SOCIAL MEDIA

16.04.2018

Very Berry: Newbies von Uoga Uoga

Uoga Uoga Neuheiten, neue Produkte, News, Newbies, New Products
enthält PR Samples

Eine ungeplante Pause und schwupps sind wir im Frühling und vor allem bei vielen Neuigkeiten Rund um Uoga Uoga gelandet! Ja, ihr lest richtig: Eine ganze Ecke länger als geplant (ca. 2 Jahre), kommen nun viele spannende Produkte aus dem Norden hier her geflattert.

Uoga Uoga stammt aus Littauen und wurde von Lena Sokolovska und Jovita Vyšniauskienė ins Leben gerufen. Wörtlich übersetzt heißt die Marke Beere Beere – Grund dafür ist der Einsatz von Beerenextrakten in den Kosmetikprodukten.
Alle Produkte werden nach wie vor von Hand und in kleinen Stückzahlen hergestellt. Frische Kosmetik aus natürlichen Mineralien, Beerenextrakten und wertvollen Ölen also. Kamin wird in den Produkten nicht eingesetzt, aber Bienenwachs.

Ich hatte bereits in meinem Vivaness-Beitrag berichtet, dass die dekorative Kosmetik etwas umgemodelt wird und den Frühling mit neuen Produkten aus der Schminktheke einleitet. Anfang März war es dann auch bei Uoga Uoga soweit und im firmeneigenen Onlineshop sind alle Produkte bereits verfügbar.
Und *Trommelwirbel* mittlerweile gibt es die (meisten) Produkte auch schon bei Hilla Naturkosmetik.

Ich habe ein toll geschnürtes Päckchen auf der Naturkosmetik-Messe (♦ PR Samples) erhalten und mich durch einige Neuheiten durchgetestet. Als kleines Fangirl war ich auch ziemlich gespannt.

Uoga Uoga Neuheiten, neue Produkte, News, Newbies, New Products
Insgesamt gibt es folgende Neuigkeiten:
  • der blaue Eyeliner wird durch einen grauen (Fog and Hedgehog) ersetzt
  • es gibt nun eine Mascara in schwarz
  • die komplette Concealer-Reihe wurde überarbeitet: die wachsigen gibt es nicht mehr, dafür gibt es jeweils 3 Nuancen des Abdecksticks und des flüssigen Concealers mit Applikator
  • bei den Blushes und Lips&Cheek Produkten wurde kräftig aufgeräumt: Es gibt nur noch 2 Mineral Blushes (Young Wine und Peachy) und es bleiben auch nur 3 Lips&Cheek Produkte (Lush, Tender und Apricot)
  • dafür gibt es echte Lippenstifte in 7 Farbnuancen (die eher warm sind, aufgrund der enthaltenen Mineralien) und einer Lippenpflege
  • ganz neu ist der Highlighter! Hinzu kommt auch noch ein Bronzer
  • Mineralfoundation, Tinted Creams, Mineral Eyeshadows und Lipgloss bleiben wie gehabt
Geblieben sind auf jeden Fall die niedliche Namen – wer kommt schon auf die Idee, einen Eyeliner Nebel und Igel zu nennen?!

Uoga Uoga Natural Highlighter | Moon Path

Natural Highlighter | Moon Path (♦)


Der Highlighter ist ganz neu im Sortiment und ich hätte mit solch einem Produkt aus dem Hause Uoga Uoga nicht gerechnet. Zum einen weil die meisten Produkte eher lose Mineralpuder sind, zum anderen dachte ich, dass sich auf Basics beschränkt wird (Foundation, Blush, Eyeshadow, Mascara).

Der Weg des Mondes ... wie der kleine Glastiegel mit dem goldigen Inhalt so vor mir liegt und der Mond schon am Himmel steht, kann ich den Namen gut nachempfinden. Auch wenn sicherlich eine gelbgoldene Sonne auch Namenspate hätte sein können.
Anders als vielleicht vermutet ist die Farbe nämlich warm, ja eher golden und rutsch leicht ins gelb. Das mag nicht jedem stehen und ich hätte mir vielleicht auch eine neutralere und etwas kühlere Nuance gewünscht.

