirklich geschminkt auszusehen. Dennoch ist der Teint hervoragend ausgeglichen.

Super Extra: Sie ist reizarm formuliert. Das kommt ja gerade bei flüssigem Makeup nicht all zu oft vor. Die Textur ist leicht und erinnert an eine getönte Tagescreme. Meine Haut fühlt sich hervorragend gepflegt an und auch am Abend noch gut durchfeuchtet.

Und wie soll es sein: Da fast 50 € echt kein Schnäppchen sind, habe ich mir auch diese Foundation zu Weihnachten gewünscht.


RMS Beauty Magic Luminizer / Hiro Multistick Backstage

RMS Beauty Magic Luminizer (♦)


Von diesem guten Stückchen habe ich ziemlich lange geträumt: Immer wieder abgewägt, welche Farbe es sein soll und ob ich mir wirklich einen so teuren Highlighter zulegen sollte.
Schlussendlich habe ich mich in München bei meinem Shoppingtrip doch dafür entschieden – schließlich ging es auch darum, mich anzuspornen und für neugegangene Wege zu belohnen.

Der Magic Luminizer ist der Champagnerton unter den drei Highlightern von RMS Beauty und gefällt mir mit seinem kühleren Einschlag wirklich sehr. Der Glow ist phänomenal: Natürlich, aber geht nicht unter. Auf Glitzerpartikel wurde gänzlich verzichtet.
Er ist sehr wachsig und lässt sich spielend leicht mit den Fingern auf der Haut verteilen und einklopfen. Früh morgens muss ich schon gar nicht mehr überlegen – das läuft ganz automatisch.

Leider ist mir mein Exemplar aus München eines Morgens auf die Badfliesen geknallt und war hinüber (Nachteil an Glastiegeln). Er hat damals 38 € gekostet – mittlerweile ist er für 42 € zu haben.
Das Team von Amazingy waren so lieb und haben mir diesen Ersatz geschickt, der definitiv täglich zum Einsatz kommt.

Bei Ida von Herbs & Flowers und bei Jenni von Pretty Green Woman findet Ihr übrigens alle Highlighter von RMS Beauty mal im Vergleich.


Hiro Multistick Backstage (♦) 


Wohl der neueste Liebling unter meinen Highend Produkten ist dieser Multistick von Hiro, den ich Euch bereits mit allen neuen Produkten von Hiro hier vorgestellt hatte.

Dieses korallige Pink wandert in letzter Zeit fast täglich auf meine Wangen, weil es auch so einfach ist. Ein paar kreisrunde Punkte auf die Haut und dann sanft ausblenden – fertig ist der frische Look. Was ich erstaunlich finde ist, dass die Farbe einfach gut hält.
Am Anfang wirkt der Stick eher cremig und verwandelt sich dann auf der Hand in etwas beinah pudriges.

Ob ich mir den Stick wirklich gekauft hätte, weiß ich nicht. Aber ich bin sehr dankbar, dass ich ihn als PR Sample zugeschickt bekommen und bin mehr als zufrieden damit.


Nui Berlin Lipstick Aroha / 100% Pure Lip Glaze Watermelon

Nui Berlin Lipstick Aroha


Ich weiß nicht, ob ich schon genügend von diesem Lippenstift geschwärmt habe?! Nachdem ich das Pröbchen ausgiebig getestet habe, wusste ich: Dieser Lippenstift muss meiner werden.

Ein umwerfendes, kühles Rot, was absolut hervorragend pigmentiert ist. Die Haltbarkeit ist grandios – das kannte ich bisher nur vom Knallerfarbton Primrose von 100% Pure. Im Laufe des Tages färbt er zwar ab, es bleibt aber ein gleichmäßiger und immer noch strahlender Stain zurück.
Die Deckkraft lässt sich gut aufbauen – für sanftere Töne gilt es zu tupfen, ansonsten ist die Farbe gut deckend. Auch das Pflegegefühl stimmt hier für mich, denn meine Lippen fühlen sich nicht trocken an. Das Finish ist semimatt, wobei keine Glitzer- oder Schimmerpartikel vorhanden sind.

