SOCIAL MEDIA

31.08.2017

Was war los im AUGUST?!

Leipzig

Tschüßie August und hallo September!
Der August hatte es irgendwie in sich – einige Aufs und dann auch wieder Abs. Ein bisschen wie eine Karusselfahrt. Na Hauptsache man vergisst den Spaß dabei nicht, oder?!
Das große Sommerloch scheint nun auch vorüber und die meisten starten frisch erholt zu neuen Taten. Meine Batterie sehnt sich trotzdem danach, wieder etwas aufgelasen zu werden.


// Gesehen & Gehört




Kinders! Wenn Ihr mal Lust auf schnelle Autos, einen guten Soundtrack und irgendwie ein bisschen Liebesgeschichte habt, empfehle ich Euch Baby Driver! Sehr unterhaltsam und danach möchtet Ihr entweder mal wieder vors Lenkrad oder einfach durchs Leben tanzen – mit der passenden Musik, versteht sich.
Ziemlich guter Film und den Soundtrack höre ich seitdem rauf und runter. 


// Gelacht 


Wenn Freunde aus dem Nachbarland da sind, kann es nur ein tolles Wochenende werden: Endlich mal wieder wie ein Kind fühlen! Erst schlemmten wir uns durch Leipzig mit meiner persönlichen „Foodtour“ – ich sage nur: Hauptsache Eis von Toni’s und ein Besuch im Shiki2 darf auch nicht fehlen.
Auf dem Wasserfest ging es die Riesenrutsche runter und wir drehten einige Runden im Highspeed-Karussel. Ob mit oder ohne Erdbeerbowle intus wird nicht verraten.
Um den Tag noch rund zu machen, wurden die Minigolf-Schläger geschwungen. Das macht Spaß und lässt alle Coolness schnell vergessen. Trotzdem habe ich ziemlich häufig die „volle Punktzahl“ erreicht.


// Gelesen


Klar, wenn die neue Ö – wir mögen’s öko da ist, dann kann man mich erstmal vergessen. Vertieft ins Magazin und in Gedanken total abgetaucht.
In der aktuellen Ausgabe geht es um das Thema Fleisch. Das wird von allen Seiten beleuchtet: Ob das Lämmchen auf dem Teller, die Nahrung für den vierbeinigen Freund oder ein öko-bio Sexspielzeut aus Holz.
Da tun sich dann auch viele neue Fragen auf: Spannend, wie sich die Welt noch weiter entwickeln wird und muss.

Ö – wir mögen’s öko

Vorgenommen habe ich mir, auch endlich mal wieder ein Buch zu lesen. Die Stapel türmen sich, nur dazu gekommen bin ich nicht so richig.


// Geschlemmt


Also das Essen kam diesen Monat wirklich nicht zu kurz – adieu Bikinifigur, die ich ohnehin nicht hatte. Aber der Sommer ist wohl eh vorbei ;)

Los ging es gleich am Anfang mit Grilled Cheese im Renkli: Es wurde zu Cheese Please von Natalie von Endemittezwanzig, Martin von Dunkel.Dreckig.Reudnitz, Liv von Thankyouforeating, Mella von Marsmädchen und Aileen von Minzgrün geladen.
Lecker war’s und ein Pretty Pottwald gab’s noch dazu. Macht das mal wieder!


Aus Hamburg hatte ich mir eine besondere Köstlichkeit mitgebracht: Brandgut! Das sind köstlichste Creme-Aufstriche aus gerösteten Nüssen, wie z.B. Mandeln, Cashews oder Paranüssen. Verfeinert werden die mit wenig anderen Produkten: Ein bisschen Öl, Zucker und Liebe.
Gott, bin ich verliebt! Und so habe ich mich jedes Wochenende nochmal mehr auf mein Frühstücksbrötchen gefreut. Die Masse ist knusprig, überhaupt nicht trocken und lässt jede Nutella aber sowas von alt aussehen!
Ich wünschte, die Gläschen würde es auch in Leipzig geben.

Brandgut Nusscreme


// Gearbeitet


Wer ab und an meine Instastory verfolgt, dürfte mitbekommen haben, dass ich des Öfteren beim Flamingokätzchen in der Alten Fleischerei zu Besuch war. Nun kann ich es ja erzählen:
Am 7.9. steigt die Fashionshow SELECTED LOOKS mit neuen, schnieken Teile aus dem Hause Flamingocat. Einladungen wollten geschrieben, Glitzerschnapsettiketten bedacht und die hübschen Fotos von Susann Jehnichen perfekt ins Layout gerückt werden.

Herausgekommen ist tatsächlich ganz schön viel und ich bin mächtig stolz, so neben der Arbeit und dem ganzen Alltag auch noch ein Lookbook plus Event-Ausstattung realisiert zu haben. Herzensprojekt!

Und belohnt haben wir uns mittendrin dann schon mal mit einem kleinen Betriebsausflug nach Leipzigs Westen.


// Gedacht


Man kommt um die Themen Feminismus und die Gleichberechtigung von Mann und Frau gerade nicht drum herum. Gut so! Und so gibt es mittlerweile etliche Powerfrauen, die es vormachen, wie man sich im Leben durchschlägt, die inspirieren und animieren.

Im August war wieder bei einem Themenabend der Digital Media Women in LeipzigFemale Leadership wurde angekündigt und bekommen haben wir zwei Speakerinnen: Patricia Rennert  und Daniela Batista Dos Santos, die über Ihre Strategien berichteten, um als Frau in einer gleichberechtigten Rolle akzeptiert zu werden.