Uoga Uoga Natural Highlighter | Moon Path

Leider sieht man auf dem Foto nur wenig, aber das Highlight ist auch eher subtil und vor allem natürlich. Schimmerpartikel gibt es keine und die wachsig cremige Konsistenz lässt sich einfach auf der Haut verteilen.
Der Highlighter lässt sich leicht aus dem Glastiegel entnehmen, weil er etwas anschmilzt und eher cremig wirkt – Grund dürften die vielen verwendeten Wachse sein.

Inhaltsstoffe/ INCI: Simmondsia Chinensis (jojoba) Seed Oil*, Ricinus Communis (castor) Seed Oil, Cera Flava (beeswax), Rubus Idaeus (raspberry) Seed Oil, Argania Spinosa (argan) Kernel Oil*, Mica, Titanium Dioxide, Zinc Oxide, +/- Iron Oxides: CI 77491, CI 77492, CI 77499. 
*From organic agriculture. 100% natural origin of total. 
nicht vegan, da Bienenwachs enthalten ist

6 ml kosten 14,95 €.
Zu kaufen: Hilla Naturkosmetik

Uoga Uoga Natural Mascara with Blackberry Extract | Nets of the Night

Natural Mascara with Blackberry Extract | Nets of the Night (♦)


Und auch hier wieder – dieser Name! Lange mussten wir auf dieses Produkt warten und endlich hat Uoga Uoga eine eigene Mascara. Juhu!

Es gibt (bisher) nur eine schwarze Mascara – aber ich stehe ohnehin auf dunkle Wimperntusche. Die Farbe ist intensiv und dunkel, ganz so wie ich es mag.
Wie es bei Naturkosmetik-Mascara häufig der Fall ist, habe ich auch hier mehrere Anläufe benötigt. Zunächst war sie einfach sehr feucht und ich habe immer die frisch getuschten Wimpern am Lid abgefärbt – der Grund ist sicherlich auch, weil diese Mascara meine Wimpern ziemlich verlängert. Nach einiger Zeit und durch die eingepumpte Luft ist die Mascara etwas „trockener“ geworden und bleibt an den Wimpern besser haften.

Im Bild oben seht Ihr das dünne, aber lange Bürstchen, dass eben genau für Länge sorgt. Dabei werden meine Wimpern zwar nicht übermäßig verdichtet oder seperariert, aber wenn ich wählen müsste zwischen Länge und Volumen, entscheide ich mich für erstes. Ansonsten ist es eher eine solide Mascara.
Die Kunststoff-Hülse ist lang und schmal. Ich mag das schlichte Design hier persönlich sehr.

Uoga Uoga Natural Mascara with Blackberry Extract | Nets of the Night
Uoga Uoga Natural Mascara with Blackberry Extract | Nets of the Night Uoga Uoga Natural Mascara with Blackberry Extract | Nets of the Night
Die Haltbarkeit finde ich ebenfalls solide, allerdings färbt sich im Laufe des Tages die Mascara durchaus etwas ab – das liegt aber auch am Concealer. Da Bienenwachs enthalten ist, ist eine längere Haltbarkeit durchaus gewährleistet.
Angeblich soll durch die Verwendung von Rizinusöl in der Wimperntusche auch nach einer längeren Anwendung das Wimpernwachstum angeregt und die Wimpern gepflegt werden.

