SOCIAL MEDIA

01.03.2018

Was war los im FEBRUAR

Leipzig Elsterkanal im Winter mit Radler
 Heute ist meteorologischer Frühlingsanfang! Zugegebenermaßen bekommt man das wettertechnisch nicht ganz so mit, aber der März wirds schon richten.
Denn wenn wir mal ganz ehrlich sind, war der Februar doch absolut fantastisch und hat uns jede Menge Sonnenstunden geschenkt. Belohnt wurde ich auch beinahe jeden Morgen mit Kitschpostkartenbildern auf meinem Weg zur Arbeit (ja, auch bei -13°C mit dem Rad).



Aber nicht nur die Morgenstunden waren grandios in diesem Monat, sondern eigentlich war der komplette Februar mit vielen glücklichen, spannenden, interessanten, entspannten und tollen Momenten gesegnet. Meiner Meinung nach, könnte es ja ruhig so weitergehen.

Music was my first love ...


Gleich am 1. Februar spielten Kettcar im Haus Auensee in Leipzig. Die Hamburger Jungs (kann man das noch sagen?!) haben eine verdammt gute Show abgeliefert und haben große Gefühle und ein bisschen Fernweh ausgelöst.
Bei einigen Klassikern stand ich mit großem Gefühl, Herzklopfen und glänzenden Augen im Publikum. Danke dafür!



Apropos große Gefühle ... an diesem Abend habe ich einen Menschen wieder getroffen, der mich vor vielen Jahren ziemlich übel verletzt hat und seitdem irgendwie wie ein Geist immer noch in meinem Leben umherschwebte.
Doch sich aus der Komfortzone zu wagen, heißt wohl auch sich solchen Geistern zu stellen! Und so habe ich an dem Abend eines gelernt: Geister verändern sich vielleicht nicht – aber ich habe mich verändert! Ich habe mich meinem Geist gestellt und würde sagen, dass er nun endlich aus meinem Leben verschwunden ist.
Das „was wäre wenn“ hat sich aus dem Staub gemacht und ist einem starken und selbstbewussten Gefühl gewichen. Nun habe ich keine Angst mehr vor meinem Geist!


Kaffeekultur


In Leipzig macht ja gefühlt ständig irgendein neues hippes Café auf – meistens komme ich kaum hinterher, aber Anne von Annabell sagt hält mich zum Glück immer ganz gut auf den Laufenden.
Und so ging es mit dem Rad und kleinen Schneeflocken auf der Nase ins Waldstraßenviertel zum neuen Café Lauritz. Das wartet mit einigen hübschen Designteilen auf sich und der Apfel-Streuselkuchen lässt sich vom schicken Keramik-Tellerchen und dem Blick aus dem großen Fenster nochmal mehr genießen.

Das Grün an der Wand hat mich natürlich sofort in den Bann gezogen und einmal mehr angespornt, endlich mal mein Blog-Template und Logo anzugehen. Immerhin ist das jetzt seit über einem Jahr in meinem Kopf ... ran ans Werk!


Wind River


Irgendwie ja auch passend zum Februar waren wir endlich mal wieder im Kino. Wind River ist zwar ein Hollywoodstreifen, wartet aber nicht mir allen Klischees auf.
Elizabeth Olsen und Jeremy Renner (beide u.a. in AVENGERS) begeben sich zusammen auf die Suche nach einem Mörder im kalten Indianer-Reservat Wind River – nebenbei bekommt man ein bisschen was über die Kultur der Indianer mit und wie die Menschen dieser Kultur in den USA heute noch behandelt werden.




Und dann ging es endlich nach Nürnberg!

Jede Menge Naturkosmetik – Vivaness


Ja, ich habe es endlich getan! Nach über 3 Jahren Blog bin ich endlich auch mal zur Vivaness nach Nürnberg gefahren und habe mich den Neuigkeiten rund um das Thema Naturkosmetik hingegeben.
Es waren tolle Tage – wenn auch ziemlich anstrengend –, die mal eine komplett andere Erfahrung gebracht haben.
Ich war verdammt nervös, weil ich natürlich überhaupt nicht wusste, was da auf mich zukam, doch Karin (von Green Conscience) hat mir jede Menge Mut gemacht und mich die Tage beherbergt.
Nebenbei habe ich Regina von Sonnensprossen kennengelernt, die ebenfalls dort unterkam.
Natürlich habe ich auch jede Menge anderer Bloggerinnen wieder getroffen – es ist einfach immer ein bisschen wie Klassentreffen. Das mag ich sehr.

Die Eindrücke waren so immens, dass Ihr hier meine persönliche Nachlese finden könnt. Wer an den Neuigkeiten interessiert ist, dem sei dieser Artikel empfohlen.
Nürnberg Altstadt
Was ich mittlerweile ganz gerne mache: Einfach mal den Trip verlängern, eine neue Stadt entdecken und durch sie durchspazieren.
Viel Zeit hatte ich für die Fränkische Stadt nicht, aber ich bin einmal vom Hauptbahnhof bis zur Kaiserburg quer durch die Altstadt gelaufen, habe mich in einem kleinen Café ein Stückchen Kuchen genossen und mich einfach etwas treiben lassen.


Wellness, Baby!


Und nach dem ganzen Messe-Wahnsinn ging es nach einer kürzeren Arbeitswoche einfach zusammen mit meiner Mutti in ein verlängertes Wellness-Wochenende. Das war absolut großartig und hat mich ziemlich glücklich gemacht.