Und so ist nicht immer alles Sonnenschein und Glitzermomentaufnahme: Wie viel Kraft und Energie das eigentlich kostet, merkt man erst, wenn man selber versucht, etwas an der eigenen Situation zu ändern. Während die Nebenbei-Projekte einfach wie geschmiert laufen, wirken andere Dinge zäh und verhindern, dass man weiter voran kommt.

Es könnte einfach sein, aber eben die eigene Strategie finden und sich nicht unterkriegen lassen, schlägt ganz schön aufs Gemüt. Wenn man das Gefühl hat, nicht ernst genommen zu werden, das Vertrauen fehlt und man auch sonst abgehalten wird, zu sein, wie man ist – dann macht man was?! Wegrennen ist doch auch keine Option.

Da helfen starke Frauen, die einem den Rücken stärken. 


// Gelernt


Das erste Mal bin ich auch für den Blog aus der Glitzerwelt ausgestiegen und habe mal was anderes ausprobiert: Aber bei dem ganzen Thema zwischen den zwei Kosmetikmarken hier, habe ich zum einen nicht meine Hausaufgaben gemacht und war wohl auch nicht kritisch genug.

Meine Lektion habe ich gelernt und werde Statements kritischer hinterfragen und vor allem nicht einer Marke Glaube schenken, ohne die andere Seite auch zu Wort kommen zu lassen.
Auch wenn es gar keine Absicht ist, klingen vorgefertigte Sätze eben doch nicht so neutral, wie man es will. Schon gar nicht, wenn man nicht den kompletten Einblick hat.

Unangenehm ist es aber, wenn man das Gefühl hat, irgendwie im Hintergrund gelenkt – vielleicht auch ein bisschen ausgenutzt – worden zu sein und nicht die Augen aufgemacht zu haben, um es zu erkennen. 

Dazu schwingte unweigerlich die Frage, in wie weit man sich durch „Geschenke“ und PR Samples dann doch in seiner Meinung verbiegt.


// Geplant  S E P T E M B E R


🚲 Leipziger Radnacht

Gleich am zum Septemberstart wird sich aufs Rad geschwungen: Der Ökolöwe lädt zur Leipziger Radnacht ein. Gemeinsam wird für mehr Klimaschutz und bessere Radverkehrsförderung geradelt und die autofreien Straßen Leipzigs erobert! 19 Uhr ist am Augustusplatz start.
Mein Fahrrad ist nun auch frisch von der Reparatur gekommen und es kann losgehen.

💖 Flamingocat Fashionshow Selected Looks

Super-Mitzen und Leipzig aufgepasst! 
Mit viel Schwung und noch mehr Bling Bling geht es gleich weiter – ich hatte es ja schon erwähnt: Am 7.9. steigt die FLAMINGOCAT Fashionshow
Auch in diesem Herbst gibt es neue FLAMINGOCAT Schmuckstücke und die werden mit einer gebührenden Show gefeiert. Geladen wird ab 20 Uhr in die Galerie KUB.

🌿 Vegan Summer Day

Für alle Veganer, die die gern vegan essen oder die, die es schon immer mal probieren wollten: Am 9.9. findet auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz der Vegan Summer Day statt.
Präsentiert wird diese Veranstaltung von Neues Vorum. Es wird Stände mit Informationen, Produkten und kulinarischen Köstlichkeiten rund um die vegane Lebensweise.

🏕 Und danach wird es hier vielleicht erstmal ein bisschen ruhiger – weg vom Computer, von Instagram und überhaupt dem Technikkram. Mal sehen, wie lange ich durchhalte :D.
Also wundert Euch nicht, wenn es noch stiller ist.


Wie war Euer August?
Habt Ihr auch Herzensprojekte?
Und wie sehen Eure Pläne für September aus?

Grünste Grüße,
Euer

Kommentare :

  1. Liebes Fräulein Immergrün,

    Eigentlich wollte ich mir dieses Wochenende einen der Hiro Lippenstifte gönnen. Nun bin ich etwas beunruhigt, ist die Firma doch nicht supidupi? Ich möchte nur etwas mit wirklich reinem Gewissen kaufen - vor allem so was wie Lippenstifte;)
    Dein Gelerntes lässt ja Raum für allerhand Spekulationen. Ich wäre dir dankbar, wenn du ein kurzes Statement gibst, ob du die Marken immer noch zu 100% empfehlen würdest.
    Ich danke dir!
    Viel Kraft wünsche ich dir für die kommende Zeit. Mit dem Thema Gleichberechtigung bin ich mit dir voll auf einer Wellenlänge. Das braucht viel Kraft und Nerven. Aber nicht unterkriegen lassen <3

    AntwortenLöschen
  2. Hej hej :)
    wenn du auf Qualität setzt, kann ich die Marke absolut empfehlen :) Die ist einfach super - eben genauso wie Nui. Bei dem Rest soll das jeder für sich entscheiden. Ich habe einige Hiro Produkte, die ich natürlich weiterhin gern benutze!
    Und vl bin ich ja selber schuld, wenn ich nicht offen genug bin und mich da leiten lasse.

    Danke für deine lieben Worte bzgl der Nerven. Ich glaube, dass wir zwei damit auch nicht alleine sind.

    Grünste Grüße

    AntwortenLöschen

Wenn Ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von Euch eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, E-Mail, Kommentar und IP-Adresse/ Zeitstempel des Kommentars. Sobald Ihr einen Kommentar abgibt, stimmt Ihr der Datenspeicherung zu.

Mehr Infos dazu findet Ihr in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.