Und jetzt kommt der Clou: Der Lippenstift ist vegan und es wurde auf synthetische Farben verzichtet. Warum musste die Naturkosmetik-Welt bitte solange darauf warten?! ;)

Der Lippenstift kostet 28 Euro, was natürlich deutlich teurer ist, als Lippenstifte aus der Drogerie, aber verglichen mit den Lippenstiften von Ilia, 100% Pure, Inika und welche veganen Lippenstifte es eben noch so im NK-Segment gibt, normal.
Nui Berlin Lipstick Aroha
Den Lippenstift habe ich schlussendlich von meinem Lieblingsmenschen zum Geburtstag bekommen. Seitdem trage ich ihn beinahe nur noch im Wechsel mit dem Lippenstift mit ...


100% Pure Lip Glaze Watermelon


Im Vergleich zu Nuis Aroha ist der Farbton Watermelon ja fast schon dezent ;). Ich liebe diese Farbe seit Jahren und er ist eigentlich auch ständiger Begleiter im Sommer.

Die Farbe ist ebenfalls kühl und geht eher Richtung pinkiges Korall – es schreit förmlich nach Sommer und Wassermelonen. Es kommen auch hier nur natürliche Farben zum Einsatz, die aus Früchten und Gemüse gewonnen werden (sehr spannend!).
Hier steht für mich definitiv die pflegende Textur klar im Fokus, denn der cremige Lippenstift gibt gut Feuchtigkeit und Öle ab. Dadurch ist die Haltbarkeit nicht ganz so langlebig, aber das stört mich nicht im geringsten.
Die Deckkraft finde ich auch hier gut, auch wenn die eigene Lippenfarbe dezent durchschimmert. Das Finish ist eher glänzend, wobei auch hier auf Schimmer- und Glitzerpartikel verzichtet wurde.

100% Pure Lip Glaze Watermelon
Den Lippenstift habe ich mir bereits vor zwei Jahren gekauft. Ich habe reichlich überlegt und nach einem größeren Projekt auf Arbeit zugeschlagen. Gute Wahl, für die ich mich selbst mal loben muss ;).

Die Lip Glaze Lippenstifte von 100% Pure kosten 25,50 € und sind ebenfalls vegan.


Real Techniques Buffering Brush / Finigrana Glasfeile

Real Techniques Buffering Brush


Ok, nicht wirklich Highend, aber immerhin mein teuerster Kosmetikpinsel.
Nachdem ich ein riesiger Mineral Foundation Fan bin, habe ich ziemlich lange nach einem guten Kabukipinsel gesucht. Bisher am zufriedensten bin ich mit dem Buffering Brush von Real Techniques, weil er durch den langen Schaft einfach perfekt in der Hand liegt und der Auftrag wirklich schnell geht.
Die Pinselhaare sind dabei kompakt gebunden, aber dennoch weich und angenehm auch auf meiner sensiblen Haut. Insgesamt nehmen die Haare genügend Mineral Pigmente auf und geben diese auch wieder ab.

Wenn ich mal noch eine Schüppe obendrauf setzen will, dann würde ich wohl in die Pinsel von Da Vinci investieren! Die sind nochmal weicher und fühlen sich großartig auf der Haut an.


Finigrana Nagelglasfeile


Vielleicht auch nicht im wirklichen Sinne Highend, denn die Feile hat knapp 8 € gekostet. Da ich sonst bei Tools eher der typische Drogeriekäufer bin, finde ich das schon hochpreisiger.
Diese Feile hatte ich mal in einer Beautybox und habe sie am Anfang links liegen gelassen. 
Mittlerweile bin ich froh, dass ich sie habe, weil sie wirklich so viel besser ist, als andere Feilen – das Glas ist widerständig und langlebig. 
Außerdem habe ich das Gefühl, dass sie recht „nagelschonend“ ist, was vielleicht nur mir mit recht dünnen Nägeln auffällt.


↪ Ich glaube, dass das nicht meine letzten Highend Produkte sein werden, denn mit den hier vorgestellten bin ich so zufrieden, dass ich sie einfach nicht mehr missen möchte. So häufig, wie sie in meinem Alltag Verwendung finden, lohnt sich dann für mich auch der höhere Anschaffungspreis.
Das soll natürlich nicht heißen, dass Drogerieprodukte nicht mithalten können – vielleicht folgt da bald mal das Pendant dazu.

Aber etwas finde ich schade: Gerade in solchen Preiskategorien möchte ich eigentlich nicht Online shoppen. Warum gibt es die Marken immer noch so selten in Läden und Shops vor Ort zu finden? Ich tue mich einfach schwer, online blind drauf loszukaufen.


Was sind Eure Highend Favoriten?
Kennt Ihr einige der vorgestellten Produkte?

Grünste Grüße,
Euer

♦ Pressesample /// Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Trotzdem gilt: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur die landet hier auf dem Blog.