Mit einer Stunde Autofahrt von Leipzig aus, erwartete das Ringhotel „Zum Stein“ in Wörlitz uns mit einer Apfel-Offerte – Wellness-Anwendungen, Badelandschaft mit Außenpool und Sauna, 4-Gänge-Menüs. Das klingt doch mehr als hervorragend, oder?
Wörlitzer Parkanlagen
Wörlitz ist vor allem durch den hübschen Park berühmt. Im Winter ist es hier – im Gegensatz zur warmen Jahreszeit – ziemlich ruhig, die Schwäne und Enten ziehen gemütlich ihre Runden und es lässt sich die Stille und Natur genießen.
Lutherstadt Wittenberg
Die Lutherstadt Wittenberg ist keine 30 Minuten Autofahrt entfernt und hat sich ganz schön gemacht. Letztes Jahr war Lutherjahr und Wittenberg ist zwar nicht aus seinem Dornröschenschlaf erwacht, kann aber mit hübschen Häusern, niedlichen Geschäftchen und kleinen Touri-Spots, wie dem Panometer oder der Schlosskirche mit den 95 angeschlagenen Thesen durch Luther, punkten.
Am Samstag sind wir durch das niedliche Städchen gebummelt und es war viel entspannter als in Leipzig. Der vegane Kuchen im Vlora hat auch gut geschmeckt.

Ihr merkt schon: Es haben sich verdammt viele und tolle Möglichkeiten im letzten Monat ergeben, um aus seinem Alltag auszubrechen und neue Dinge kennenzulernen. 
Das wird im März auch teilweise so weitergehen:

🎳 Lass uns ne ruhige Kugel schieben

Anfang März ist es wieder Zeit für ein bisschen Blogger-Connection in Leipzig. Statt Pizzaessen, wird diesmal eine ruhige Kugel beim Bowling geschoben. Ich bin gespannt.

👯 Ladys Night im FANÖ

Letzten Monat hat auf der Könneritzstraße in Schleussig das neue Ladengeschäft FANÖ aufgemacht. Der Name setzt sich aus diesen vier Attributen zusammen: Fashion Achtsam Nature Ökologisch. 
Gefunden werden können einige Labels, die Ihre Mode fair und nachhaltig produzieren. Wen das interessiert, dem sei die Ladys Night am 14. März ab 19 Uhr empfohlen, denn da wird die neue Sommerkollektion vorgestellt. Weitere Infos findet Ihr bei Facebook.

📚 Books, Books, Books

Es ist Buchmesse in Leipzig! Ab dem 15. März bis zum 18. März öffnen die heiligen Messehallen Ihre Tore und Besucher können durch neue Werke, hübsch designte Bücher und viele, viele Seiten stöbern. Zeitgleich findet das Lesefest Leipzig liest statt.

🍷 Ladies, Wine & Design  / Text & Design

Und es geht weiter mit den Ladies: Wer ein bisschen an seinen Texten feilen möchte, der könnte am 22. März auf seine Kosten kommen. Es geht in eine neue Runde von Ladies, Wine & Design und gemeinsam mit Ricarda Kiel wird es an diesem Abend einen kleinen Workshop in Sachen Copywriting geben.
Die Teilnehmeranzahl ist auf 6 begrenzt und Ihr müsst Euch vie E-Mail anmelden. Weitere Infos gibt es bei Facebook.

💂 London Calling

... ich werde diesmal sowohl die Buchmesse als auch Ladies, Wine & Design verpassen, denn für mich geht es wieder nach London. Es steht (wie bereits letztes Jahr) eine Konferenz in Sachen UX-Design an und ich freue mich wahnsinnig darauf. Viel Input und jede Menge neues Wissen!
Diesmal habe ich sogar ein Paar Tage zwischen den Konferenzterminen Zeit und werde mir die trubelige Stadt ansehen. Wenn Ihr also Tipps habt: Her damit!

Ihr merkt also, es geht munter weiter ;).

Schilf am Cospudener See

Wie war Euer Monat? Was habt Ihr im kommenden Monat vor?
Und habt Ihr Tipps für London?

Grünste Grüße,
Euer

Kommentare :

  1. Ich sehe schon; ich muss unbedingt mal nach Leipzig.
    Und nach London...da war ich das erste und letzte Mal Anfang 20...höchste Zeit also.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, wo ich doch diesmal gar nicht so viel über Leipzig geschrieben habe, sondern eher über andere Ziele ;).
      Aber wenn du mal Leipzig besuchst, dann geb mir gerne Bescheid! Karin möchte mich auch bald mal besuchen.

      Und für London: Na los! Reise buchen ;). Irgendein Vorwand wird sich schon finden – obwohl man für London eigentlich gar keinen braucht.
      Wenn du Harry Potter Fan bist, dann wären sicherlich die HP Studios auch was für dich :)

      Grünste Grüße und Danke für deinen Kommentar!

      Löschen
    2. Wenn Dir "Wind River" gefallen hat, dann möchte ich Dir gerne noch "Hell or High Water" - der Regisseur hat dafür das Drehbuch geschrieben. Achja, unbedingt im Originalton gucken - es geht in der Synchro soviel von den Feinheiten verloren.

      Löschen

Wenn Ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von Euch eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, E-Mail, Kommentar und IP-Adresse/ Zeitstempel des Kommentars. Sobald Ihr einen Kommentar abgibt, stimmt Ihr der Datenspeicherung zu.

Mehr Infos dazu findet Ihr in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.