Inhaltsstoffe/ INCI: Aqua, Iron Oxide CI 77499, Glycerin, Oryza Sativa (rice) Starch, Simmondsia Chinensis (jojoba) Seed Oil*, Ricinus Communis (castor) Seed Oil, Cera Flava (beeswax), Cetyl Alcohol, Cetearyl Glucoside, Copernicia Cerifera (carnauba) Wax, Argania Spinosa (argan) Kernel Oil*, Aloe Barbadensis (aloe) Leaf Juice Powder*, Rubus Fruticosus (blackberry) Fruit Extract, Xanthan Gum, Alcohol, Benzyl Alcohol, Dehydroacetic Acid.
*From organic agriculture. 99% natural origin of total.
nicht vegan, da Bienenwachs enthalten ist

8 ml kosten 19,95 €.
Zu kaufen: Hilla Naturkosmetik

Uoga Uoga Lipsticks Girly Lingonberry & Passionate Strawberry

Lipsticks Girly Lingonberry & Passionate Strawberry (♦)


Endlich, endlich gibt es richtige Lippenstifte und nicht mehr nur die Glastiegel (die ich für unterwegs als ziemlich unpraktisch empfand). Sie kommen nun in einer schwarzen Kunststoffhülse und kleinem Logo darauf.

A little Lipstick never hurts – und obwohl das mein Motto ist, werdet Ihr nun keine absoluten Jubelstürme von mir lesen. Der Grund ist aber gar nicht die Qualität, sondern schlichtweg eine persönliche Vorliebe:
Ich stehe auf kühle und reine Farben auf meinen Lippen – die Farben von Uoga Uoga sind eher warm und teilweise etwas orangestichig. Das liegt an der Verwendung von natürlichen Mineralien, wie Eisenoxide. Dabei wird auf Kamin gänzlich verzichtet.

Uoga Uoga Lipsticks Girly Lingonberry

Girly Lingonberry 

empfinde ich als eben so: Warm, orangestichig, mit einem Hauch Peach dabei. Die Farbe ist eher hell und dennoch ist die Deckkraft ganz gut.

Uoga Uoga Lipsticks Passionate Strawberry

Passionate Strawberry 

ist ein warmes Rot, mit dezent orangenem Unterton. Dieser Farbton ist schon deutlich intensiver und hat ebenfalls eine tolle Deckkraft.

Leider passen die Farben nicht zu mir.
Davon mal abgesehen: Die Pflege stimmt bei den Lippenstiften auf jeden Fall. Sie fühlen sich ein bisschen wie eine Lippenpflege an und bringen dabei eine gute Deckkraft mit.
Die Haltbarkeit empfinde ich als durchschnittlich – sie verschwinden nicht gleich, aber einen ganzen Tag überstehen sie auch nicht. Bei den dunkleren Farben bleibt ein Stain zurück.

Inhaltsstoffe/ INCI: Ricinus Communis (castor) Seed Oil, Cera Flava (beeswax), Simmondsia Chinensis (jojoba) Seed Oil*, Titanium Dioxide, Rubus Idaeus (raspberry) Seed Oil, Macadamia Ternifolia (macadamia) Nut Oil*, Argania Spinosa (argan) Kernel Oil*, Glycerin, Fragaria Ananassa (strawberry) Fruit Extract, Alcohol, Aqua (water), +/- Iron Oxides: CI 77491, CI 77492, CI 77499. 
*From organic agriculture. 100% natural origin of total.
nicht vegan, da Bienenwachs enthalten ist

4 g kosten 14,95 €.

🍓🍓🍓

Immer wieder tauchen Beerenextrakte, Öle und natürlich Mineralien auf. Die Produkte empfinde ich als ziemlich minimalistisch formuliert. Darum eine kleine positive Randnotiz: In keinem der vorgestellten Produkte sind Duftstoffe enthalten – weder ätherische/ natürliche, noch synthetische. Ich mag das ja, wenn die Produkte nach Ihren Inhaltsstoffen riechen und nicht zu stark beduftet sind.


Hier seht Ihr alle Produkte nochmal im Vergleich. Ich habe auch die BB/ CC-Cream in Amber Stone erhalten, die mir allerdings deutlich zu dunkel war. Eine deutlich hellere Farbe (Glow) habe ich bereits hier mal begutachtet.


Fazit

Ich bin leider nicht von allen Produkten überzeugt und hoffe, dass hier und da noch etwas optimiert wird:
So sind mir definitiv die Lippenstiftfarben viel zu warm und orangestichig – wenn ich an Himbeeren oder Erdbeeren denke, habe ich andere Farben im Kopf. Aber das ist mein persönlicher Geschmack.
Wer die Farben mag, wird von der Pflege überzeugt sein.