Kommentare :

  1. Hallo,
    nachdem ich die Lily Lolo Laid Bare Palette kaum benutze, kaufe ich keine High End Naturkosmetik mehr. Aber in Zoeva Pinsel investiere ich sehr gern, denn die sind meist tip Top. Den Real Techniques Buffing Brush liebe ich auch. Du solltest Zoeva Pinsel auch unbedingt mal ausprobieren, sie haben mein Beautyleben großartig verändert. Für Anfänger zum Ausprobieren kann ich den 226 Smudger Pinsel nur empfehlen, der ist vegan und großartig.
    Liebe Grüße
    Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nancy,
      danke für den Tipp. Von den Zoeva Pinseln habe ich schon viel Gutes gehört :)

      Grünste Grüße

      Löschen
  2. Hier hilft es, gezielt beim Besuch von Freunden oder im Urlaub nach diesen Produkten Ausschau zu halten, denn was es in Region A nicht im Laden gibt, ist vielleicht in Region B vorhanden =)

    Bei mir sieht es eher anders aus - ich mag gar nicht sooo viel Geld ausgeben für Makeup. Lidschatten oder so, was ewig hält, darf auch mal bisschen mehr kosten, aber die Preise von zB. Marie w., Kjaer Weis oder Inika muss ich dann trotzdem nicht bezahlen.
    Makeup funktioniert für mich auch in etwas niedrigeren Preisklassen gut. Ich hatte früher öfters was von Lancome oder MAC (als Geschenk von einer Tante), das macht bspw. keinen Unterschied für mich zu meinen Foundations von Revlon oder Wet'n'Wild. Außer, dass die früher alle zu dunkel waren, aber mit 16 hatte ich noch nicht so viel Ahnung :D

    Finde es übrigens faszinierend, dass dein Pinsel für mich gar nicht teuer ist, sondern "normal" :D Besitze fast nur Pinsel in der Preisklasse 5-15€, das meiste aber 10-12€.

    Liebe Grüße
    Valandriel

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es auch sehr schade, dass man die wenigsten Produkte im Geschäft vor Ort kaufen kann. Gerade bei dekorativer Kosmetik schaue ich mir die Farbe lieber in real an. Bei Pflegeprodukten würde ich zwar gerne schnuppern, aber da geht es noch online, finde ich. Die beiden Lippenstifte gefallen mir übrigens besonders gut :-)
    Liebe Grüße
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sunny,
      mir geht das auch so. Ich schaue dann auf Reisen immer gerne und stöbere mich da durch die Geschäfte. Ich freue mich auch auf meinen Besuch in Nürnberg und hoffe, da etwas Zeit zu finden, um mal bei dem einen oder anderen Laden vorbei zuschauen :).

      Man bekommt auf Fotos einfach leider nicht so die Farbe hin, wie sie in Realität aussieht und mit jedem Hautton oder der eigenen Lippenfarbe wirkt ein Produkt auch anders.
      Vielleicht wird das ja auch noch mit mehr Produkten in mehr Lädchen.

      Grünste Grüße

      Löschen
  4. Witzgerweise finde ich bzgl. allem was über 10 Euro kostet im Naturkosmetikbereich, dass es im HighEndlevel liegt, aufjedenfall nicht im Normalverbrauchberreich. Gerade bei MakeUp versuche ich eigentlich immer vorher mal zu testen, schade, das in Leipzig noch kein NK-MakeUp-Laden im Format wie der SalonZwei in Köln existiert.
    Lieben Gruss, redhairmoe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Moe,
      alles unter 10 € ist schon eine ziemlich harte Nuss im NK-Bereich, wenn es noch bestimmt formuliert (z.B. reizfrei oder vegan) sein sollte – da hätte ich wohl keine Chance.

      Auf jeden Fall versuche ich bei Makeup vorab zu testen! Hier in Leipzig haben wir ja leider nur eine sehr kleine und überschaubare Ansammlung an Lädchen :( Das ist verdammt schade. Zum Glück kann man Online vorher Pröbchen anfragen.
      Und wenn wir einen Laden wie Salon Zwei hier hätten, wäre ich vermutlich arm :D

      Grünste Grüße

      Löschen

Wenn Ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von Euch eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, E-Mail, Kommentar und IP-Adresse/ Zeitstempel des Kommentars. Sobald Ihr einen Kommentar abgibt, stimmt Ihr der Datenspeicherung zu.

Mehr Infos dazu findet Ihr in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.