Den Highlighter – so schön wie er ist – würde ich mir auch etwas weniger gelbstichig wünschen. Ich könnte mir vorstellen, dass er dann auch zu mehr Hautfarben und Untertönen passen könnte.

Ich persönlich finde es sehr schade, dass die Mineral Blushes reduziert werden. That Real Rose ist mein Favorit und meine Geht immer Farbe.
Das Produkt habe ich mir nun endlich auch in Vollgröße gekauft – da es ausgelistet wird, habe ich wohl eines der letzten Produkte ergattert.

Überzeugend finde ich die Mascara, wobei ich sie mir für fast 20 Euro wohl niemals selber gekauft hätte. Da gibt es einfach viel günstigere Drogerieprodukte, die mich überzeugen. #sorrytosay

💄👕💎

 Habt Ihr noch Lust auf ein Makeup komplett mit Uoga Uoga Produkten?

Ausgewählt habe ich meine Favoriten von Uoga Uoga. Ob neu oder schon länger in Benutzung war dabei egal.

Als Foundation habe ich kein Uoga Uoga Produkt genutzt, allerdings gibt es viel Frische mit dem Rouge That Real Rose auf den Wangen.
Oberhalb der Wangenknochen habe ich den Highlighter (♦) verwendet.


Mit den Mineralprodukten von Uoga Uoga kann ich mich immer richtig austoben:
Für die Augenbrauen habe ich Smiling Deer (♦) verwendet – eigentlich ein Lidschatten, welcher aber eben auch easy anders eingesetzt werden kann.
Auf den beweglichen Augenlidern habe ich Frost als Basiston (♦) genutzt. Mit dem Rouge That Real Rose und dem Eyeshadow Smiling Deer (♦) bin ich dann in die Lidfalte gegangen und habe die Farben etwas miteinander verblendet.
Ohnehin im Dauereinsatz ist der Eyeliner Black Drama (♦). Den habe ich für den Lidstrich aber auch zum Verdichten des unteren Wimpernkranzes genutzt.
Natürlich kam noch die Mascara (♦) zum Einsatz.


Wenn Ihr mehr über die genannten Produkte erfahren wollt – weitere Reviews von Uoga Uoga auf Fräulein Immergrün findet Ihr hier:
 
Uoga Uoga Packaging, Verpackungsdesign

Psst. Es bleibt übrigens noch etwas ... diese hübsche Verpackung von Uoga Uoga! Jedes Produkt kommt in einer Umverpackung aus Karton. Die Aufdrucke finde ich einfach nur niedlich und es lassen sich leicht kleine Geschichten erzählen.
Ach du liebe Ostsee und du lieber hoher Norden ♥.


Kennt Ihr das: Ihr mögt eine Marke so sehr und wollt von den Produkten überzeugt sein?! – Schade, wenn es dann nicht ganz klappt.
Kennt Ihr Uoga Uoga?
Habt Ihr die neuen Produkte von Uoga Uoga vielleicht schon irgendwo entdeckt?

Psst ... wer gerne einen der Lippenstifte oder die BB/CC-Cream testen/ haben möchte:
Meldet Euch gern bei mir. Es wäre schade, wenn die Produkte hier nur rumliegen würden.

Grünste Grüße,
Euer


Pressesample /// Dieses Produkt wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Trotzdem gilt: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur die landet hier auf dem Blog.

1 Kommentar :

  1. Du hast mich jetzt neugierig gemacht. Denn laut einer Farbberatung soll ich ein Herbsttyp sein und warme Töne tragen. Vor allem der kräftige Lippenstift könnte was für mich sein.

    AntwortenLöschen

Wenn Ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von Euch eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, E-Mail, Kommentar und IP-Adresse/ Zeitstempel des Kommentars. Sobald Ihr einen Kommentar abgibt, stimmt Ihr der Datenspeicherung zu.

Mehr Infos dazu findet Ihr in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.